Stellenangebot für eine FaMI in Teilzeit

  • [Bib]

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von bandicoot.

  • Stellenangebot für eine FaMI in Teilzeit

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,


    hier finden Sie eine Stellenausschreibung für eine FaMI in der Mediathek Stadt Renningen. Sie finden die Stellenanzeige auch hier renningen.de/index.php?id=388#anfang

    Die Bewerbungsfrist läuft bis 8. Oktober 2017. Die Stelle ist für Fachkräfte mit E 6 dotiert.


    Freundliche Grüße

    Barbara Schäfer

    Leitung Mediathek


    STADT RENNINGEN

    Mediathek

    Jahnstraße 11

    71272 Renningen

    Telefon: 07159 94802-11

    E-Mail: barbara.schaefer@renningen.de

    www.renningen.de



    Die Stadt Renningen sucht für ihre neue Mediathek zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

    Mitarbeiter/in

    vorzugsweise eine/n Fachangestellte/n

    für Medien- und Informationsdienste

    Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 16 Stunden, die in der Regel im Rahmen der Öffnungszeiten der Mediathek an den Nachmittagen und am Samstag zu leisten sind. Zeitliche Flexibilität (z.B. in Vertretungsfällen) wird erwartet, ebenso die Bereitschaft zu Spätdiensten im Einzelfall (z.B. bei Veranstaltungen).

    Die Anstellung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TVöD.

    Die Mediathek (28.000 Medien, 110.000 Entleihungen) arbeitet mit der Bibliothekssoftware Bibliotheca plus von OCLC und setzt bei der Verbuchung RFID-Technik ein. Erfahrungen im Umgang damit sind wünschenswert.

    Aufgabenschwerpunkte sind:

    • Arbeit an der Verbuchungstheke
    • Kontrollieren und Rücksortieren der Medien
    • Bearbeiten der Medien nach den Regeln der Forma-lerschließung sowie bibliothekstechnisches Ausstatten der Medien
    • Vertretung der Mediatheksleitung an Samstagen
    • Mitarbeit bei Veranstaltungen
    Wir suchen eine/n Mitarbeiter/in mit fundierten PC-Kenntnissen (MS-Office, Internet) idealerweise mit Erfahrung in der Bibliotheksarbeit, die/der unseren Besuchern gegenüber freundlich und sicher auftritt und an einer längerfristigen Beschäftigung interessiert ist. Sie sollten neuer Technik gegenüber aufgeschlossen sein.

    Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie gerne von Frau Schäfer, Leiterin der Mediathek, unter Tel. 07159/94802-11/-10.

    Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 8.10.17 an die Stadtverwaltung Renningen - Personalabteilung, Hauptstr. 1, 71272 Renningen oder per E-Mail an Bewerbung@Renningen.de.
  • Für mich wäre die Stelle neben dem Studium ideal (ist aber zu weit weg); aber ich verstehe natürlich was gemeint ist - davon kann man langfristig wirklich nicht leben.

    Mir persönlich geht es auf den Keks, dass so viele FaMI-Stellen befristet sind (zumindest hier im Norden). Lebensplanung ist so leider überhaupt nicht möglich. Da ich mich jetzt seit über 4 Jahren (also seit Ausbildungsende) von einer Befristung zur nächsten hangel (immer Elternzeitvertretung), bewerbe ich mich inzwischen auf fast alles. (Zur Zeit gibt es gerade eine unbefristete E3-Stelle). In der Not frisst der Teufel Fliegen... :(

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Alaska ()

  • Alaska schrieb:

    Für mich wäre die Stelle neben dem Studium ideal (ist aber zu weit weg); aber ich verstehe natürlich was gemeint ist - davon kann man langfristig wirklich nicht leben.

