kisamoes Blog 2

  • Wie die meisten hier wissen, arbeite ich in einer nicht allzu großen Spezialbibliothek. Diese hat unter anderem ben Sammelschwerpunk "Deutschsprachige Presse aus dem Ausland". Wegen der Ferienzeit ist unsere Bibliothek seit Weihnachten, bis zum 9.1., geschlossen. Das Auskunftstelefon ist trotzdem besetzt, so viel Personal ist noch da (und so viele Anrufe kommen auch nicht). Während der Mittagspause der Kollegin habe ich das Telefon übernommen, und natürlich kommt promt ein schwieriger Anruf von unserer Rezeptionistin (vom gesamten Institut). Bei ihr sind ein Herr und eine Dame, die sind extra nach Stuttgart angereist und sind nur noch heute hier, sie haben erst jetzt gesehen, dass die Bib. geschlossen ist. Sie wollen sich die Ausgaben einer bestimmten Zeitung aus der Zeit des 2. WK ansehen und evtl. kopieren (und Lebensgeschichte, und Lebensgeschichte des Vaters, und Lebensgeschichte des Schwiegervaters, kennt man ja). Ich denke mir, ich kann die beiden ja nicht einfach wieder… [Weiterlesen]
  • Klare Antwort: Nur, wenn sie Lust haben.
    Ich musste heute kurz vor Feierabend noch kurz vom 4. Stock ins 2. Untergeschoss. Dafü wollte ich den Aufzug nehmen, den ich immer nehme. Ich sehe auch, wie er zu mir hochfährt, doch dann, ca. einen Meter bevor er auf meinem Stockwerk angekommen wäre, bleibt er stecken. Ich sage den Kollegen in der Zeitschriftenstelle Bescheid, und wir versuchen zu dritt, ihn irgendwie dazu zu bringen, sich zu bewegen, keine Chance (zum Glück war niemand drin). Gut, ich gehe durch die ZSS-Stelle zum Benutzeraufzug und fahre mit dem nach unten. Als ich dort fertig war, will ich mit dem gleichen Aufzug wieder nach oben fahren und treffe dort einen unserer Haustechniker. Er meint, er muss jetzt alle Stockwerke abfahren, weil der Aufzug spinnt und vorhin stecken geblieben ist. Daraufhin meinte ich: "das war der andere Aufzug, das war nämlich bei mir" Da war er total verwundert und meint, der funktioniert aber einwandfrei, aber er schaut nochmal danach, und… [Weiterlesen]