Beiträge von Lullaby

    Die Stadt Bretten sucht für die Stadtbücherei zum nächstmöglichen Termin einen Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (m/w/d).

    Die Stelle ist dauerhaft in Voll- oder Teilzeit (Jobsharing) zu besetzen. Bei einer Besetzung in Teilzeit wird ausdrücklich auf die Öffnungszeiten der Stadtbücherei am Nachmittag hingewiesen.

    Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung auf unser Homepage unter Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)


    Bewerbungsschluss ist der 23. August 2020.

    Allen viel Erfolg :)

    Hallo Leute!


    Sagt mal, musstet ihr schon einmal ein Haus oder eine Eigentumswohnung verkaufen? Ich stehe jetzt vor dieser Aufgabe und habe echt keine Ahnung, womit ich anfangen soll. Welche Portale sind heute noch gefragt, worauf kommt es an, usw. Wenn ihr also schon Erfahrung mit diesem Thema habt, dann würde ich mich über ein paar Tipps eurerseits sehr freuen.


    Sonnige Grüße! :)

    die leute, die ich kenne, die ihre eigentumswohnungen los geworden sind, haben einen makler damit beauftragt. der nimmt zwar vom verkaufspreis einen gewissen anteil, aber so kann man sicher gehen, dass alles seinen normalen gang geht und man nichts vergisst

    Wow, einen Buchmesse-Stand zu organisieren ist echt ein Projekt! In Sachsen gibt es ja immer einen Stand unserer Berufsschule auf der LBM, wird allerdings überwiegend durch die Buchhändler organisiert.
    Ich finde Projekte ja toll, weil man da etwas Größeres von Anfang bis Ende planen und bearbeiten kann, was man sonst vielleicht noch nicht machen konnte und eventuell sogar am Ende etwas hat, was man für die spätere Arbeit nachnutzen kann.

    das ist ein Haufen Arbeit gewesen.
    Ich war da im Filmteam, wo wir einen Minidokufilm über unseren Beruf gedreht haben und meine Aufgabe war es, geeignete Drehorte zu suchen und Drehgenehmigungen einzuholen.

    Die Wahl fiel dann auf eine Universitätsbibliothek, da die alles hatten, was wir brauchten:

    Lesesaal, Magazin, Büro..

    Musste dann auch extra zur Direktion, um ein Gespräch zu führen, wofür wir das machen wollen, ob es kommerziell ist etc. und der Film wurde dann 2x öffentlich mit anschließenden Vorträgen auf der Buchmesse gezeigt und immer am Stand, wer wollte. War schon viel Arbeit, aber die anderen Gruppen hatten auch ordentlich zu tun.

    Andere mussten sich um Sponsoren kümmern, eine andere um die Standgestaltung.. wir waren ca 40 und trotzdem war es eine ziemliche Rennerei, hat sich aber voll gelohnt, auch mal einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen, wie viel Arbeit so ein Messeauftritt eigentlich hat.


    Und vor allem, uns fiel kein Logo ein und einer riss dann einfach sein Sweatshirt auf und hatte da ein Supermanshirt und da kamen wir auf die Idee, als Logo ein Superman-F zu erstellen.

    Auch beim Ideensammeln von Mottos gabs kreative Vorschläge.

    Meine waren: Famis kleiner Bücherservice und Famis Reise ins Bücherland, aber die Wahl fiel dann angelehnt an das Logo auf Fantastic Famis.

    allen Bewerbern viel Erfolg. Ist eine schöne Bibliothek. Habe in der ausbildungsmäßig auch mal für paar Wochen gearbeitet.

    Wenn man den Leute aus den Vorjahren kennen würde...

    Hatten aber auch einmal in Politik den Fall, da ist ein Mitschüler an die alte Klausur geraten und hat diese natürlich mit uns geteilt. Unsere Klausur war dann exakt dieselbe.

    kenn das mit den fachwirt.

    die berufsschullehrerin unterrichtet auch die fachwirte und gibt denen dann einfach die arbeitsblätter, die die mit uns auch im unterricht durchkaut.

    Genau das hat mein Lehrer auch gesagt ;)

    da braucht man nur den Jahrgang vor einen zu fragen und schon hat man die Aufgaben und Ergebnisse.

    Bei uns hat man auch einfach Fragen aus einer längst vergangenen Klassenarbeit genommen und reingepackt wie "warum ist es gut, wenn sich Leser beschweren?"

    gibt es denn auf der seite eurer kammer keine alten abschlussprüfungen? soweit ich weiss gibts immer alte abschlussprüfungen online..

    der Abschluss hat doch nichts zu sagen.. hatte in der Berufsschule Mitazubis mit Abitur, Fachabitur und mittlere Reife. und 2 mit Abitur haben verkürzt und der Rest Abiturenten war in etwa genauso gut wie die Fachabituenten oder mit mittlere Reife.

    Find persönlich die Begründung lächerlich..


    das ist schade, aber viel Erfolg in NRW^^

    habe auch eine Kollegin die ich vertrete, die im Berufskolleg Düsseldorf zur Berufsschule ging.

    Hi Anne,

    ich kenne das Problem nur zu gut. Nach der Ausbildung wurde ich nicht übernommen und fand 1,5 Jahre keine Stelle wegen zu wenig Berufserfahrung und habe somit 2 Maßnahmen gemacht mit Praktika und Arbeit in verschiedenen Bereichen und da kann ich nur raten: bewerben, bewerben, bewerben und wenn du beim Arbeitsamt gemeldet bist, würde ich fragen ob du schriftlich kriegen könntest, ob sie eine Probebeschäftigung oder Lohnkostenzuschuss fördern würden..

    das hat mir damals nämlich meine erste Stelle nach 1,5 Jahren Zwangspause eingebracht der "Lohnkostenzuschuss".