Praktika in der Ausbildung

  • Also ich hatte auch 3 Praktikas verteilt über das 2. und 3. Lehrjahr


    - 2 Wochen Buchhandel
    - 3 Wochen [lexicon]Archiv[/lexicon]
    - 2 Wochen Öffentliche Bibliothek


    Zusätzlich habe ich nach der [lexicon]Zwischenprüfung[/lexicon] im 2.Lehrjahr noch ein 2-Monatiges Auslandspraktikum in Wales gemacht/machen dürfen.
    Ich kann jedem Azubi, der die Möglichkeit hat das auch zu machen nur Empfehlen diese Chance auch zu nutzen. Ich war über ILE Berlin dort, die schreiben das ab und an mal aus :)

  • Bei uns waren es 3 Praktika.


    2. Lehrjahr in anderer Fachrichtung
    3. Lehrjahr 2 Monate in Öffentlicher Bibliothek + ggf. Möglichkeit einige Wochen je nach Wunsch beim Buchhandel oder in Fakultätsbibliothek o.ä. zu absolvieren oder 2 Monate ins europäische Ausland zu gehen (Leonardo da Vinci-Programm), sofern genügend Stipendien vorhanden waren

    "The doors of wisdom are never shut."

    “Let your bookcases and your shelves be your gardens and your pleasure-grounds. Pluck the fruit that grows therein, gather the roses, the spices, and the myrrh.” - Judah Ibn Tibbon

  • In meiner Ausbildungsbetrieb müssen sich die Azubis um Praktika komplett selber kümmern, weil ich meine beiden Praktika in für sowas eher "begehrten" Einrichtungen gemacht habe musste ich mich da auch schriftlich bewerben und vorher jeweils einmal kurz mit dem jeweils Zuständigen vor Ort reden. Die Praktika waren:
    - 4 Wochen im [lexicon]Archiv[/lexicon] einer privaten Forschungseinrichtung Mitte des 2. Lehrjahrs
    - 4 Wochen in einer Fachbibliothek im Bibliothekssystem einer Uni Anfang des 3. Lehrjahrs.


    Ich empfehle allen [lexicon]ÖB[/lexicon]-Azubis, möglichst ein [lexicon]WB[/lexicon]-Praktikum innerhalb des Bibliotheksverbundes zu machen, in dessen Einzugsgebiet man später am liebsten arbeiten würde - so kriegt man gleich einen Einblick in die "richtige" [lexicon]WB[/lexicon]-Software.

  • Nachdem ich gerade kurz davor war ein neues Thema zu dem Punkt "Praktika" zu erstellen, hab ich dann doch noch das hier gefunden und dachte, so nach fünf Jahren kann man hier ja auch einfach mal antworten und das Thema wiederbeleben :D

    ______________________________________________________________________________________________________


    Aaaalso, ich habe ja gerade meine Ausbildung in einer UB begonnen und habe zuvor schon ein Jahr freiwillig in einer ÖB gearbeitet.

    Wir haben natürlich auch in unserem betrieblichen Ausbildungsplan schon vorgesehene Praktika stehen, die ersten beiden sogar schon im ersten Ausbildungsjahr, was mich persönlich sehr freut.

    - Verwaltungspraktikum (innerhalb meiner Uni)

    - ÖB

    - Großstadtpraktikum

    - Archiv

    - Staatsbib. (diese hängt aber sowieso auch mit meiner UB zusammen)

    - Auslandspraktikum (wobei das glaube ich nicht verpflichtend ist. Also ich schätze man kann stattdessen auch woanders hin, wenn man in Dtl. bleiben will)


    Da ich durch meine Vorerfahrung schon jetzt begeistert bin von den vielen Unterschieden (aber auch Gemeinsamkeiten) von verschiedenen Bibs und dass man ganz einfach voneinander lernen könnte, bin ich seeeehr motiviert was die ganzen Praktika angeht. Auch unsere Ausbilderin unterstützt das alles stark. Finde es sehr schade wenn meine (älteren) Kollegen dann immer erzählen dass sie in ihrem Leben nur irgendwie in zwei verschiedenen Bibliotheken gearbeitet haben. Man verpasst doch so viele neue Erfahrungen und Eindrücke in die Branche, andere Ideen, Arbeitsabläufe, etc..


    Ich hoffe sehr dass ich eventuell auch noch mehr Praktika machen darf, als "nur" die,die wir jetzt schon geplant haben. Auch wenn das vergleichsweise natürlich schon relativ viele sind. Aber hätte da schon noch einige Ideen und Wünsche.

