Abschlussprüfung (2018)

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Moonshine.

  • Abschlussprüfung (2018)

    Hallo :)

    Ich dachte mir, ich eröffne mal einen neuen bzw. aktuellen Thread.

    Gibt es hier im Forum momentan jemanden, der auch nächstes Jahr seine Abschlussprüfung hat? Sonst stelle ich die Fragen auch gerne allgemein:

    Wie habt ihr für die Abschlussprüfungen gelernt? Wann bzw. wie viel früher habt ihr angefangen? Habt ihr euch selbst Stress gemacht, hattet Angst oder wart ihr recht entspannt? Und wie ging es am Ende für euch aus? Kennt ihr auch jemanden, der durch die Abschlussprüfungen gefallen ist?

    Bei mir geht es so langsam in die heiße Phase. Ich habe nächstes Jahr im Mai schriftliche Abschlussprüfung und Mitte Juni sind die Mündlichen/Praktischen.
    Weiß jemand, ob sich die Termine noch ändern können, wenn die mal bekannt gegeben wurden? Vermutlich nicht oder? ....

    Ich habe noch nicht angefangen mit Lernen. Bin übrigens Bibliotheksfami (ÖB). Wir werden momentan in der Berufsschule auch recht "beworfen" mit umfangreichen Hausaufgaben, Referaten und anderen Dingen, die wir noch machen müssen. :l Weiß gar nicht, wie ich das alles organisieren soll. Habt ihr euch vor eurer Prüfung Urlaub genommen? Wenn ja wie lange? ...

    Ich mache mir nebenbei auch immer noch Sorgen wegen meiner Zukunft. Das hatten wir ja schon im anderen Thread. Zum einen habe ich Angst, durch die Prüfungen zu fallen und zum anderen weiß ich nicht, was danach ist. Wenn ich Pech habe, bin ich dann erstmal arbeitslos. In meinem Ausbildungsbetrieb möchte ich nicht mehr bleiben und ich glaube auch, dass die mich da nicht mehr haben wollen. Aus vielerlei Gründen. Die Ausbildung war wirklich keine schöne Zeit, deswegen bin ich froh, wenn es vorbei ist. Die Situation macht mir aber Angst... :(

    Wir schreiben ja neben Fachkunde auch eine Prüfung in Wirtschaft gemischt mit Politik und IT. Das macht mir am meisten Sorgen, weil Politik und Wirtschaft ist überhaupt nicht meins. Da habe ich große Probleme. Wie war das bei euch? Erinnert ihr euch noch an die Prüfung? War das schwer? Und hatte jemand von euch IT-Inhalte? Da weiß ich auch nicht, was die so fragen würden...

    Ich bin super dankbar für Rückmeldungen. Vielen Dank! :)

    Liebe Grüße

    Yumina
  • Ich habe 2011 meine Prüfung geschrieben. Mitte April war es bei uns soweit und Anfang Juli waren die mündlichen. Ich habe damals um die Weihnachtszeit angefangen mit Lernen (Zusammenfassen, immer wieder durchlesen, sich abfragen lassen). Ich war sehr entspannt. Ich habe mit einem 1er-Schnitt abgeschlossen. Ja, kenne ich. Eine Verkürzerin von uns ist ein halbes Jahr vorher durch die Prüfung gerasselt und hat mit uns nochmal geschrieben. Gibt also Wiederholungsprüfung. Bei uns hat sich nach der Bekanntgabe der Prüfungstermine nichts verschoben. Wir haben zwei Tage Prüfungsfrei zur Vorbereitung gekriegt. Ansonsten immer nebenbei. Ich fand alle Prüfungen leicht. Ja, hatten wir.

