"Dresscode" bei der Arbeit?

  • […]Und wie oben schon geschrieben, treffe ich im Alltag auf Profs und wiss. Mitarbeitenden und "diese" (nicht alle) erwarten einen gewissen Standard.[…]

    In der Hinsicht bin ich voll mit dir einer Meinung. Ich treffe an vielen Tagen nur meine Arbeitskollegen, aber wenn ich einen Außentermin habe, zum Beispiel in einem anderen Amt, achte ich auch mehr darauf, was ich anziehe. Wobei ich auch generell auf der Arbeit nicht so locker rumlaufe wie in der Freizeit, aber eben schon lockerer, wenn ich nicht als "Repräsentantin" des Archivs unterwegs bin.

    Sandalen trage ich im Sommer allerdings auch zu solchen Gelegenheiten, habe dann gerne offene Schuhe an.

  • Band-/Festivalshirts sind für mich persönlich ein No-Go. Es muss kein Hemd, Anzug, Schlips, Business Casual sein, aber man sollte gepflegt aussehen.

    Möchtest du damit sagen, dass Festivalshirts/- Jacken ungepflegt aussehen? :/

    Ich bin immer noch der Meinung, dass meine Kleidung nicht meine Kompetenz in meinem Job widerspiegelt. Wer mich nicht ernst nimmt kann gerne zu einem anderen Kollegen gehen. Meine "Doktor" Kollegen haben da bisher auch kein Problem gesehen, was für mich eher für erwachsenes Verhalten gilt. Ich werte niemanden ab nur wegen dem was er trägt. "[...]erwarten einen gewissen Standard." hallo Zweiklassengesellschaft...

    “Eher werden aus intelligentem Vanillepudding bestehende Aliens die Weltherrschaft übernehmen.” - MUK

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :*

  • Möchtest du damit sagen, dass Festivalshirts/- Jacken ungepflegt aussehen? :/

    Ich bin immer noch der Meinung, dass meine Kleidung nicht meine Kompetenz in meinem Job widerspiegelt. Wer mich nicht ernst nimmt kann gerne zu einem anderen Kollegen gehen. Meine "Doktor" Kollegen haben da bisher auch kein Problem gesehen, was für mich eher für erwachsenes Verhalten gilt. Ich werte niemanden ab nur wegen dem was er trägt. "[...]erwarten einen gewissen Standard." hallo Zweiklassengesellschaft...

    ich finde das nicht schlimm mit den festivalshirts. trage auch gelegentlich das festivalshirt von der WWE, aber habe auch schon von famis gehört, dass die von der leitung heimgeschickt wurden zum umziehen..

    eine kollegin sagte irgendwann mal zu mir, die vorherige leitung hätte mich jetzt zum umziehen heim geschickt.

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • aber habe auch schon von famis gehört, dass die von der leitung heimgeschickt wurden zum umziehen..

    eine kollegin sagte irgendwann mal zu mir, die vorherige leitung hätte mich jetzt zum umziehen heim geschickt

    Was zum ...? Das ist ja mal der größte Kindergarten den ich je zu dem Thema gehört habe.

    Dass sowas vielleicht in den 60ern/70ern passiert, ok. Aber im 21. Jahrhundert? Lächerlich.

    Da würde ich mich dann zu Hause nicht nur umziehen, sondern auch gleich meine Kündigung mitbringen. :)


    Zum Glück findet gerade der große Generationenwechsel statt. Damit können wir sowas hoffentlich ein für alle mal unterbinden.

  • Zum Glück findet gerade der große Generationenwechsel statt. Damit können wir sowas hoffentlich ein für alle mal unterbinden.

    Genau das!

    Ich hatte mich auch auf eine Stelle im Landtagsarchiv beworben aber da habe ich mich dann gegen entschieden weil die vermutlich auch ein Problem mit meinem Kleidungsstil gehabt hätten. Ich verbiege mich ungern für andere vor allem wenn ich nicht den Sinn darin sehe. Ich habe viel lieber jemanden vor mir der locker und gemütlich gekleidet ist als z.B. eine Mitarbeiterin die in eine Bluse gezwängt wurde und damit offensichtlich unglücklich ist. Und lieber locker gekleidet als zu stinken :cool:

    Eine Mitschülerin wurde in der Ausbildung mal gebeten keine zerrissenen Jeans in der Bib zu tragen weil das so "nach Obdachlosen" aussieht :D

    “Eher werden aus intelligentem Vanillepudding bestehende Aliens die Weltherrschaft übernehmen.” - MUK

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :*

  • Egal wie mans macht, es ist verkehrt.

    Mir sagte eine Kollegin vor ... 30 ;) Jahren:

    ich wäre ja jetzt über 18 und solle mich dann mal endlich normal kleiden.

    Also... irgendwas Modernes a la Ende 1980er und keine 50th-Klamotten mehr.

    Der Chefin wars egal, die mochte nur keine Tattoos.

    "Twelve highlander and a Piper makes a Rebellion" (Walter Scott) - Ich war schon immer für Rebellion! :P


  • Zum Glück findet gerade der große Generationenwechsel statt. Damit können wir sowas hoffentlich ein für alle mal unterbinden.

    zum Glück.

    In jeder Bibliothek, wo ich bisher arbeitete, ging die Leitung in Rente.

    Wurde sogar gefragt, ob ich beim Gratis-Comic-Tag, wo wir teilnehmen, ich den tag extra ein Cosplay anziehen würde? und ich habe zugesagt, da ich ja eh noch von früher Cosplays habe.

    Fand ich korrekt.

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • ich den tag extra ein Cosplay anziehen würde

    Passt ja auch super zu dem Thema. Wenn man so eine Veranstaltung plant, sollte man auch schauen ob man da sich nicht so stylen kann

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Passt ja auch super zu dem Thema. Wenn man so eine Veranstaltung plant, sollte man auch schauen ob man da sich nicht so stylen kann

    jep.

    hatten ein glück, dass ich früher mal cosplayte. und würde das dann auch fürn gratis-comic-tag tun. privat bin ich aus dem alter raus und die leute, mit denen ich früher cosste, gehen auch nicht mehr wegen familie, kinder, uni usw.

    und unter lauter 12-15 jährigen habe ich als doppelt so alter keinen bock, aber für so events ziehe ich das natürlich noch gerne an :)

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!