Bewerbung DIN 5008 oder kreativ?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Moonshine.

  • Bewerbung DIN 5008 oder kreativ?

    Ich bin gerade in der Bewerbungsphase für einen Ausbildungsplatz und dabei in einer Fördermaßnahme des Jobcenters, wo man uns beibringen soll, wie man sich erfolgreich bewirbt. Allerdings erzählt hier jeder Dozent etwas anderes und jeder glaubt, der König der Bewerbungsmappe zu sein. Die einen sagen "Unbedingt DIN 5008 einhalten, sonst landet die Bewerbung diiirekt im Papierkorb!!!". Die anderen meinen "Nur mit kreativen Ideen fällt man auf und hat eine Chance. Standart-Bewerbungen und der Satz 'Mit großem Interesse habe ich blabla ...' hängt denen zum Hals raus." Und natürlich gibt es noch viele, viele Meinungen dazwischen.

    Gibt es ein Argument warum man unbedingt das eine oder andere machen sollte??? Es hängt doch eh von der Person ab, die meine Bewerbung bekommt bzw vorsortiert und ob sie eher konservativ, bürokratisch, aufgeschlossen oder etwas schräg drauf ist?! Erfolg oder Misserfolg kann man mit beiden Versionen haben, solange die Unterlagen ordentlich und vollständig sind ... ist meine Meinung.

    Habt ihr da Erfahrungen? Wie habt ihr eure Unterlagen gestaltet? Gibt's hier Leute, die Bewerbungsunterlagen durchsehen und dabei vielleicht Präferenzen haben?
    Wenn man Elefanten, wie Flamingos, mit Carotinoiden füttert, werden sie dann auch rosa?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JensT ()

  • Wie du schon sagst, es gibt viele verschiedene Meinungen und du weißt nicht was das für jemand ist bei dem es landet.
    Ich würde es so machen wie es dir am liebsten ist, dann ist es auch nicht erzwungen was sich vielleicht auch in der Bewerbung erkennen lässt.
    Wenn es nicht klappt vielleicht mal was anderes ausprobieren.

    Ich glaube ein pauschal-Rezept gibt es da nicht. Ich denk mir immer nur, dass es wichtig ist authentisch zu sein. Nicht so tun als wärst du jemand der du nicht bist ;)
  • Ich habs klassisch gehalten, weil ich immer an meine Personaltante in der Ausbildung denken musste. Die hat nie gelächelt. Ich dachte mir dann im ÖD wird das warscheinlich mehrheitlich so sein. Ich tendiere also eher zu klassisch.

    Ich war in meiner Arbeitslosigkeit auch bei so einem Coaching. Die wollte immer, dass ich alles bunt und so mache. Fand ich persönlich gruselig.
  • Bunt wäre jetzt auch nicht mein Fall, aber ich glaube, ich falle auch nicht ins 08/15-Schema.

    Das Coaching hier lässt auch zu wünschen übrig! Aber glücklicherweise werde ich's in ein paar Tagen überstanden haben :D Dann mache ich mit meinen Bewerbungen weiter. Bis dahin muss ich halt noch durch etliche sinnlose Diskussionen durch und mir mein dickes Fell überziehen :S
    Wenn man Elefanten, wie Flamingos, mit Carotinoiden füttert, werden sie dann auch rosa?
  • Also ich muss ja jetzt doch mal zumindest eine kleine Lanze (oder einen Zahnstocher) für diese Maßnahme brechen! Das Optische hin oder her, aber inhaltlich liest sich der neue Lebenslauf mit der neuen Struktur und ein paar kleinen Umformulierungen doch ganz anders! Und so ein Kompetenzprofil macht auch einen gewissen Eindruck. Chapeaux! Also zumindest theoretisch :/ Denn mir wurden die Sachen nur halbfertig korrigiert, dann war die Zeit um. Eigentlich sollte ich die fertigen Unterlagen noch nachträglich gemailt bekommen ... irgendwann. Na ja, das bisschen, was da noch fehlt, mache ich doch mit links! Etwas schlimmeres als schnöde Absagen kann da auch nicht bei rauskommen ;)


    ... definitiv nur ein Zahnstocher dafür! Falls die Unterlagen doch noch kommen, werde ich meinen Lanzenvorrat mal durchforsten, was ich davon kaputt machen kann. Aber beim jetzigen Stand: Zahnstocher!
    Wenn man Elefanten, wie Flamingos, mit Carotinoiden füttert, werden sie dann auch rosa?