Stauffenberg Schule Frankfurt

Es gibt 35 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Moonshine.

  • Da ich mit Fräulein Nachtigall zur selben Zeit die Stauffenbergschule von innen kennenlernen durfte ;) kann ich mich Tonks nur anschließen : Alles enfach objektiv sehen und selbstständig zu arbeiten lernen. Das selbstständige Arbeiten habe ich eigentlich auch gut aus der Berufsschule mitnehmen können. Vielleicht habt ihr das auch schon zu häufig gehört :D aber zu unserem Beruf gehört es eh, zu recherchieren, die richtigen Informationen herauszufiltern und sie richtig anzuwenden. Soviel zum Thema Unterricht in der Stauffenbergschule :D.

    Der neuen Schülergeneration drücke ich auf jeden Fall ganz doll die Daumen, dass sich die Herren Lehrer zumindest einigen können, wer was unterrichtet. Nicht das wie bei uns drei Lehrer das gleiche Thema unterrichten und zwei Themen dafür unter den Tisch fallen...

    Ich habe aufgeschnappt, ihr habt jemand aus einer Bildagentur in den neuen Klassen? Ich werde zwar in meinem neuen Betrieb angelernt, aber wenn sich derjenige hier im Forum befindet, würde ich sie/ihn doch gerne mal kennenlernen=) Da es bei uns niemanden aus einer Bildagentur gab, haben wir leider überhaupt nichts Theoretisches in dem Fachbereich gelernt oder Adressen bekommen, wo man sich mal Infos besorgen könnte.
    "...Und allem Weh zu Trotze bleib ich
    Verliebt in die verrückte Welt."
  • Ja, wir haben jemanden aus der Bildagentur, aber soweit ich weiß wird seine Fachrichtung auch total fallen gelassen.
    Im 1. Jahr gab es noch Vertiefungsunterricht extra, aber dieses Jahr gab es das schon nicht mehr als Auswahl, da Herr Probst es gemacht hat und er leider Gottes ja nicht mehr da ist.

    Und ja, man muss wirklich sehr schnell lernen, das meiste alleine zu machen. Vieles wird unnötig doppelt behandelt und wichtigere Sachen werden eher flüchtig angesprochen.
  • Hallo,

    man, das klingt richtig vertraut. Ich von 2006 bis 2009 auf der Stauffenbergschule. War eigentlich eine sehr angenehme Zeit. Die Lehrer sind nicht die besten aber na ja. Der Herr Bilello sollte beispielsweise Vertiefungsunterricht geben, bloß hat er weder praktisch noch theoretisch Ahnung von dem Gebiet Med. Dokumentation. Na ja, irgendwie habe ich trotzdem die Prüfung geschafft und das Schulzeugnis mit 1,0 (bei der IHK nur 91Punkte Durschnitt, denn da merkt man eher was man alles nicht lernen konnte).

    Die Ausbildung im Gebiet Bibliothekskunde ist recht gut und die Frau Holste-Flinspach weiß wovon sie spricht. Alle andere Fachrichtungen haben es da schwerer, vor allem Archiv, Med. Dok. und Bildagentur.

    Viele Grüße,

    Robert
  • Also, seit es Herrn Probst nicht mehr gibt und Herr KK sich keine Gedanken mehr um die FaMIs macht, habe auch die IuDler ein paar Probleme.

    Wir hatten nun von Rühling und wie beschrieben liest er unglaublich gerne nur stupide von seinen Worddokumenten ab. Das einzige Positive ist, dass er diese auch auf dem Laufwerk ablegt, damit man sie einsehen kann. Er kann eigentlich auch sehr gut erklären, aber dazu muss man ihn erst einmal unterbrechen und ihm die richtigen Fragen stellen. Bei der Schnarcherei am Pult manchmal gar nicht so leicht :schreien:

    Einen guten Rat würde ich noch in der Sache auf den Weg geben, dass ihr am Besten alles hinterfragt was euch unklar ist, andernfalls reden die Lehrer einfach weiter, ob ihr es nun geschnallt habt oder nicht. Und Tipp Nr. 2 ist, provoziert nicht Frau Bügler. Sie ist sehr neu in der Stauffenbergschule und hat noch tierische Komplexe was ihren Unterricht angeht. Also, am Besten, auch wenn ihr nichts mehr zu tun habt, nochmal in einem Fachbuch herumblättern oder dergleichen. Keine Handys, keine PCs, auch wenn es noch so verlockend ist, diese Frau ist nämlich schrecklich nachtragend :depp:

    Frau Holste freut sich über jeden der Interesse zeigt, aber manchmal sollte man sie vorsichtig zurück auf den Unterricht stupsen, da sie gerne mal vom Thema abschweift oder gewisse Dinge ohne Belang endlos weit ausholt.... (Planung der Klassenfahrt zum Beispiel :) )

    Ansonsten lässt sich sagen, falls ihr 2 Klassen seid, solltet ihr euch auch mit der Parallelklasse verstehen können, denn manchmal bekommen sie Arbeitsblätter, die ihr niemals sehen werdet und meistens ist es so, dass Paraklasse und ihr ähnliche Arbeiten schreibt. Und was auch hin und wieder vorkommt, da sind eure Vorgänger gefragt, es werden alte Klausuren einfach noch einmal verwendet.

    Ich hoffe ich konnte helfen :blume:
    Ich weiß was ich will,
    wie ich es erreiche,
    was dem entgegen steht,
    wie ich das Hindernis beseitige!
  • Es gibt keine Schulfächer sondern nur Lernfelder von denen man meistens 2-4 in einem Schuljahr aht, "schulfächer" sind nur Deutsch, Englisch und Powi und wie ich gehört habe wurde Religion eingeführt, bin mir aber nicht sicher.

    Das kommt auf deinen Betrieb, ich z.b. hatte eine mind. 2 stündige anfahrt nach frankfurt und in den betrieb und da hätte es sich nicht gelohnt ncohmal in den betrieb zu fahren, wenn du allerdings in Frankfurt arbeitest ist das was anderes, musst du mit dem Betrieb abklären :)
    peace und love und so :)
  • Lernfelder, die du entziffern musst oder hinterherrennen musst um zu wissen, welches LF das nun ist.

    Bei der Uni müssen wir nach der Schule nicht mehr in den Betrieb, egal wie lang wir schule hatten. Gibt es allerdings ein Tag, an dem Schulfrei ist, dann müssen wir in den Betrieb.

    Ja, Religion wurde eingeführt, da es mal wieder Zeit war, aber man kann ich vom unterricht befreien.
  • Als Info an alle die es noch nicht Wissen,Religion ist seit neuesten auf der Stauffenberg Pflicht ihr könnt zwischen Katholisch evangelisch und Ethik wählen,da es drei Möglichkeiten mit etihik gibt,ist das Pflicht.Heisst vier mal acht Stunden auf meinem Plan
    ach so gewählt wird nicht (nur )nach Religion/Ethok sondern eher/auch nach Themenschwerpunkten die einem zur Auswahl gestellt werden.

    Zu Noten, ich hatte im ersten Lehrjahr und in der Ersten Schuljahrshaelfte des zweiten Lehrjahres die Noten ganz normal auf dem Zeugnis und keine Punkte.
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen