Ausbildung oder/und Studium?

  • Danke nochmal für eure Rückmeldungen... helfen mir wirklich sehr gut weiter ;) Ich habe noch eine Frage zum Studium.... man muss ja an manchen FHs (z.B. in Köln) so ein Vorpraktikum machen... es ist ja nun schon relativ spät dafür... Weiß jemand, ob man das Praktikum auf jeden Fall vorher machen muss, um sich überhaupt für den Studiengang einschreiben zu können? Bzw. gibts da überhaupt jetzt noch ne Chance vor Studienbeginn einen Praktikumsplatz zu finden? Da ich mich so damit beschäftigt hab, ob die Ausbildung oder das Studium die bessere Möglichkeit ist, habe ich das irgendwie übersehen :/.... Und wann bekommt man eigentlich immer so von der FH bescheid, ob man einen Platz bekommt... Kann es sein, dass man das erst so Anfang August erfährt, wenn dann die Ausbildungen schon angefangen haben? Dieses Jahr gibts ja auch diesen doppelten Abiturjahrgang.... deswegen hab ich da auch n bisschen angst mich jetzt aufs Studium festzulegen und dann ist gar kein Platz...

  • Sakura hat wegen ihrem Studienplatz an der HTWK in Leipzig erst Anfang/Mitte September Bescheid bekommen und kurz vorher für die FH in Potsdam.

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Wenn ein Vorpraktikum verlangt wird, ist es auch verpflichtende Voraussetzung für die Zulassung, ohne geht dann in der Regel nicht (Ausnahmen würden allerallerhöchstens bei extremen Härtefällen gemacht schätze ich mal...). Ich denke, die Chancen auf einen Praktikumsplatz sind jetzt nicht sooo schlecht, ich würde es auf jeden fall noch versuchen! Am Besten auf unbürokratischem Wege erst mal persönlich fragen. Meiner Erfahrung nach sind kleinere Bibs da entgegenkommend, v.a. in ÖBs wo man mehr Erfahrung mit Schülerpraktikanten hat.


    Zum Zulassungsbescheid: Meines Wissens nach werden zumindest von der HdM in Stuttgart und der HTWK in Leipzig die ersten Benachrichtigungen Ende Juli/Anfang August erteilt. Wenn davon dann nicht alle annehmen, kommt die erste Nachrückerrunde usw. bis alle Plätze vergeben sind. Je besser dein Abischnitt ist (+ andere Boni, wie eine abgeschlossene passende Ausbildung, Wartesemester o.ä.), desto höher deine Chancen früh benachrichtigt zu werden. Je schlechter, desto länger musst du warten.

  • Danke für eure vielen Antworten :daumen2: ich habe mich nun nach langem Hin und Her nun dazu entschlossen erstmal die Ausbildung zu machen... obwohl ich beide Möglichkeiten immernoch sehr ansprechend finde... aber es muss ja auch eine Entscheidung her ;) Habe im Moment einfach auch mal lust praktisch zu arbeiten und zu sehen, wie es in der Berufswelt vor sich geht und denke, dass ich dann im Studium hinterher bescheid weiß, wofür ich das eigentlich mache und wie man die ganze Theorie in Zusammenhang mit der Praxis bringt... Denke das ist für mich einfach der idealste Weg ;) Was mich allerdings immer ein wenig beunruhig ist das Alter... Wenn ich zum Ende der Ausbildung Ende 23 bin und dann noch studiere, wäre ich ja am Ende schon relativ alt... Oder ist das ein normales Einstiegsalter? Wie sah das bei euch aus? Achten Arbeitgeber in dem Bereich bei der Auswahl von Mitarbeitern sehr auf das Alter... oder ist das eher unwichtig?
    Was mich noch interessieren würde: Haltet ihr ein Fern- oder Abendstudium während der Berufstätigkeit nach der Arbeit für sehr anspruchsvoll? Oder ist das eurer Meinung nach zu schaffen? Dauert bei mir jetzt zwar noch 3 Jahre bis dahin, aber fände das einfach schonmal interessant, da ich Weiterbildungen einfach für sehr wichtig halte und mich auf jeden Fall auch weiterbilden will ;)


    Vielen, vielen Dank nochmal für eure Hilfe! Hier im Forum bekommt man echt super viele gute Ratschläge, die einen weiterbringen :)

  • Du bist doch mit 23 nicht zu alt für ein Studium! Ich fange meine Fernweiterbildung jetzt mit 26 an. Zum Fernstudium bzw. zur Fernweiterbildung findest du hier im Forum zahlreiche Hinweise zum Arbeitspensum und wie verschiedene Forenteilnehmer das empfunden haben.

    "The doors of wisdom are never shut."

    “Let your bookcases and your shelves be your gardens and your pleasure-grounds. Pluck the fruit that grows therein, gather the roses, the spices, and the myrrh.” - Judah Ibn Tibbon

  • Hallo nochmal,


    Ich bin nun am Anfang der Ausbildung und habe da ein paar fragen...
    Ich bin bisher mit dem Betrieb sehr zufrieden, die Arbeitsbedingungen und Gehalt sind gut und die Kollegen sind nett.
    Allerdings muss ich sagen, dass ich für mein Empfinden sehr wenig zu tun hab. Es gibt keinen Kundenkontakt und ich muss hauptsächlicht Bücher in die Datenbank eintragen. Die hälfte des Tages habe ich also kaum was zu tun,. Bei den Azubis, die schon länger da sind ist es auch nicht viel anders... Ich wollte nun mal fragen, ob das normal ist? Wieviele Aufgaben habt ihr in der Ausbildung bekommen? Spiele mit dem Gedanken doch studieren zu gehen weil ich angst hab hier nichts zu lernen...

  • Tja, das kommt immer ganz auf den Betrieb an. Ich habe einen dreijährigen Ausbildungsplan mit verschiedenen Stationen, wo ich teilweise ganz viel oder so gut wie garnichts zu tun habe. Ich weiß aber von Leuten aus meiner Klasse, die machen drei Jahre nur das gleiche und sind deswegen schon am Verzweifeln und wollen danach noch was anderes machen. Das ist leider meistens sehr betriebsabhängig. Kundenkontakt muss man nicht unbedingt haben. Ich bin in einer Behörde, und bei uns haben nur spezielle Abteilungen Kontakt zu fachspezifischen Kunden. Hast du denn eine Art betrieblichen Ausbildungplan mit wechselnden Abteilungen, oder bleibst du die ganze Zeit in einem Bereich?

  • Also ich würde erstmal die Ausbildung machen. Es gibt Inzwischen echt viele EG 8 Stellen für FaMIs. Außerdem gibt es in Hannover doch jetzt dieses duale Studium was du machen kannst, wenn du deine Ausbildung beendet hast und (2 oder 3?!) Jahre als FaMI gearbeitet hast.




    Also ich habe in einer wissenschftlichen Spezialbibliothek gelernt und das hat mir echt viel gebracht. Ich durfte eigentlich alles machen. Rechnungen bearbeiten, Datenbankenarbeiten, Normen bestellen, katalogisieren, Ausleihe, Auskunftsdienst und und und......

  • ChaozFaMI: Wo findest Du denn diese E8-Stellen? Mir kommen die seltener unter als vierblättrige Kleeblätter...

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)