Beiträge von Zwielicht

    Da ich eine für ein Fräulein doch recht tiefe und..hust..kräftige Stimme hab, wurde mir seitens meines Betriebes nahegelegt, doch etwas leiser zu sprechen. Also bemühe ich mich darum, komme mir aber wie ein krankes Huhn vor, denn wenn ich immer so beherrscht spreche, benehme ich mich irgendwie auch viel beherrschter. Garnicht so wie ich bin, das ist schon etwas komisch für mich.
    Aber ich kann es verstehen, wenn ich alle Nutzer immer ermahne, ja leise zu sein, und dann wie ein junger Elefant herum trompete... :still:

    Ich habe zuletzt...


    gegessen: Eine Laugenbreuzel


    getrunken: Mineralwasser


    gedacht: oh lecker (wegen der Laugenbrezel)


    gehört(Musik): Öhm, Frank the Baptist, Lied vergessen


    gesehen(TV,Kino): Scrubs


    gewünscht: Sonne :)


    verschenkt: Eine Tüte billige M&M`s

    In meiner WB in Hannover haben wir auch Erinnerungsmails. Find ich persönlich auch ganz gut, ich schätze das hilft unseren armen ausgelasteten Studis wirklich, sich die Bücher in Erinnerung zu holen.


    Ich meine, es stimmt schon, sie können auf dem Zettelchen oder im Netz das auch sehen- aber von uns aus ist es ein Service an die Nutzer, und wenns hilft, was schadets denn?

    Ich habe jetzt (nach der Probezeit^^) auch mal meinen Ausbilder gefragt, wie das denn so ist hier mit Tattoos. Den Sommer über bin ich immer tapfer hochgeschlossen rumgerannt, aber ein zweites mal brauche ich das ehrlich gesagt nicht!
    Da ich an beiden Oberarmen tätowiert bin, sowie am Rücken und in nicht sichtbarer Zone, wollte ich doch wenigstens wissen, ob ich auch mal ein Kurzarm T-Shirt anziehen darf. Und ja, ich darf :blume:
    Natürlich kann der Chef sagen, das er es nicht so gerne sieht, aber dann liegt es in meinem Entscheidungsraum, ob ich das ihm zuliebe nicht zeige oder ob ich weiterhin kurzärmlig rumlaufe. Naja, also, der Bibliotheksfrieden wäre mir immer noch wichtiger als kühle Arme im Sommer, aber versuchen werd ichs.


    Mit Piercings ist es wohl genauso, aber ich hab einen Nasenring, den ich auch schon beim Vorstellungsgespräch trug, also scheint das auch nicht gestört zu haben. Glücklicherweise!


    Ich denke mal, fragen ist immer gut und wichtig, aber ich würde auch immer warten, bis die Probezeit rum ist, man weiß ja nicht wie konservativ der Chef immer ist^^


    Hab aber manchmal auch das Gegenteil: kaufe Paprika oder Tomaten die ich nicht sofort verwende...nach ein paar Tagen denk ich dann "sollte ich mal verwursten" sehen aber noch toll aus und nach 3 Wochen sind die immer noch unverändert...wie im Laden! Das ist mir dann auch unheimlich und ich schmeiß es lieber weg, wer weiß, was die da alles drangekippt haben!


    Britta877:


    Ha!! Genauso geht es mir auch! Wenn nach drei Wochen das Zeug immer noch genauso gesund leuchtet und knackig ist, kann doch was damit nicht stimmen! Puh bin ich froh das ich nicht die einzige bin, die dann das Gemüse (mit reichlich schlechtem Gewissen) in die Tonne wirft.. :anstoss:

    Oh bei dem Thema läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen.. Ich gehöre hier auch zu der Fraktion *Stulle/Salat/Sonstiges* und Abends was warmes, was zum einen an unserer wirklich eher mäßigen Mensa liegt und zum anderen an meinem Freund, der auch erst Abends heim kommt und sonst nur Chips und Handkäse verschlingen würde.


    Ansonsten übe ich mich erst im kochen, bin zwar nicht mehr ganz knackige 16 und hätte es vielleicht schon mal lernen können, aber ach, die Zeit weiß wozu sie da ist, ich kam irgendwie nicht dazu. Aber jetzt! Hoch leben Currynudeln hausgemacht oder meine geliebte Deutsche Küche!


    Und ähm, ja, ich hab auch schon Marzipankartoffeln und Lebkuchen im Schrank..konnte nicht vorbeigehen.... : :kopfklatsch:

    Bahn, Bett oder Wartezimmer!
    Hörbücher finde ich irgendwie blöd, wenn ich da eine Stimme nicht mag ist die ganze Freude im Eimer, zudem rattert die Fantasie beim lesen einfach besser als beim zuhören, zumindest geht es mir so.

    @ Maria:


    Also, einmal zu Deinem Erlebnis mit der Omi und der "Mädchen"- Zeitschrift:


    Ich erinner mich noch gut, als ich noch klein war (sprich 10 oder 11) gab es in der "Bravo" eine Aufklärungsserie, welche aus einer Doppelseite mit lauter Bildern nackter Männer Bestand, bzw. dem Fokus auf ihren Genitalien. Damals war das schon für mich etwas heftig, wie soll man denn damit umgehen als Kind? Ich weiß ja nicht worüber die Omi sich genau aufgeregt hat, aber wenn ich an das damals denke, kann ich sie schon verstehen..ich würde auch nicht wollen das mein Kind sowas sieht.
    Allerdings die "Mädchen" und Co verbieten? Kann sich wohl nur schwer durchsetzen, es ist wohl die heutige Zeit, die irgendwie keine Tabu`s mehr kennt und kennen möchte. Leider, meine ich.


    Und zum Thema "Feuchtgebiete":


    Ich habe auch einmal reingelesen, oh, ich gebe Dir völlig Recht! Wiederliches Buch, grottig schlecht geschrieben und wird nur ein Bestseller, weil es "schonungslos aus dem Alltag einer Frau" berichtet- seltsamerweise fühle ich mich da so garnicht angesprochen. Aber anscheinend geht es nicht nur mir so ;)

    Bei uns in Hannover wird es auch immer gräuer und schmuddeliger..bald regnet es sicher! Ich freu mich auch schon richtig, nach dieser Gluthitze von gestern würde ich am liebsten durch Wolkenbrüche hüpfen!