Bewerbung als FaMI

  • Beitrag von shinchann ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ganz ehrlich, ich finde die Bewerbung so wie sie ist Perfekt. Liest sich super und authentisch. Ich denke mehr als eine Seite sollte sie aber nicht haben. Was man da noch kürzen kann musst du selber mal schauen, da tu ich mich schwer was rauszunehmen, ich habe mal versuchsweise ein paar Dinge gestrichen, wichtig ist, dass du es nicht einfach übernimmst, sondern selber überlegst, ob die Streichungen in deinem Sinne sind.



    Sehr geehrte Damen und Herren,


    seit meiner Kindheit pflege ich eine Leidenschaft für Bücher und das geschriebene Wort. Zwischen zahlreichen anderen Interessen und Hobbys, denen ich vor allem in meiner Jugend nachgegangen bin, aber letztendlich doch habe fallen lassen, sind die Literatur und das Sprachenlernen die einzigen Hobbys, bei denen die Begeisterung mit den Jahren nur immer stärker wurde.


    Nachdem ich die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert habe, war ich als examinierte Fachkraft im Klinikum xy tätig. Auch wenn ich viele Aspekte des Berufes sehr geschätzt habe, habe ich gemerkt, dass es nicht das ist, was ich ein Leben lang machen möchte. Die Wirkung, die viele literarische Werke auf mich hatten und die klare Erkenntnis, wie wichtig die Pflege und Vermittlung von Medien und Informationen für die Gesellschaft ist, haben mich dazu bewegt und überzeugt, dass ich einen beruflichen Wechsel in diese Richtung zu machen und einen Beitrag dazu leisten möchte. Die allgemeine Fachhochschulreife, die ich durch ein Fernlehrgang beim „ILS“ anstrebe, werde ich voraussichtlich im Herbst 2021 erwerben.


    Viele der sozialen und fachlichen Kompetenzen, die ich mir durch meinen beruflichen Werdegang angeeignet bzw. bestärkt habe, überdecken sich mit den Anforderungen des Berufes der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Der tägliche Kontakt und die Beratung von Menschen und das Einhalten von Ordnung, auch unter Zeitdruck, sind essenzielle Bestandteile beider Berufe. Besonders von Vorteil ist zudem, dass ich aufgrund der Digitalisierung im Klinikum xy erfahren im Verwalten von Informationen auf verschiedenen Geräten und Informationssystemen bin.


    Die Leidenschaft für diesen Bereich und die Kompetenzen aus meiner Berufserfahrung möchte ich nun in der Ausbildung zusammenbringen. Auf eine positive Nachricht von Ihnen freue ich mich. Gerne bin ich bereit, Ihnen meine Einsatzbereitschaft im Rahmen eines Probearbeitstages oder Praktikums zu beweisen.


    (Den letzten Teil vielleicht drehen? "Gerne bin ich bereit.... auf eine positive Nachricht....")

  • Hallo :)


    also erstmal schön dass du dich für diesen Beruf entscheiden willst!


    Zur Bewerbung: Mir fehlt auf jeden Fall auch noch etwas. Und zwar, je nachdem wo du dich bewerben willst, der "persönliche" Bezug zu dieser Stelle. Warum willst du dich an Bibliothek XY bewerben? Was reizt dich genau an dieser Einrichtung? Wenn WB: warum? Wenn ÖB: warum?, usw...

    Ist jetzt natürlich blöd, weil du eigentlich nur etwas kürzen wolltest und ich komm jetzt noch hiermit. :D Aber ansonsten hört sich das halt nach einer Bewerbung an, die du genau so zu 3495 verschiedenen Stellen schicken könntest, wenn du verstehst was ich meine.


    Meine Bewerbung letztes Jahr war minimal länger als eine Seite (Schlusssatz und Grußformel standen auf der zweiten Seite) und war thematisch so aufgebaut:


    Erster Absatz: Wie ich auf den Beruf gekommen bin.

    Zweiter Absatz: Meine bisherigen Erfahrungen (hatte vorher schon in einer Bib gearbeitet, deswegen konne ich das ganz gut aufgreifen).

    Dritter Absatz: Überleitung von meinen Erfahrungen, hinzu warum ich jetzt in dieser Bib die Ausbildung machen möchte.

  • An sich eine tolle Bewerbung. Meine waren auch teilweise länger als eine Seite. Ist also kein Problem. Ich würde statt überdecken decken schreiben. Überdecken sagt mir nämlich nichts.

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • viel erfolg. wo willst du denn die ausbildung machen? wenn du in frankfurt/darmstadt ausgebildet werden willst, kann ich dir paar adressen geben

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • Beitrag von shinchann ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • der Abschluss hat doch nichts zu sagen.. hatte in der Berufsschule Mitazubis mit Abitur, Fachabitur und mittlere Reife. und 2 mit Abitur haben verkürzt und der Rest Abiturenten war in etwa genauso gut wie die Fachabituenten oder mit mittlere Reife.

    Find persönlich die Begründung lächerlich..


    das ist schade, aber viel Erfolg in NRW^^

    habe auch eine Kollegin die ich vertrete, die im Berufskolleg Düsseldorf zur Berufsschule ging.

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!