  • 6 Praktika sind schon jede Menge, ich denke noch viel mehr wird da nicht gehen. Du musst ja bedenken, dass du in der Schulzeit ja auch schon im Betrieb nicht dabei bist, von daher addiert sich das mit den Praktika schon ordentlich zusammen.


    Ich hatte in meiner Ausbildung (ÖB) "nur" Praktika in einer WB und einem Archiv. Aber das läuft ja in jedem Betrieb anders.

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • das ist mehr praktika als in meiner ausbildung.

    Neben der UB durfte ich noch einen Monat Praktikum in einer Stadtteilbibliothek machen und auch in einer Buchhandlung sowie in einer Buchbinderei und sowohl in der Bibliothek des Uniklinikums und der Institutsbibliothek des mathematischen Seminars..

    war alles seine Erfahrung wert. In der Arbeitslosenmaßnahme war sogar ein Praktikum in einem Kirchenarchiv sowie im Comicladen, Verlag und Thalia drinnen. War alles super für neue Eindrücke.

    Kenne auch viele ältere Assistenten, die nur in einer Bibliothek waren und immer noch in der Ausbildungsbibliothek arbeiten. Ich arbeite auch schon angestellt in meiner dritten Bibliothek und habs nicht bereut.

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • das ist mehr praktika als in meiner ausbildung.

    Neben der UB durfte ich noch einen Monat Praktikum in einer Stadtteilbibliothek machen und auch in einer Buchhandlung sowie in einer Buchbinderei und sowohl in der Bibliothek des Uniklinikums und der Institutsbibliothek des mathematischen Seminars..

    war alles seine Erfahrung wert. In der Arbeitslosenmaßnahme war sogar ein Praktikum in einem Kirchenarchiv sowie im Comicladen, Verlag und Thalia drinnen. War alles super für neue Eindrücke.

    Kenne auch viele ältere Assistenten, die nur in einer Bibliothek waren und immer noch in der Ausbildungsbibliothek arbeiten. Ich arbeite auch schon angestellt in meiner dritten Bibliothek und habs nicht bereut.

    Dito

    » "So do all who live to see such times but that is not for them to decide. All we have to decide is what to do with the time that is given to us."Lord of the Rings

  • das ist mehr praktika als in meiner ausbildung.

    Neben der UB durfte ich noch einen Monat Praktikum in einer Stadtteilbibliothek machen und auch in einer Buchhandlung sowie in einer Buchbinderei und sowohl in der Bibliothek des Uniklinikums und der Institutsbibliothek des mathematischen Seminars..

    war alles seine Erfahrung wert. In der Arbeitslosenmaßnahme war sogar ein Praktikum in einem Kirchenarchiv sowie im Comicladen, Verlag und Thalia drinnen. War alles super für neue Eindrücke.

    Kenne auch viele ältere Assistenten, die nur in einer Bibliothek waren und immer noch in der Ausbildungsbibliothek arbeiten. Ich arbeite auch schon angestellt in meiner dritten Bibliothek und habs nicht bereut.

    Yep, und wenn man das als "neuer" und noch "außenstehender" Kollege dazu kommt, merkt man einfach sofort, wie betriebsblind die meisten einfach sind. Also klar, lässt sich sowas nicht vermeiden wenn man länger irgendwo arbeitet, vor allem dann logischerweise nach der Ausbildung, wenn man (hoffentlich) irgendwo einen unbefristeten Vertrag bekommen hat. Aber da sieht man dann schnell den Unterschied zwischen denen, die eben sonst noch nirgends gearbeitet haben und halt nur die internen Veränderungen mitgemacht haben und denen, die schon überall mal mit reingeschaut haben. Egal ob jetzt in eine ÖB, eine UB, eine Stabi, eine Fahrbibliothek (finde ich persönlich ja sehr wichtig, weil sich das die meisten so gar nicht vorstellen können), ein Archiv, eine Buchhandlung, usw..


    Jede neue Erfahrung bringt einem sowohl für sich selbst, als auch für die Karriere unfassbar viel! Und ich bin sehr froh, dass ich das jetzt durch meine FSJ schon am Anfang meiner Ausbildung weiß und diese Erkenntnis nicht erst in vier Jahren mache. :)


    Aber ja, ich war jetzt auch ein bisschen überrascht, als ich mir den Thread und noch andere Erfahrungsberichte durchgelesen habe, dass ich dann doch so "überdurchschnittlich" viele Praktika habe.

