Artikel mit dem Tag „Kontaktformular“

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich wurde an Sie verwiesen wegen der Beschaffung eines Kirchenbuches zur Sterberegistatur. Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie mir das genannte Buch beschaffen können.

    Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen XXX


    Nö, können wir nicht ...

    Verehrte Herrschaften!

    Hiermit möchte ich Ihnen die Mitteilung machen, daß es nunmehr einen deutschen Verlag gibt, der einen der wenigen amerikanischen Lyriker von Weltruf, Stephen Crane (geb. 1871 in Newark, NJ, gest. 1900 in Badenweiler im Schwarzwald), in einer vollständigen Ausgabe seiner lyrischen Texte publizierte. Nähere Angaben über XXX
    Ich möchte Ihnen dieses Buch aufs wärmste empfehlen. Die Arbeit daran war mir ein Herzensbedürfnis.
    Sollten Sie einmal eine Lesung der lyrischen Werke Cranes organisieren oder vermitteln wollen, setzen Sie mich bitte in Kenntnis.

    Freundliche Grüße aus Ostfalen.

    Hochachtungsvoll, XXX


    Nie von gehört ...

    Sehr geehrter
    [Weiterlesen]
  • Betreff: Suche nach Nachweis Krankenhausaufenthalt stationäre Behandlung April 1973 Invalitenstraße Kiefernchirugie Stomatolog.Institut der Charite
    Nachricht:
    Ich wurde im April 1973 in dem stom.Institut stationär behandelt, brach illegal meine Behandlung nach ca 3 Wochen heimlich
    ab wegen geplanter DDR Flucht mit Fluchthelfern,als nachweiseführung meines damaligen Aufenthaltes in derKlinik benötige ich
    Unterlagen welche sich vielleicht noch auffinden lassen die meinen Aufenthalt nachweisen.
    Meine Verletzung war für die Ärzte und Studenten so interresant das bei meinerdoppelseitigen Unterkiefer OP mehrere Studenten
    die als Zahn und Kiefernchirugen ausgebildet wurden an dieser Hehandlung und OP mit meiner Genehmigung zu Stutienzwecken als
    Zuschauer teilnehmen durften.
    Vielleicht gibt es Röntgenaufnahmen oder Vermerke so wie Aufzeichnungen auch über meine nicht zu ende geführte Heilbehandlung im Hause.
    Auf alle Fälle hatte ich Sozialversicherungsschutz, da meine SV
    [Weiterlesen]
  • Betreff: Anschreiben vieler russicher heiratswilliger Frauen
    Nachricht:
    Durch Anschreiben vieler russischer Frauen werden deutsche heiratswillige Männer darum gebeten, den Flug nach Deutschland zu
    finanzieren. Statt Empfang am Flughafen kommt eine SMS, die Mutter sei schwer krank und der Flug fällt aus. Das Treffen fällt ins Wasser. Das Geld ist weg.
    Bestimmt ein Thema für Den S P I E G E L, den Stoff liefere ich für mehrere Seiten. Auch eine Sache, die den Internetbetrug beleuchtet.
    Auch eine Sache, die die russischen-deutschen Beziehungen belastet.

    Interesse? Dann kontaktieren Sie.

    Mit reundlichen Grüßen Kxxx Fxxxxxxxx Mxxxxx

    Hinweis: Ihr Chaptabild ist verrückt! Schon mehrere Versuche.


    Ah ja ... [Weiterlesen]