Rauchen verboten

  • Ab 01.09. darf man bei uns nicht mehr rauchen und man muss für die Zigarette nach draussen vor die Türe gehen. Selbst in reinen Raucherbüros oder Pausenräumen die nur von Rauchern benutzt werden wird es untersagt werden. Wie wird es bei euch gehandhabt?

  • Bei uns im Archiv darf man jetzt auch nur noch an bestimmten Plätzen rauchen und mann muss sich, wenn man zum rauchen geht ausloggen und dann wenn man fertig ist, wieder einloggen. Diese Regelung gilt allerdings ja nur für die raucher, d.h. ich als Nichtraucher kann daneben stehen und mich mit ihnen unterhalten (natürlich nur dienstliches), ohne mich auszuloggen. Auch im eigenen büro darf man nicht mehr rauchen. zu festen allerdings kann der chef erlauben, dass geraucht werden kann. Mal sehen ob er es macht.

    Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst.

  • Da ich in einem Neubau gearbeitet habe, waren überall Rauchmelder angebracht, die beim kleinsten Rauch losgingen.
    Also: Raucher vor die Tür (die Zeit mussten die natürlich rausarbeiten, weshalb manche es sich dreimal überlegten Rauchen zu gehen *g*).

  • In den Räumen der Uni Wuppertal gibt es seit ca. 2,5 Jahren ein komplettes Rauchverbot. Wer rauchen will, geht vor die Tür. Dafür wurden an allen Ein- und Ausgängen nagelneue Aschenbecher angebracht. Am Anfang gab es viel Geschimpfe, doch mittlerweile gehört es zum Alltag... war eben nur eine Sache der Gewohnheit.

  • Bei uns gehen die Raucher seit jeher vor die Tür. Finde ich auch gut so, schlimm genug wenn der Qualm von der Straßen durch das geöffnete Fenster ins Büro zieht. Das mit Ausloggen finde ich auch gut, Rauchen machen viel mehr Pausen als Nichtraucher, ohne dass das auffällt, es wird ja nicht überall jeder Nichtraucher mitgehen um etwas passiv zu rauchen?

    "Ich bin nicht weise, dafür bin ich zu intelligent. Ich weiß zu viel um irgendetwas anderes zu empfinden als blankes, panisches Entsetzen."

  • "Rauchen machen viel mehr Pausen als Nichtraucher, ohne dass das auffällt"


    Das halte ich für ein Gerücht, Nichtraucher machen ihr 15Min Kaffepause und fördern den Staat mit WENIGER Steuern. Generell halte ich es für angebracht das Rauchen dort zu erlauben wo es keinen Stört, sprich: Pausenräume und reine Raucherbüros. Gerade im Winter empfinde ich es als eine Zumutung vor die Türe zu gehen (Erkältungsgefahr)

  • Zitat

    Original von FAMI-HA
    "Rauchen machen viel mehr Pausen als Nichtraucher, ohne dass das auffällt"


    Das halte ich für ein Gerücht, Nichtraucher machen ihr 15Min Kaffepause und fördern den Staat mit WENIGER Steuern. Generell halte ich es für angebracht das Rauchen dort zu erlauben wo es keinen Stört, sprich: Pausenräume und reine Raucherbüros. Gerade im Winter empfinde ich es als eine Zumutung vor die Türe zu gehen (Erkältungsgefahr)


    Kaffeesteuer? :-) *g* Und die Einnahmen der Tabaksteuer wird durch Aufwendung der Krankenkassen wieder aufgefressen *g* Und ich glaube, dass man sich im Winter 2x überlegt, ob man rauchen geh oer nicht ist wohl Absicht *g*

    "Ich bin nicht weise, dafür bin ich zu intelligent. Ich weiß zu viel um irgendetwas anderes zu empfinden als blankes, panisches Entsetzen."

  • Bei uns ist das Rauchverbot seit gestern schon gültig und da unser verwaltungschef Raucher ist, wurden 2 Raucherzimmer eingerichtet mit PC und Internetanschluss!!! außerdem haben wir 2 Innenhöfe auf den jetzt ein Aschenbecher steht! Vor dem Gebäude darf nicht geraucht werden.
    ICh finde es gut vor dem Rauch geschützt zu werden aber ich darf mit meiner Mitazubine jetzt in ein ehemaliges KettenRaucherzimmer ziehen und ich glaube nicht, das man den Rauch innerhalb von 3 Wochen aus dem Zimmer bekommt! Aber ich bin ja guter Dinge! Leider finde ich es übertrieben in den Zimmern einen PC mit Internetanschluss zu stellen - Missbrauchgefahr!