    Mir persönlich geht es auf den Keks, dass so viele FaMI-Stellen befristet sind (zumindest hier im Norden). Lebensplanung ist so leider überhaupt nicht möglich. Da ich mich jetzt seit über 4 Jahren (also seit Ausbildungsende) von einer Befristung zur nächsten hangel (immer Elternzeitvertretung), bewerbe ich mich inzwischen auf fast alles. (Zur Zeit gibt es gerade eine unbefristete E3-Stelle). In der Not frisst der Teufel Fliegen... :(
    sieht bei mir net anderst. Bin auch wieder am bewerben. Da die Mutter im Juni wieder zurück kommt, die ich vertrete..
    und dann bekomm ich von Personalern zu hören, ihre 2 Jahre Berufserfahrung in einer öffentlichen Bibliothek reichen nicht, die mit 10 Jahren sind interessanter. Da sie in einer wissenschaftlichen ausgebildet wurden und vorher auch in einer wissenschaftlichen Bibliotheken arbeiteten, sind sie nicht geeignet.. wo ich dachte wtf!
    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!
  • bandicoot schrieb:

    Alaska schrieb:

    Für mich wäre die Stelle neben dem Studium ideal (ist aber zu weit weg); aber ich verstehe natürlich was gemeint ist - davon kann man langfristig wirklich nicht leben.

    Mir persönlich geht es auf den Keks, dass so viele FaMI-Stellen befristet sind (zumindest hier im Norden). Lebensplanung ist so leider überhaupt nicht möglich. Da ich mich jetzt seit über 4 Jahren (also seit Ausbildungsende) von einer Befristung zur nächsten hangel (immer Elternzeitvertretung), bewerbe ich mich inzwischen auf fast alles. (Zur Zeit gibt es gerade eine unbefristete E3-Stelle). In der Not frisst der Teufel Fliegen... :(
    sieht bei mir net anderst. Bin auch wieder am bewerben. Da die Mutter im Juni wieder zurück kommt, die ich vertrete..und dann bekomm ich von Personalern zu hören, ihre 2 Jahre Berufserfahrung in einer öffentlichen Bibliothek reichen nicht, die mit 10 Jahren sind interessanter. Da sie in einer wissenschaftlichen ausgebildet wurden und vorher auch in einer wissenschaftlichen Bibliotheken arbeiteten, sind sie nicht geeignet.. wo ich dachte wtf!

    Das ist tatsächlich ein wtf-Moment. So traurig wie es klingt, aber so wie der Arbeitsmarkt aussieht können die leider fast alles verlangen. :( Ich drücke die Daumen, dass es bald klappt! Mein Vertrag wird auch Mitte nächstes Jahr wieder auslaufen. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
  • Alaska schrieb:

    bandicoot schrieb:

    Alaska schrieb:

    Für mich wäre die Stelle neben dem Studium ideal (ist aber zu weit weg); aber ich verstehe natürlich was gemeint ist - davon kann man langfristig wirklich nicht leben.

    Mir persönlich geht es auf den Keks, dass so viele FaMI-Stellen befristet sind (zumindest hier im Norden). Lebensplanung ist so leider überhaupt nicht möglich. Da ich mich jetzt seit über 4 Jahren (also seit Ausbildungsende) von einer Befristung zur nächsten hangel (immer Elternzeitvertretung), bewerbe ich mich inzwischen auf fast alles. (Zur Zeit gibt es gerade eine unbefristete E3-Stelle). In der Not frisst der Teufel Fliegen... :(
    sieht bei mir net anderst. Bin auch wieder am bewerben. Da die Mutter im Juni wieder zurück kommt, die ich vertrete..und dann bekomm ich von Personalern zu hören, ihre 2 Jahre Berufserfahrung in einer öffentlichen Bibliothek reichen nicht, die mit 10 Jahren sind interessanter. Da sie in einer wissenschaftlichen ausgebildet wurden und vorher auch in einer wissenschaftlichen Bibliotheken arbeiteten, sind sie nicht geeignet.. wo ich dachte wtf!
    Das ist tatsächlich ein wtf-Moment. So traurig wie es klingt, aber so wie der Arbeitsmarkt aussieht können die leider fast alles verlangen. :( Ich drücke die Daumen, dass es bald klappt! Mein Vertrag wird auch Mitte nächstes Jahr wieder auslaufen. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    das beste war ja noch, die eine Bibliotheksleiterin
    "Sie sind fachlich hervorragend, aber wir wollen lieber Famis, die in ÖBs ausgebildet wurden."
    Wo ich dachte wtf! wir wurden gemeinsam in der Berufsschule ausgebildet.. aber naja Hinterwäldler und andere Bibliotheksleiter sagten
    "Mit ihrer Sprachbehinderung kann man sie nicht an der Ausleihe einsetzen"
    Habe echt überlegt, die wegen Diskriminierung zu verklagen, aber da ich Angst hatte, dass sich das dann rumspricht, habe ich davon abgesehen
    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!