Umbenennung des Deutschen Verbands Medizinischer Dokumentare e.V.

  • Hallo zusammen,


    na, habt Ihr aufmerksam den DVMD-Newsletter vom Juli 2010 gelesen? ;) Dort gab's nämlich die Information, dass sich der DVMD im Untertitel umbenannt hat. Er heißt ab sofort nicht mehr „Der Fachverband für Berufstätige in der Medizinischen [lexicon]Dokumentation[/lexicon]“ sondern „Der Fachverband für [lexicon]Dokumentation[/lexicon] und Informationsmanagement in der Medizin“.


    Was haltet Ihr davon?


    Nimmt man noch hinzu, dass die Fachhochschule Hannover ihren Studiengang in "Medizinisches Informationsmanagement" umbenannt hat und die nächste DVMD-Tagung im Februar 2010 unter dem Titel "Medizinisches Informationsmanagement 3.0" laufen wird, dann sind das doch ganz spannende Befunde, in welche Richtung es zukünftig gehen soll, oder?


    Für meine Begriffe ein Signal in die richtige Richtung.


    Ciao
    medoc

  • Ich halte es mit Goethe: Namen sind Schall und Rauch. Es geht ja auch nur um eine Statement/Werbeaussage. Heutzutage gibt man sich gerne plakativen Statements hin, die des Pudels Kern treffen sollen (um bei Goethe zu bleiben). Man nehme nur die inflationäre Zunahme sogenannter Leitbilder, schreiben kann man viel, es gilt das Ganze zu leben - und daran hapert es dann meist.

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.