    Wenn du noch Fragen hast, frag ruhig.
    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)

    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero

    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)
  • @Yumina
    Jaaa die Abschluss Prüfung habe zwei jähriges gehabt dieses Jahr also folgendes wir hatten in Hessen verkuerzer die wurden richtig vorbereitet mit lernen und Spezialstunden etc.
    Wir Sommer Prüfung Leute haben etwa ein halbes Jahr vorher ne Zusammenhang gekriegt und dann sollten wir anfangen . ich habe versucht so früh wie möglich anzufangen . Habe mit zwei gesamt abgeschlossen war OK
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • xWintermelody schrieb:

    Sind hier noch welche, die ihre Prüfungen in Calw schreiben oder geschrieben haben

    und erzählen wollen, wie es war und was so dran kam?
    Ich habe 2011 in Calw die AP absolviert. Was möchtest du denn wissen?
    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)

    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero

    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)
  • xWintermelody schrieb:

    Der Countdown läuft. Jetzt sind es nur noch vier Wochen bis zu den schriftlichen Prüfungen. :x
    Sind hier noch welche, die ihre Prüfungen in Calw schreiben oder geschrieben haben
    und erzählen wollen, wie es war und was so dran kam?
    viel Glück dir schon mal
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Die Fragen sind schon umfangreich, aber es ist zeitlich zu schaffen. Alles zu schaffen, nur Deutsch könnte zeitlich problematisch werden. Bei mir liefen alle Prüfungen sehr gut. ;) Ja, das stimmt. Aber immer schön auf die Lehrer auch hören. Die geben ja u.U. Hinweise. Bei mir war es damals bei den Fragen sehr medizinlastig. Also schon Bibliotheksfragen, aber als Oberthema Medizin. Und noch ein Hinweis: Ihr werdet in der Aula und in den benachbarten Klassenräumen geprüft. Der Sitzplan hängt direkt am ersten Prüfungstag, wenn ihr in die Schule kommt, an Pinnwänden aus. Ihr werdet nach Nachnamen alphabetisch sortiert (so war es bei uns) und habt diesen Einzelplatz an allen Prüfungstagen fest. Ich hatte da mit W. Glück und war ganz am Ende des Flures (Richtung Bibliothek im letzten Raum und nicht im größten wie mein Mitazubi.
    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)

    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero

    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)
  • @Wirbelwind: Die schriftlichen Prüfungen liefen gut. Wie so oft, ist es die Angst, die man sich selbst macht ...
    Am Ende ist alles halb so schlimm. :D Jetzt muss nur noch die mündliche Prüfung im Juli gut laufen.

    Dieses Jahr haben wir nicht in der Aula geschrieben, weil in anderen Berufszweigen auch Prüfungen geschrieben wurden.
    Man hat die FaMI-Klassen in die verschiedenen Fachrichtungen unterteilt und in verschiedenen Klassenzimmern schreiben lassen. War vielleicht auch besser so, da ist die Nervosität nicht so groß, wenn man nicht mit zig anderen Unbekannten in einem großen Saal schreiben muss.

    Vorher dachte ich die schriftlichen Prüfungen wären schlimmer, aber mittlerweile denke ich, dass die mündliche Prüfung nervenaufreibender ist, weil man sich nicht richtig darauf vorbereiten kann und nur grob eine Vorstellung hat (z. B. dass man von zwei Anwendungsaufgaben eine auswählt und dass Fragen zum Betrieb kommen). :|
  • Nei uns in Hessen hiess es mündliche sei noch nie jemand durchgefallen ich drücke dir Daumen ich fand mündliche einfacher
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • xWintermelody schrieb:

    @Wirbelwind: Die schriftlichen Prüfungen liefen gut. Wie so oft, ist es die Angst, die man sich selbst macht ...
    Am Ende ist alles halb so schlimm. :D Jetzt muss nur noch die mündliche Prüfung im Juli gut laufen.

    Dieses Jahr haben wir nicht in der Aula geschrieben, weil in anderen Berufszweigen auch Prüfungen geschrieben wurden.
    Man hat die FaMI-Klassen in die verschiedenen Fachrichtungen unterteilt und in verschiedenen Klassenzimmern schreiben lassen. War vielleicht auch besser so, da ist die Nervosität nicht so groß, wenn man nicht mit zig anderen Unbekannten in einem großen Saal schreiben muss.

