Deutschland-Frageecken (oder andere Länderfrageecke)

  • Ich hatte grad einen Anruf wegen einer Wohnung bspw Wohnungsbesichtung.
    Und die hatten da anscheind schon einen Interessenten, der ihnen zu 90% zugesagt. Soweit okey.
    Dann fragte sie mich, ob denn für mich auch ne kleinere Wohnung (1.5 Zimmer) in Frage käme. Und ich sagte ja und fragte sie, ob was offen ist.
    Und dann meinte sie, ja ich sei ja wohl Schweizerin (man hört mein Akzent immer noch raus - heul) und ob ich denn arbeitlos sei.
    Und ich so nee, ich würde an der Folkwanghochschule arbeiten. Und dann meinte sie, ja, dann können sie mir die nicht geben, weil das ne Sozialwohnung sei und dafür darf man ja nur ein gewisses Einkommen haben (was ja klar ist) Sie wolle mir deswegen noch ne Mail schreiben und dann hat sie Tschüss gesagt und aufgehängt.
    Mein Problem ist jetzt: Meinte sie damit die Wohnung wo ich mich ursprünglich beworben habe oder die andere? Ich meine, wenn sie Wohnungen normal inserien, dannn schreiben die schon hin wenn es ne Sozialwohnung ist oder? Nicht, dass ich mich da munter laus drauf bewerbe, damit sie mir dann sagen, dass sie mir nicht geben können...

  • I. d. .R sollte WBS (Wohnberechtigungsschein) bei Sozialwohnungen dabei stehen.

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • Ich kenn es noch aus DDR-Zeiten, damals war immer am 1. Mai auch Dorffest und der Baum wurde mit viel Musik und sonstigem RambaZamba aufgestellt, anschließend durften die Kinder hochklettern und sich was von den Süßigkeiten und Geschenken abreißen die an dem Ring hingen. War lustig. Mittlerweile ist es aber in meiner Heimat zum größten Teil eingeschlafen, aber einige Feuerwehren und Blaskapellen pflegen es immer noch. So z.B. in dem Ort, wo meine Oma wohnt. Mein Paps und meine Schwester spielen im dortigen Spielmannszug und müssen Samstag morgen beim Aufstellen spielen und dann wird noch bissl Frühschoppen gemacht. Wie es im Rhein-Neckar-Dreieck ausschaut weiß ich nicht, aber vllt. bekomm ich ja was mit. Den "Tanz in den Mai" gibt es hier jedenfalls auch, so wie in meiner Heimat.

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Das ist schön :)
    Die Tradition mit dem großen Maibaum mit dem bunten Kranz dran gibts hier auch überall noch,
    und dann stellt halt jeder seinem Schatz einen eigenen Maibaum :) und ich hab ihn eigenhändig im Wald abgeschlagen,
    und bis nach Hause geschliffen :D

  • Hihi, das is ja cool.
    Aber es erinnert mich auch grad an Weihnachtsbäume, frag mich net warum...

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Mir ist gerade mal eingefallen das ne Freundin von mir in Hamburg den Brauch z.B. nicht kennt..


    kennen denn hier alle das Maibaum aufstellen zum 1.Mai hin? ^^


    Ich komm auch aus Hamburg..... ;)
    Also kennen nicht alle das Maibaumaufstellen zum 1. Mai.
    Ich kenn es z.B. nur von meiner Mum aus Erzählung. (Die kommt aus Dänemark.) Oder aus dem TV.

  • Aber ist ne gute Tradition :D


    Ich bin so aufgeregt wegen heute Abend,
    hoffentlich schaffen wir das leise genug das siea uch nichts merkt.
    Und hoffentlich wird der Baum nicht wieder geklaut (man muss ihn eig. bis 6 Uhr morgens bewachen, denn bis dahin ist es legal wenn andre den klauen um ihn selber zu nutzen,
    und ab 6Uhr morgens issed dann Diebstahl) XD aber ich kann nich so lang unterwegs sein heute,
    also muss ich ihn ganz dolle fest machen & hoffen ^^

  • Favole: ich als Leipzigerin, die nur paar Meter vom Connewitzer Kreuz weggewohnt hat (Connewitz is sowas wie das Kreuzberg Leipzigs, und des Kreuz is Platz und Mittelpunkt von diversen "Aktionen" und "Ereignissen"), kenn dieses Motto auch - und steh voll dahinter!!!!!!!!

