SchneewittchenDerTEs Blog

    Stille Beobachtungen vom Tresen.


    Ein [lexicon]Benutzer[/lexicon],der schon eine Weile da ist und hat letztens nach einem Keilkissen für die [lexicon]Akten[/lexicon] gefragt hat (zum anhöhen zum besseren Lesen) Musste leider verneinen. Gerade kam er herein, sieht den Türkeil an neben derselben an seinem Platz an der Wand stecken, zieht ihn aus der Halterung und legt diesen unter seine Akte....
    *grins*


    Ich glaube es wird Zeit, nochmals (!) anzuregen, dass wir doch solche Buch-/Aktenstützen und Bleikissen / -ketten besorgen.


    Ist doch ein gutes Argument, zumindest in meinen Augen ;) *g*

    Weiterlesen

    Neulich ...


    Nutzerin: (Kommt mit Aktenstapel auf mich zu) Also die zwei können und zurück und bei der hier habe ich eine Frage.


    Ich: Ja?


    Nutzerin: Warum ist der Vorgang abgeklemmt (mit Papierstreifen abgebunden) und mit „nicht einsehbar“ beschriftet?


    Ich: Weil der Vorgang schon physisch kassiert ist und demnächst vernichtet wird.


    Nutzerin: Wie, vernichtet? Aber das betrifft doch gerade das, worüber ich forsche. Warum wird das vernichtet?


    Ich: Weil der zuständige [lexicon]Archivar[/lexicon] es als nicht Archivwürdig angesehen hat.


    Nutzerin: Warum?


    Ich: (WAS WEIS ICH WAS IM KOPF VON DER PERSON VORGING?! .- hab’s halt nur gedacht...) Weil es bestimmte Auflagen gibt, nach


    denen der [lexicon]Archivar[/lexicon] die [lexicon]Akten[/lexicon] bewertet. Ein [lexicon]Archivar[/lexicon] muss außerdem abwägen, ob das in 30 oder 40 Jahren immer noch für die Forschung interessant ist.


    Nutzerin: Aber mein Thema ist doch jetzt erst im kommen! Das wird’ doch noch interessant! Da sind

    Weiterlesen

    Gerade zur Tür hereingekommen sehe ich, dass die Atriumtür noch weeeeeit offen steht


    und da es draussen schon wieder fast 30 Grad hat, sage ich zu meiner Kollegen, dass ich die Tür besser schließe.
    Das hat wohl eine Nutzerin, die direkt neben der Tür sitzt gehört
    und fährt mich direkt an, als ich neben ihr stehe und meine Hand an den Türgriff habe.
    „Sie können doch jetzt nicht einfach die Tür hier zumachen, ich habe mich extra hier her gesetzt... Was denken Sie sich dabei?!“
    Gelassen nehme ich den Keil unter der Tür hervor, schließe dieselbe und gehe hinter den Tresen, meinen PC hochfahren und meine Sachen zurechtlegen.
    Als ich mich setze, um meinen Mails durchzuschauen ist die Tür doch tatsächlich wieder offen!!!
    Dieses Mal nehme ich meinen Schlüssel mit, nehme nochmals den Keil unter der Tür weg und schließe diese ab.
    Zu der Frau gedreht sage ich:
    „Gute Frau, hier draussen im Schatten sind es fast 30 Grad und es kommt nur warme Luft rein, außerdem funktioniert dann die Klimaanlage

    Weiterlesen

    HotSpot!


    Ein Nutzer kommt (welcher schon seit zwei Wochen hier ist) ganz aufgeregt zu mir an den Tresen und teilte mir doch tatsächllich mit, dass an allen drei Computern das Internet nicht funktioniert. Ich schaue ihn mit hochgezogenen Brauen an.


    "Sie wollen auf unsere Homepage für weitere Recherchen im Online-[lexicon]Findbuch[/lexicon]?"
    "Nein, das Internet funktioniert nicht."
    "Also möchten Sie auf eine andere, als die auf den Desktop verlinkten Seiten?"
    "Ja genau."
    "Dann haben Sie doch nicht etwa das große HotSpot-Zeichen am Eingang (seit 17.05.2010) übersehen, welches darauf hinweist, dass Sie einen privaten PC brauchen um sich dann darüber mit einer PrePaid-Karte anzumelden?!"


    "Nein, das habe ich nicht, aber das mach' nicht, der Kollege hat gesagt das kostet *piep* Euro, das ist viel zu teuer! Ich muss da jetzt ins Internet, meine Auktion läuft gleich aus...."


    "......" <<<---- mehr kann man dazu nicht sagen, oder?
    Ich jedenfalls habe ihn darauf aufmerksam gemacht, dass er

    Weiterlesen

    Heute hatte ich nach eiener miesen Nacht auf Ruhe im Lesesaal gehofft und mit einem Blick in den Tischkalender wurde mir dieses sogar bestätigt. Aber mir war schon vorher klar, dass das nicht so laufen wird. :( X(


    Viertel nach 8.oo Uhr kommt ein Herr Dr. Prof. mit seiner Mitarbeiterin und Dolmetscherin herein. Sie übersetzt für ihn:
    Guten Tag. Das hier ist ... und ich bin... usw. Wir haben uns gestern schriftlich bei Ihnen angemeldet und möchten jetzt die [lexicon]Archivalien[/lexicon] einsehen.
    *ich kann durch die erhobene Nase fast das Gehirn erkennen, brauche nur eine LED-Lampe zum einleuchten* :rolleyes:


    Ich also: Ich habe keine Unterlagen von Ihnen hier und folglich auch keine [lexicon]Akten[/lexicon]. Welche.... *werde unterbrochen*
    Aber wir sind nur heute da und haben keine Zeit. Wir haben uns gestern angemeldet und alles ausgefüllt!
    *gekürzte Version, von der, die ich mir angehört habe*
    Ich guck die junge Frau an:
    Sie wissen schon, dass auf der Homepage steht, dass man sich MIND. 2 Wochen

    Weiterlesen

    Dienstag Morgen.
    Ein Herr, vorher angemeldet, die [lexicon]Akten[/lexicon] bereitgelegt muss den Antrag zur [lexicon]Benutzung[/lexicon] ausfüllen.
    Die Anmeldung läuft reibungslos ab. Bis der Nutzer stutzt und sich die Benutzersaalverordnung nochmals durchliest. Ich darf hier WIRKLICH nicht Fotografieren?! Nein. Aber wenn ich den Blitz ausschalte, kann ich doch?! *hoffnungsvoller Blick*


    Nein, auch wenn Sie den Blitz ausschalten dürfen Sie nicht fotografieren. Sie können, wenn Sie Reproduktionen haben wollen, einen Kopierauftrag erstellen. *er schaut sich die Preise an* Ach, so teuer? Kann man da nicht was machen?
    *schaut mich treuherzig an und ich bin schon leicht genervt aber dennoch belustigt* Nein, das sind festgesetzte Preise,
    da es ein aktenschonendes Kopierverfahren ist..... usw usw. *erklär ich ihm alles, hoch wie breit*
    Achso. Na dann werde ich mir erstmal die [lexicon]Akten[/lexicon] anschauen. *spricht er und geht zum Tisch*
    *nach einer Weile kommt er mit einem einzelnen

    Weiterlesen