Fachrichtung wechseln - wie geht man das an?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich hoffe, ich darf hier mal doof fragen :saint:

    Ich habe eine Ausbildung zum FAMI Fachrichtung Bibliothek gemacht und bin mittlerweile auch ausgelernt. Allerdings habe ich innerhalb der Ausbildung ein Praktikum im Archiv machen können und habe mich in diesen Beruf verliebt.. ein Wechsel der Ausbildung war damals leider von Seiten des Lehrherrn nicht möglich. Aber es ist immer ein bisschen mein Traum geblieben im Archiv zu arbeiten. Hat jemand von euch es schonmal geschafft, eine Stelle zu bekommen in einer anderen Fachrichtung als der, die man ursprünglich gelernt hat? Gibt es Fortbildungen/Externenprüfungen, die man machen könnte, oder irgendetwas anderes, um die Chancen so eine Stelle zu bekommen zu erhöhen? Über Tipps, Tricks und Erfahrungsberichte würde ich mich überaus freuen :)

  • Hallo ihr Lieben,


    ich hoffe, ich darf hier mal doof fragen :saint:

    Ich habe eine Ausbildung zum FAMI Fachrichtung Bibliothek gemacht und bin mittlerweile auch ausgelernt. Allerdings habe ich innerhalb der Ausbildung ein Praktikum im Archiv machen können und habe mich in diesen Beruf verliebt.. ein Wechsel der Ausbildung war damals leider von Seiten des Lehrherrn nicht möglich. Aber es ist immer ein bisschen mein Traum geblieben im Archiv zu arbeiten. Hat jemand von euch es schonmal geschafft, eine Stelle zu bekommen in einer anderen Fachrichtung als der, die man ursprünglich gelernt hat? Gibt es Fortbildungen/Externenprüfungen, die man machen könnte, oder irgendetwas anderes, um die Chancen so eine Stelle zu bekommen zu erhöhen? Über Tipps, Tricks und Erfahrungsberichte würde ich mich überaus freuen :)

    Hey

    Ich hatte für ein halbes Jahr Mal eine halbe Stelle in Archiv und die andere in Bibliothek. Hatte auch nur Praktikum in Archiv.

    Ich hatte das Zeugnis vom Praktikum eingereicht mehr nicht.

    Wir hatten in Hessen auch Archivkunde in der schule da könnte ich mich auch dran erinnern.

    Ansonsten leider nicht.

    » "So do all who live to see such times but that is not for them to decide. All we have to decide is what to do with the time that is given to us."Lord of the Rings

  • Hallo ihr Lieben,


    ich hoffe, ich darf hier mal doof fragen :saint:

    Ich habe eine Ausbildung zum FAMI Fachrichtung Bibliothek gemacht und bin mittlerweile auch ausgelernt. Allerdings habe ich innerhalb der Ausbildung ein Praktikum im Archiv machen können und habe mich in diesen Beruf verliebt.. ein Wechsel der Ausbildung war damals leider von Seiten des Lehrherrn nicht möglich. Aber es ist immer ein bisschen mein Traum geblieben im Archiv zu arbeiten. Hat jemand von euch es schonmal geschafft, eine Stelle zu bekommen in einer anderen Fachrichtung als der, die man ursprünglich gelernt hat? Gibt es Fortbildungen/Externenprüfungen, die man machen könnte, oder irgendetwas anderes, um die Chancen so eine Stelle zu bekommen zu erhöhen? Über Tipps, Tricks und Erfahrungsberichte würde ich mich überaus freuen :)

    ich hatte auch schon bewerbungsgespräche in archiven, aber die haben dann immer doch lieber einen fami eingestellt, der die fachrichtung archiv gelernt hatte.. in einer maßnahme machte ich auch mal praktikum im archiv und es war keine grosse umstellung..

    magazin, wo sachen für ahnenforscher und historiker rausgesucht wurden und auch einen lesesaal beaufsichtigen und für fragen die nutzer zur verfügung stehen.. war fast wie in so einer wissenschaftlichen bibliothek. wäre da auch gerne geblieben, aber man weiss ja, wie es mit stellen ist.

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • So, wie Bibliotheken lieber Bibliotheks-FaMIs nehmen, läuft das eben auch in Archiven; partiell verständlich, da die eine Fachrichtung etwas formeller, die andere eben anders fokussiert ist.

    Insofern trotzdem sch***e, als das mit den Fachrichtungen ja mal als Durchlässigkeitsoption gedacht war und - wenn wir mal ganz ehrlich sind: Dad ist alles keine theoretische Astrophysik mit Bonusschwierigkeitsgrad A+.


    Leider aber und wie so oft: Für den Wechsel braucht's Glück, das lässt sich - zumal in dieser Richtung - kaum forcieren.

    Der Markt ist eh arg Bib.-lastig, also ist das gemeine Archiv(wesen) fast schon protektionistisch veranlagt und nimmt dann auch lieber intellektuelle Rückstände aus der eigenen Sphäre.


    Daumen kann ich aber trotzdem gerne drücken.

  • Ich kann zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch die Praktische Archivkunde - Ein Leitfaden für Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Archiv - empfehlen. Vorher schauen wie die Stellenbeschreibung ist und diese Tätigkeiten mal nachschlagen und sich informieren. Ist halt das Handbuch für den Job.


    https://www.ardey-verlag.de/sh…te/praktische-archivkunde


    Damit kann man auf jeden Fall beim Gespräch beeindrucken und vielleicht von sich überzeugen.

  • Mein Kollege, der an meiner Bib Fami gelernt hat, konnte ohne Probleme an unser Stadtarchiv wechseln. Da wird auch demnächst eventuell eine Stelle frei, ist in Offenbach am Main =)

    cool, da werde ich mich auf jeden fall bewerben. bin mit der bahn in 10 minuten in offenbach hbf :)

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!