    Vorher dachte ich die schriftlichen Prüfungen wären schlimmer, aber mittlerweile denke ich, dass die mündliche Prüfung nervenaufreibender ist, weil man sich nicht richtig darauf vorbereiten kann und nur grob eine Vorstellung hat (z. B. dass man von zwei Anwendungsaufgaben eine auswählt und dass Fragen zum Betrieb kommen). :|
    Das freut mich zu hören. OK. Ihr wart später dran mit schreiben als wir, von daher. Aber gut zu wissen, dass ihr woanders geprüft wurdet. Die mündliche ist auch nur halb so schlimm. Ich musste damals beschreiben, was in meiner Bibliothek passiert, wenn jemand eine Fernleihe aufgibt. Gab auch zwischendrin Fragen (was ist ein Sigel?). Du wirst auch teilweise in die Richtung gelenkt, wenn es nicht flutscht. Und du sitzt vor deinen Prüfern, was ich auch gut finde, weil man dann vor Nervosität nicht hin und her wackelt, wenn man steht. Und du kannst dir in der Vorbereitung Notizen machen.
    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)

    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero

    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)
  • Wirbelwind schrieb:

    xWintermelody schrieb:

    @Wirbelwind: Die schriftlichen Prüfungen liefen gut. Wie so oft, ist es die Angst, die man sich selbst macht ...
    Am Ende ist alles halb so schlimm. :D Jetzt muss nur noch die mündliche Prüfung im Juli gut laufen.

    Dieses Jahr haben wir nicht in der Aula geschrieben, weil in anderen Berufszweigen auch Prüfungen geschrieben wurden.
    Man hat die FaMI-Klassen in die verschiedenen Fachrichtungen unterteilt und in verschiedenen Klassenzimmern schreiben lassen. War vielleicht auch besser so, da ist die Nervosität nicht so groß, wenn man nicht mit zig anderen Unbekannten in einem großen Saal schreiben muss.

    Vorher dachte ich die schriftlichen Prüfungen wären schlimmer, aber mittlerweile denke ich, dass die mündliche Prüfung nervenaufreibender ist, weil man sich nicht richtig darauf vorbereiten kann und nur grob eine Vorstellung hat (z. B. dass man von zwei Anwendungsaufgaben eine auswählt und dass Fragen zum Betrieb kommen). :|
    Das freut mich zu hören. OK. Ihr wart später dran mit schreiben als wir, von daher. Aber gut zu wissen, dass ihr woanders geprüft wurdet. Die mündliche ist auch nur halb so schlimm. Ich musste damals beschreiben, was in meiner Bibliothek passiert, wenn jemand eine Fernleihe aufgibt. Gab auch zwischendrin Fragen (was ist ein Sigel?). Du wirst auch teilweise in die Richtung gelenkt, wenn es nicht flutscht. Und du sitzt vor deinen Prüfern, was ich auch gut finde, weil man dann vor Nervosität nicht hin und her wackelt, wenn man steht. Und du kannst dir in der Vorbereitung Notizen machen.
    @Wirbelwind: Die schriftlichen Prüfungen liefen gut. Wie so oft, ist es die Angst, die man sich selbst macht ...

    Wirbelwind schrieb:

    xWintermelody schrieb:

    Am Ende ist alles halb so schlimm. :D Jetzt muss nur noch die mündliche Prüfung im Juli gut laufen.

    Dieses Jahr haben wir nicht in der Aula geschrieben, weil in anderen Berufszweigen auch Prüfungen geschrieben wurden.
    Man hat die FaMI-Klassen in die verschiedenen Fachrichtungen unterteilt und in verschiedenen Klassenzimmern schreiben lassen. War vielleicht auch besser so, da ist die Nervosität nicht so groß, wenn man nicht mit zig anderen Unbekannten in einem großen Saal schreiben muss.

