Vorstellungsgespräch und "praxisbezogene Aufgaben"

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von fulgrim.

  • Vorstellungsgespräch und "praxisbezogene Aufgaben"

    Hallo an alle,

    ich lese mir schon seit einer Stunde diverse Beiträge durch und merke: hier wird einem geholfen. Eure Erfahrungen sind goldwert. :)

    Ich bin neu hier und hätte da eine Frage zu einem Vorstellungsgespräch (Ausbildung FAMI-BIB). Ich hatte bereits vier Vorstellungsgespräche und alle waren in ihrer Form sehr unterschiedlich. Von Einstellungstests (á Assessmentcenter) zu Motivationsschreiben und Kurzvorträgen, war bisher alles dabei. Jetzt habe ich demnächst ein weiteres VG in einer UB. In der Einladung steht "Auswahlverfahren mit praxisbezogenen Aufgaben und ein persönliches Gespräch". Über das Gespräch mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Nach meinem ersten VG hab ich eine gewisse Routine entwickelt und gehe relativ ruhig in solche Gespräche rein.

    Aber was ist mit den sog. praxisbezogenen Aufgaben gemeint? Ein quasi Probearbeitstag mit bspw. Thekendienst, Rechercheaufträge etc.? Doch eher ein schriftlicher Test, in dem spezifische Fragen rund um die UB bzw die Tätigkeiten eines FAMI gestellt werden? (Oder doch ein Test mit Logik, Mathe, Allgm.wiss. und Konzentrationsfragen?)

    Ich freue mich auf Eure Meinungen bzw. Antworten.

    Frohes Fest und schonmal einen guten Rutsch. :)
    "Die freie Rede [ist das Schönste am Menschen]." - Diogenes v. Sinope
  • Hallo ^^

    ich hatte vor einem Jahr, (während meiner Bewerbungsphase) ebenfalls eine ähnliche Art von Auswahlgespräch. Das Gespräch fand auch in einer UB statt und die praxisbezogene Aufgabe bestand darin, ein bestimmtes Buch in 30 min aufzufinden und zu erläutern wie man es gefunden hat. Außerdem gab es noch extra ein paar Rechercheaufgaben. Dazu kann ich vllt. noch erwähnen, das ich zuvor bei der Stelle schon einen Einstellungstest absolviert hatte. Ich denke mit einem Probearbeitstag müsstest du nicht rechnen, so lange du nicht schon im engeren Auswahlverfahren bist.

    Ich hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen. :)

    Schöne Feiertage
  • @ famichan
    Danke für deine Antwort! :)
    Für künftige Bewerber*innen, die sich hier Tipps für ein VG holen:

    Die praxisbezogenen Aufgaben bestanden darin je zwei Stapel Bücher zu entleihen und zurückzubuchen. Danach folgten Rollenspiele und diverse schriftliche Aufgaben. Rechercheaufträge wären aber auch denkbar gewesen.
    "Die freie Rede [ist das Schönste am Menschen]." - Diogenes v. Sinope