  • Wir dürfen seit einigen wochen auch nicht merh rauchen, und müssen vor die tür..und natürlich ausloggen..draußen stehen ganze zwei aschenbecher und zudem muss man sich auch noch den ein oder anderen blöden moralapostelspruch anhören von penetranten nichtrauchern..muss ja auch nicht sein, oder?ich meine, nicht im büro rauchen, ok.. kann ich aktzeptieren und mich nach draußen stellen, aber ich hab keine lust mir ständig irgend nen spruch anhören zu dürfen.. wo bin ich?im Kindergarten?

  • Seit ihr alle raucher oder was?^^


    also mir kommt des ganz entgegend ( jetzt mach ich mich hier als feind :D)


    Nene also dann wird wenigstens die luft sauberer *dumm* *schwätz*

  • Zitat

    Original von FAMI-HA
    "Rauchen machen viel mehr Pausen als Nichtraucher, ohne dass das auffällt"


    Das halte ich für ein Gerücht, Nichtraucher machen ihr 15Min Kaffepause und fördern den Staat mit WENIGER Steuern. Generell halte ich es für angebracht das Rauchen dort zu erlauben wo es keinen Stört, sprich: Pausenräume und reine Raucherbüros. Gerade im Winter empfinde ich es als eine Zumutung vor die Türe zu gehen (Erkältungsgefahr)


    Und wenn ich aber gar kein Kaffee trinke? Geiles Argument: mich, andere und die Umwelt schaden um damit den Staat zu fördern, na Bravo :alleswirdgut:
    Bei uns ist auch Rauchverbot, und das ist gut so, es reicht schon das man wie ein Aschenbecher riecht wenn man weggeht, da brauch ich das nicht noch auf Arbeit...


    LG Thami

    "Ohne Gegensatz wird nichts offenbar, kein Bild erscheint im klarem Spiegel, so eine Seite nicht verfinstert wird." Jakob Böhme

  • also ich bin auch nichtraucher *selbst mal out*
    ich fände es auch blöd, wenn ich mir blöde Sprüche anhören müsste nur weil ich rauche aber trotzdem finde ich es ok, wenn die Raucher draußen rauche sollen. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen so aufzuhören!
    ich finde es nur unmöglich, das man bei uns 2 zimmer hat und die auch noch mit Internet!

  • Wenn doch genügend Räume zur Verfügung stehen ist es doch optimal, dann können die jenigen die rauchen beim rauchen auch noch arbeiten, was besseres gibt es doch gar nicht. ich rauche auch am schreibtisch beim Arbeiten, wenn ich bald nach draussen muss geht wertvolle Arbeitszeit verloren.

  • :D ich lauf durch die gänge und rieche rauch dan merke ich es rauchen welche drausen neben einem offenen Fenster. das bringts ja voll alles reingezogen :D

  • Bei uns war das Rauchen im Gebäude wegen der Rauchmelder eh schon immer verboten.


    Unsere Raucher, zu denen ich übrigens nicht zähle, sind deshalb stündlich nach unten gedackelt um eine zu quarzen. Das ärgerliche war, das wir anderen sie dann immer vertreten mussten, wenn sie Benutzedienst hatten. Und das war ganz schön nervig auf Dauer.


    Jetzt sind wir in ein anderes Gebäude gezogen, so sie 4 Stockwerke runterfahren müssen. Seitdem überlegen sie sich das zweimal... ;)


    Natürlich ist das schon irgendwo fies, aber bei uns macht das Ganze allein schon wegen der Brandgefahr Sinn.

    Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.


    Woody Allen :gruebeln:

  • Zitat

    Original von Thami


    Und wenn ich aber gar kein Kaffee trinke? Geiles Argument: mich, andere und die Umwelt schaden um damit den Staat zu fördern, na Bravo :alleswirdgut:
    Bei uns ist auch Rauchverbot, und das ist gut so, es reicht schon das man wie ein Aschenbecher riecht wenn man weggeht, da brauch ich das nicht noch auf Arbeit...


    LG Thami


    Das ist FAMI-HAs Meinung, nicht meine ;-) Ich bin militanter Nichtraucher *g*

    "Ich bin nicht weise, dafür bin ich zu intelligent. Ich weiß zu viel um irgendetwas anderes zu empfinden als blankes, panisches Entsetzen."

  • immer cremig bleiben. das ist doch kein problem so lange wir nicht raucher es nicht reichen . dan soll man halt sowas wie en poolhaus machen , dann sie alle von einander abgeschnitten:D