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Ich habe eine weitere versicherungstechnische Frage:


    Mittlerweile habe ich mir notiert, die unbedingt im Voraus ich brauche:


    gesetzl. Krankenkasse
    Haftpflicht
    Rechtschutz
    Hausrat
    Berufsunfallversicherung...


    und jetzt meinte die eine Freundin von mir ob ich denn schon an eine Krankenversicherung gedacht habe...? Was ist denn das zur Hölle..? Erklären, bitte!

  • Ähm, die steht doch schon auf deiner Liste:

    Zitat

    gesetzl. Krankenkasse


    Das ist ja die Krankenversicherung

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • Das dachte ich eben auch!
    Aber sie meinte, sie hätte eine Berunfallsversicherung und Krankenversicherung bei der Debeka...hab grad Debeka gegoogelt, das ist ne Versicherung laut Wiki..aber ist es eine gesetzliche Krankenkasse und eine Versicherung? :verwirrt:
    Das ist so verwirrlich!


    Ahja, kann mir jemanden sagen was das VBL ist? Das kann man beim Tarifrechner ja immer dazu nehmen und Wiki hat als Betriebsrente bezeichnet...ist dass die obligatorische Rentenzulage, die einem direkt vom Lohn abgezogen wird?

  • VBL: Guggst du hier: http://www.vbl.de


    Debeka ist eine Krankenkasse bzw. eine Krankenversicherung. Das ist ein und dasselbe! In Deutschland unterscheidet man nur zwischen Privat- und Gesetzlich Krankenversicherten. Die Privaten zahlen wesentlich mehr, haben dafür aber auch einige Privilegien. Du kannst aber bei jeder Krankenversicherung das wählen.

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • VBL ist Betriebsrente, der Arbeitgeber meldet dich zur Pflichtversicherung bei der VBL an (zumindest ist das bei mir so). Du kannst bei der VBL aber auch freiwillig noch zusätzlich einen Riester-Vertrag abschließen. Ich bin jetzt auch wieder bei der VBL angemeldet, weil ich wieder beim Bund arbeite. Vorher war ich ja bei einer Kommune angestellt, da lief das über die RVK (Rheinische Versorgungskassen). Betriebsrente heißt, dass Du zusätzlich zur gesetzlichen Rente später noch was bekommst.
    Was bitte willst Du mit einer Berufsunfallversicherung? Eine Unfallversicherung musst Du nicht extra abschließen, die Beiträge für die Unfallversicherung zahlt ausschließlich der Arbeitgeber und Du wirst auch durch den Arbeitgeber angemeldet. Eine private berufsunfallversicherung halte ich für unnötige Geldausgeberei.


    LG ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von Schattenwesen ()

  • Du kannst aber z.B. bei einer privaten Versicherung (DeBeKa, Signal, LVM u.a.) noch Zusatzversicherungen abschließen, z.B. für Zahnersatz. Das kann ich nur empfehlen.

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Berufsunfähigkeitsversicherung: Es kommt eigentlich immer darauf an was für Vorerkrankung du hast. Ich selber habe Bronchinal-Asthma, da nimmt dich zwar jede Versicherung, dafür sind die Beitrag allerdings sehr, sehr hoch (was für mich nicht in Frage kommt). Vor Vertragsabschluß musst du zu deinem Hausarzt und die entsprechenden Erkrankungen bestätigen lassen. Verheimlichst du etwas, und du musst die Versicherung irgendwann in Anspruch nehmen (was keiner von uns hoft) gibt es ein ganz grosses Problem!!! Ich persönlich würde davon abraten!


    befami: Mag sein, das ich gegenüber Versicherungen sehr ablehend reagiere, ich denke aber, das einfachste und wo du immer den besten Überblick hast (was deine Finanzen anbelangt) ist, suche dir eine Hausbank und lege dort ein Sparbuch an. Die Zinsen für Sparbücher (auch Sparkonto genannt) sind zwar nicht hoch, dafür kommst du aber immer an dein Geld ran.


    Was du wirklich an Versicherungen brauchst sobald du eine eigene Wohnung hast: Hausrat- und Haftpflichtversicherung (gibt es für ein "paar Euros" im Monat). Was die Rechtsschutzversicherung betr.: eine "gute" Rechtsschutz kostet im Monat ca. 30 Euro (da sind dann Miet- / Arbeits- und Sozialrecht drin). Wenn du das Geld wirklich (!) übrig hast, kann das schon sinnvoll sein.