  • Yep, und wenn man das als "neuer" und noch "außenstehender" Kollege dazu kommt, merkt man einfach sofort, wie betriebsblind die meisten einfach sind. Also klar, lässt sich sowas nicht vermeiden wenn man länger irgendwo arbeitet, vor allem dann logischerweise nach der Ausbildung, wenn man (hoffentlich) irgendwo einen unbefristeten Vertrag bekommen hat. Aber da sieht man dann schnell den Unterschied zwischen denen, die eben sonst noch nirgends gearbeitet haben und halt nur die internen Veränderungen mitgemacht haben und denen, die schon überall mal mit reingeschaut haben. Egal ob jetzt in eine ÖB, eine UB, eine Stabi, eine Fahrbibliothek (finde ich persönlich ja sehr wichtig, weil sich das die meisten so gar nicht vorstellen können), ein Archiv, eine Buchhandlung, usw..


    Jede neue Erfahrung bringt einem sowohl für sich selbst, als auch für die Karriere unfassbar viel! Und ich bin sehr froh, dass ich das jetzt durch meine FSJ schon am Anfang meiner Ausbildung weiß und diese Erkenntnis nicht erst in vier Jahren mache. :)


    Aber ja, ich war jetzt auch ein bisschen überrascht, als ich mir den Thread und noch andere Erfahrungsberichte durchgelesen habe, dass ich dann doch so "überdurchschnittlich" viele Praktika habe.

    ich wäre nach der ausbildung gerne in meiner ausbildungsbibliothek geblieben, aber ging nicht und die maßnahme war dann wie gesagt gut, nicht ermöglichte praktika nachzuholen.

    das einzig gute an der maßnahme

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • ich wäre nach der ausbildung gerne in meiner ausbildungsbibliothek geblieben, aber ging nicht und die maßnahme war dann wie gesagt gut, nicht ermöglichte praktika nachzuholen.

    das einzig gute an der maßnahme

    Ab und zu muss eine Massnahme Vorteile bringen .

    Im Nachhinein bin ich froh das ich bib gewechselt habe

    » "So do all who live to see such times but that is not for them to decide. All we have to decide is what to do with the time that is given to us."Lord of the Rings

  • Ab und zu muss eine Massnahme Vorteile bringen .

    Im Nachhinein bin ich froh das ich bib gewechselt habe

    bin ich auch mittlerweile. die damalige fachreferentin die mich nicht ausstehen konnte, wurde dann vizedirektorin und da kann ich froh sein, bevor die mich da irgendwie raushaut

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • Yep, und wenn man das als "neuer" und noch "außenstehender" Kollege dazu kommt, merkt man einfach sofort, wie betriebsblind die meisten einfach sind. Also klar, lässt sich sowas nicht vermeiden wenn man länger irgendwo arbeitet, vor allem dann logischerweise nach der Ausbildung, wenn man (hoffentlich) irgendwo einen unbefristeten Vertrag bekommen hat. Aber da sieht man dann schnell den Unterschied zwischen denen, die eben sonst noch nirgends gearbeitet haben und halt nur die internen Veränderungen mitgemacht haben und denen, die schon überall mal mit reingeschaut haben. Egal ob jetzt in eine ÖB, eine UB, eine Stabi, eine Fahrbibliothek (finde ich persönlich ja sehr wichtig, weil sich das die meisten so gar nicht vorstellen können), ein Archiv, eine Buchhandlung, usw..


    Jede neue Erfahrung bringt einem sowohl für sich selbst, als auch für die Karriere unfassbar viel! Und ich bin sehr froh, dass ich das jetzt durch meine FSJ schon am Anfang meiner Ausbildung weiß und diese Erkenntnis nicht erst in vier Jahren mache. :)


    Aber ja, ich war jetzt auch ein bisschen überrascht, als ich mir den Thread und noch andere Erfahrungsberichte durchgelesen habe, dass ich dann doch so "überdurchschnittlich" viele Praktika habe.

    ist in jedem Bundesland verschieden NRW hat zum Beispiel 6 Stunden Berufsschule und kein Praktika ? Pro Woche bei uns war es Block Unterricht mit zwei Praktika eins Oeb eines Archiv bei mir wb

    » "So do all who live to see such times but that is not for them to decide. All we have to decide is what to do with the time that is given to us."Lord of the Rings

  • bin ich auch mittlerweile. die damalige fachreferentin die mich nicht ausstehen konnte, wurde dann vizedirektorin und da kann ich froh sein, bevor die mich da irgendwie raushaut

    Uff

    » "So do all who live to see such times but that is not for them to decide. All we have to decide is what to do with the time that is given to us."Lord of the Rings