    Vorher dachte ich die schriftlichen Prüfungen wären schlimmer, aber mittlerweile denke ich, dass die mündliche Prüfung nervenaufreibender ist, weil man sich nicht richtig darauf vorbereiten kann und nur grob eine Vorstellung hat (z. B. dass man von zwei Anwendungsaufgaben eine auswählt und dass Fragen zum Betrieb kommen). :|
    Das freut mich zu hören. OK. Ihr wart später dran mit schreiben als wir, von daher. Aber gut zu wissen, dass ihr woanders geprüft wurdet. Die mündliche ist auch nur halb so schlimm. Ich musste damals beschreiben, was in meiner Bibliothek passiert, wenn jemand eine Fernleihe aufgibt. Gab auch zwischendrin Fragen (was ist ein Sigel?). Du wirst auch teilweise in die Richtung gelenkt, wenn es nicht flutscht. Und du sitzt vor deinen Prüfern, was ich auch gut finde, weil man dann vor Nervosität nicht hin und her wackelt, wenn man steht. Und du kannst dir in der Vorbereitung Notizen machen.
    kann mich nur voll anschließen und ich hatte Erwerbung der dnb meiner Ausbildungsstelle als Thema war super
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Marxfami schrieb:

    Ich schreibe zwar auch erst in einem Jahr die Prüfung in Calw und mache mir aber jetzt schon Gedanken, wann ich lernen muss und wie ich dann Urlaub nehme etc...
    Die FK Lehrer/-innen empfehlen einen ja immer am besten ein halbes Jahr vorher schon mit dem Lernen anzufangen, weil man in FK so viel Stoff können muss und dann noch andere lernlastige Fächer wie BWL und GGK dazu kommen. Aber ein halbes Jahr vor den Prüfungen find' ich persönlich zu früh - da müsste man den Lernstoff ja immer wieder wiederholen, weil man ihn sonst nach ein paar Monaten wieder vergisst.
    Aber jeder hat sein eigenes Lerntempo und lernt anders. Was man aber auf jeden Fall machen sollte: rechtzeitig eigene Zusammenfassungen zusammenstellen.
  • Kqmn mich xWintermelody nur anschließen.
    Was bei uns in Hessen Dart kam war das Sachen genannt wurden die nicht dran kommen sollten die kamen aber dran
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Moonshine schrieb:

    Was bei uns in Hessen Dart kam war das Sachen genannt wurden die nicht dran kommen sollten die kamen aber dran
    In BaWü konnte man sich 2011 drauf verlassen. Wenn die FK-Lehrer gesagt haben, schaut euch das genauer an, dann kam das dran.
    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)

    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero

    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)
  • Das ist immer schwer zu sagen, was dran kommen könnte und was nicht, da sollte man sich vielleicht nicht zu sehr auf die Lehrer verlassen.
    Mir hat's geholfen mich mit FaMIs aus dem Vorjahr auszutauschen, welche Themen bei ihnen so dran kamen, da ist die Chance geringer, dass dieselben Sachen nochmal abgefragt werden
    - wobei ich in FK feststellen musste, dass manches dieses Jahr wiederholt abgefragt wurde.
    Aber grad in BWL zum Beispiel, konnte ich besser einschätzen, ob ich mich schwerpunktmäßig auf die Themen im 2. oder 3. Lehrjahr vorbereiten soll.
    Letzlich kommt es natürlich auch bisschen auf Glück an, ob die Themen, die einem liegen dran kommen oder nicht.
  • xWintermelody schrieb:

    Das ist immer schwer zu sagen, was dran kommen könnte und was nicht, da sollte man sich vielleicht nicht zu sehr auf die Lehrer verlassen.
    Mir hat's geholfen mich mit FaMIs aus dem Vorjahr auszutauschen, welche Themen bei ihnen so dran kamen, da ist die Chance geringer, dass dieselben Sachen nochmal abgefragt werden
    - wobei ich in FK feststellen musste, dass manches dieses Jahr wiederholt abgefragt wurde.
    Aber grad in BWL zum Beispiel, konnte ich besser einschätzen, ob ich mich schwerpunktmäßig auf die Themen im 2. oder 3. Lehrjahr vorbereiten soll.
    Letzlich kommt es natürlich auch bisschen auf Glück an, ob die Themen, die einem liegen dran kommen oder nicht.
    bei uns kamen Themen wie Winibw befehle in mündlicher Prüfung vor von denen ich nie zuvor gehört hatte und Azubi unsere ub die die Besten in Klasse waren auch nicht davon gehört hatten.
    Ich hatte Erwerbung die war klasse
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen