Smalltalk

  • Naaa gut, das geht natürlich. Möchte ja selbst nicht mehr in der Kleinstadt leben, aber ich kann verstehen, wenn man die Mietpreise in Köln nicht mehr zahlen will. Ich möcht ja schon in Düsseldorf schreien, was die da denken, was sie verlangen können für 42 qm. Nur können wir nicht aufs Umland ausweichen -.*

  • Was denkt ihr, wie lange hält so ein Notebook?
    Mein Notebook ist jetzt über drei Jahre alt, ein Dell Inspiron 1750 auf Windows 7 (also NICHTS Tolles) und ich musste jetzt innerhalb fast eines Jahr das Netzwerkteil UND den Akku ersetzen.
    Denkt ihr, es hält mir noch so ungefähr bis Weihnachten 2014 durch? Gibt es so einige Anzeichen - ausser Bluescreen - das bald Schicht im Schacht ist?
    Damit ich schon weiss ob ich Geld auf die Seite schaufeln soll...

    Um deine Frage mal zu beantworten:
    Mein Netzteil ist noch okay und ich hab den Inspiron (13iwas XD) seit 2006...
    Nur ist der Laptop halt irre lahm geworden. XD (braucht 10 Minuten zum Hochfahren... x_x)
    Aber funktionieren tut er noch. Bei mir ist zwar das Kabel (Ummantelung) kaputt, aber das lag an einen der vielen Nager meiner ehemaligen Freundin... -.-


    @ Faith:
    Hey ich gratuliere dir und wünsche dir viel Erfolg beim Studium. ;)

  • Zu Tageszeiten und wenn die Bahn zuverlässig ist, geht dat ja auch auch =)


    Ich wittere langsam ne Verschwörung auf dem Düsseldorfer Wohnungsmarkt.
    Ich habe gestern - aus lauter Verzweiflung - auch angefangen die Wohnungen mit Provision anzuschreiben.
    Und wenn ich mir die Höhe der Miete so ansehe, denke ich mir "Häää?"
    Erstmal gibt es nicht soviele Wohnungen mit Provision und dann sind die alle unter diesen 500 Euro warm (oder knapp drüber)
    Erfahrungsgemäss kriegt man in Düdorf 45-50 qm, für mind. 500-600 Euro warm.
    D.h. dass die provisionfreie Wohnungen absolut überzogen teuer sind! Wtf?
    Bloss weil es eine Studentenstadt ist und die sich keine Provision leisten können, darf man schön mal die Miete hochdrehen?


    Ha!
    Bei WG Zimmer wird mir ja auch schlecht....350 Euro für 15 qm... :veraergert:

  • Hallo ihr Lieben,


    wollte mich kurz mal hier melden... ;)
    An alle, die mich auf FB geaddet haben: Die Seite legt neuerdings meinen PC total lahm, weswegen ich noch weniger da sein werde, als ohnehin schon. Ich hoffe, das beruhigt sich irgendwann mal...


    Ansonsten geht's mir eigentlich gut. Bin nur tierisch im Stress. Nächsten Montag hab ich die zweite theoretische Fahrprüfung - die erste hab ich geschafft zu versemmeln... ;[ Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal.


    Wie geht's euch denn so?


    Liebe Grüße
    Bella

  • Nächsten Montag hab ich die zweite theoretische Fahrprüfung - die erste hab ich geschafft zu versemmeln... Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal.


    Ich hab dieerste praktische versemmelt, die ist teurer :) (und musste dann auch noch fast zwei Monate warten, úm sie nochmal zu machen)

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • @ Kisa:
    Ich glaube, dass man die erste praktische Fahrprüfung versemmelt ist relativ normal. Ich stell mir die auch viel schwieriger vor als die theoretische... Und Aufregung und ein böser Prüfer kann da ein echter Killer sein. oO Vor der praktischen Prüfung habe ich wahnsinnige Angst. XD



    Im zweiten Anlauf hab ich die Theorie nun bestanden. Wenigstens ein Meilenstein geschafft. Bin total froh drüber und glücklich und hoffe, dass ich bald in der Praxis sicherer werde und das nicht mehr so variiert..

  • Die praktische ist einfacher als Theorie. Einfach den Prüfer ausblenden. Mein Fahrlehrer hat eh die ganze Zeit mit dem gequatscht und das war dann ganz gut. :D

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Die praktische ist einfacher als Theorie. Einfach den Prüfer ausblenden. Mein Fahrlehrer hat eh die ganze Zeit mit dem gequatscht und das war dann ganz gut. :D


    Danke für deinen Rat. Aber dann müsste ich ja aufpassen, dass ich beide nicht einfach ausblende... Spätestens vor einer Hauswand müsste ich dann wieder zuhören, damit ich weiß, wo es längs gehen soll... XD


    Übrigens hab ich gestern an eine uralte Diskussion hier denken müssen, als ich mit Schrecken auf einem unserer Weihnachtsmärkte hier ein Riesenrad gesehen hab! Ahhh! oO

  • Bella : Nur ausblenden, dass schräg hinter dir der Prüfer sitzt. Stell dir vor, dass es eine Fahrt unter Freunden etc. sei und mein Fahrlehrer hat mir auch unter die Arme gegriffen, wie ich verwirrt war, als der Prüfer gesagt hat: Fahren Sie links. Ich kannte die Kreuzung nicht sonderlich gut und war dann erstmal irritiert und mein Fahrlehrer hat dann nur gemeint, dass ich links fahren soll.

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Danke für deinen Ratschlag, Eva.
    Nur wenn ich den Prüfer ausblend, dann vermutlich komplett so wie ich mich kenne. Als wär er das Autoradio. Und das ist nicht gut, weil ich ihn dann nicht hören würde. XD


    So ihr Lieben, an dieser Stelle möchte ich euch allen schon mal schöne Weihnachten wünschen!
    Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes und harmonisches Fest und könnt euch erholen, bis es wieder zur Arbeit losgeht.
    Außerdem noch einen guten Rutsch! Bleibt gesund und böllert euch keine Gliedmaßen ab! :grosseaugen:


    Eure Bella

  • Was ist denn aus der Fahrprüfung geworden? Ich hoffe, es hat geklappt!


    Ich habe Sage und Schreibe (je) drei Versuche bis zum Führerschein gebraucht. Die schriftliche Führerscheinprüfung im 3. Anlauf erst geschafft und bei der Praktischen war's genau so. Ich hab bei den ersten beiden praktischen Fahrprüfungen vor lauter Nervosität solchen Bockmist verzapft, dass ich mit jedem Mal nervöser wurde. Beim dritten Versuch gab es zum Glück keinen große Patzer und ich glaube, der Prüfer hatte auch irgendwie Mitleid mit mir. :D


    Immerhin fahre ich seit 8 Jahren Unfallfrei.
    Nur ein Mal, da habe ich gedacht, ich hätte ein parkendes Auto gestreift, weil es beim Fahren plötzlich rumpelte und der Seitenspiegel bei meinem Auto einklappte.Ich hatte direkt anhalten, die Polizei gerufen und das Aufnehmen lassen, weil ja (möglicherweise) ein anderes Fahrzeug beschädigt wurde. Die Polizisten haben geguckt und nichts an dem parkenden Auto gefunden. Die haben sogar an den umliegenden Häusern geklingelt, um den Fahrzeughalter zu finden. Der kam dann auch und fand selber nix an seinem Auto. Das Rumpeln kam wohl von einem Gulli, über den ich gefahren bin und durch die Erschütterung klappte dann der Seitenspiegel ein. Die Sache wurde unter "Sonstiges" zwar aufgenommen, aber direkt vor Ort eingestellt, weil es keinen Schaden gab.
    Da hatte ich noch mal Glück und das waren echt nette Polizisten. :daumen:

  • Hm, aber hätte es denn nicht gereicht, dass du selbst geguckt hast, ob ein Schaden entstanden ist? Dann hättest du die Polizei nicht rufen müssen.

    Meines Wissens reicht es, wenn du eine angemessene Zeit wartest und dann einen Zettel mit deinen persönlichen Daten hinterlässt. Ich persönlich würde immer die Polizei rufen, weil im Gesetz a) die angemessene Zeit nicht definiert ist und b) ich persönlich nicht risikieren will, dass man mich hinterher wegen Fahrflucht anzeigt.

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Meines Wissens reicht es, wenn du eine angemessene Zeit wartest und dann einen Zettel mit deinen persönlichen Daten hinterlässt. Ich persönlich würde immer die Polizei rufen, weil im Gesetz a) die angemessene Zeit nicht definiert ist und b) ich persönlich nicht risikieren will, dass man mich hinterher wegen Fahrflucht anzeigt.


    Wenn du aber eine angemessene Zeit (in der Theorie sagte man mir ca. 15-30 Minuten) gewartet hast und dich dafür entscheidest, einen Zettel zu hinterlassen, dann musst du auf jeden Fall der Polizei den Fall melden. Damit diese Bescheid weiß und du halt nicht angezeigt werden kannst.
    Das hab ich so in der Theorie gelernt. :D


  • Wenn du aber eine angemessene Zeit (in der Theorie sagte man mir ca. 15-30 Minuten) gewartet hast und dich dafür entscheidest, einen Zettel zu hinterlassen, dann musst du auf jeden Fall der Polizei den Fall melden. Damit diese Bescheid weiß und du halt nicht angezeigt werden kannst.
    Das hab ich so in der Theorie gelernt. :D


    Richtig. Da merkt man, dass das bei mir schon wieder drei Jahre her ist. :blume:

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Das mit dem Zettel ist leider ein häufiger Trugschluss. Selbst wenn man einen Zettel hinterlässt bleibt es faktisch ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort/Fahrerflucht. Vor Gericht ist wäre man dann drauf angewiesen, dass der Richter den Zettel für ausreichende Information befindet, da gibt es nämlich bereits verschiedene gerichtliche Entscheidungen.
    Meine Meinung: Man sollte, wenn man feststellt dass man ein fremdes Auto gestreift hat, eigentlich immer die Polizei rufen, schon zur eigenen Absicherung, dass man es gemeldet hat (denn die Versicherung zahlt sonst wahrscheinlich nicht).


    Obwohl ich selbst optisch nichts an den anderen Autos sehen konnte, war eines der Autos insgesamt in sehr lädiertem Zustand und da war ich einfach nicht sicher, ob nicht doch ein neuer Schaden von von mir dabei war. Außerdem fuhr ich damals mit einem Auto vom Carsharing, deswegen auch in jedem Fall eine Meldepflicht. Aber ist ja gut für mich ausgegangen.


    Bella : Übung macht den Meister. :D