Beiträge von LovegooD

    allen Bewerbern viel Erfolg.

    Allen Bewerbern viel Erfolg

    die 15 tage stehen dir zu und ob du prüfungsurlaub bekommst, hängt immer vom arbeitgeber ab. wir haben eine woche vor der prüfung prüfungsurlaub bekommen, damit wir für die prüfung lernen konnten.

    Unterscheidet sich von Bundesland zu Bundsland, hängt ja auch mit der Distanz zur Schule zusammen. Wenn ich mich richtig erinnere, haben beim Standort in Calw z.B. viele während des Blocks vor Ort übernachtet. In NRW geht es noch mit den Fahrten, da gibt es 4 Berufsschulen für FaMIs im Bundesland. In Hessen ist es nur Frankfurt, da ist die Fahrerei schwierig, je nach dem von wo man kommt

    frankfurt ist verkehrstechnisch der absolute jackpot, gab aber auch einige azubis, vor allem aus nordhessen, die da in einem separaten wohnheim übernachtet haben, weil 2 std hin und zurück pendeln schon extrem gewesen wäre, wenn man morgens um 8 im unterricht sitzen musste, aber der grösste teil kam sehr gut und schnell mit der bahn aus hessen dorthin

    Allen Bewerbern viel Erfolg

    Ich kann noch ergänzen, dass in NRW (Dortmund) die Berufschule nicht im Block war, sondern 2x pro Woche.


    Ansonsten habe ich die Ausbildung an einer ÖB gemacht, dabei war ich jeden Tag für 2-3 Stunden an der Ausleihe eingesetzt und ansonsten im Hintergrund in den verschiedenen Abteilungen. Dazu kamen ein Praktikum im Archiv und eins in der WB.

    2x die Woche ist in meinen Augen besser als monatliche blöcke. häufig haben wir auszubildende viel vom stoff vergessen, wenn der nächste block dann erst in 2 monaten war.

    daher ist 2x die woche schon sinnvoll.

    Noch eine Anmerkung, nicht, dass hier der falsche Eindruck entsteht: Das hier genannten "praxisbegleitende Studium" (ab Wintersemester 2022/2023) ist kein berufsbegleitendes Bachelorstudium, wie es von der Hochschule Hannover bekannt ist. Es ist zu vergleichen mit dem, was gemeinhin als Duales Studium bekannt ist. Es eignet sich also nicht für berufstätige FaMIs, die neben ihrer Beschäftigung den Bachelor machen wollen.


    Ein praxisbegleitendes Studium ist ein Vollzeitstudium mit deutlich umfangreicheren Praxisanteil (gegenüber einem konventionellen Vollzeitstudium), das in einer fest zugewiesenen Ausbildungsbibliothek abgelegt werden muss, für das die Studierenden dann auch Ausbildungsentgelt gezahlt bekommen. Die HdM Stuttgart bietet ein solches Bachelorstudium auch ab dem WS 22/23 unter dem Namen "praxisintegriertes duales Studium" an.


    Dennoch scheint die TH Köln bei ihrem praxisbegleitenden Studium den Bewerbenden mit einer FaMI-Ausbildung Leistungen anzuerkennen. An der HdM Stuttgart ist das nur im Short-Track Studium möglich, bei dem es sich um ein um zwei Semester verkürztes konventionelles Vollzeitstudium handelt.

    Das ist ja doof, aber danke für die Richtigstellung.

    befristete Stellen finde ich nicht so attraktiv, wünsche allen Bewerbern trotzdem viel Erfolg

    Hallo, einen schönen guten Tag allen.


    Ich hätte gern eine Frage für euch bezüglich der Katalogisierung bei PICA. Da keine Erfahrung dazu habe suche ich aktuell nach eine erste Einführung in Internet. Zurzeit habe ich diese Webseite gefunden. Ich würde gern aber fragen ob noch andere Materialien im Web vorhanden sind (z.B. Handbücher).


    Ich bedanke mich bei euch für eure Aufmerksamkeit und eure Antworten und wünsche euch einen schönen Tag und ein ebenso schönes Wochenende. :)

    das könnte schwierig werden. Habe irgendwo noch aus der Katalogisierungsschulung Unterlagen rumfliegen, die ich dir per Scan zusenden könnte. Sonst könnte es schwierig werden, im Netz was zu finden.

    Allen Bewerbern viel Erfolg. Ich werde mich nicht bewerben, da ich bei Vorstellungsgesprächen für Archivstellen häufig an der praktischen Aufgabe scheiterte, Briefe aus dem Archiv in Sütterlin vorzulesen.

    Die Archivkunde der Berufsschule ist schon zu lange her.