Beiträge von MissPatty

    Wenn ich das hier so lese, muss ich das Thema glatt wieder aus der Versenkung holen :-).


    Bei uns kommt es öfter mal vor (ÖB), dass die Leute reinkommen und fragen, ob sie aushilfsweise mal vorbeikommen könnten, denn "da so am Computer arbeiten würde mir auch gefallen."


    Und die Frage "Was machst Du denn da den ganzen Tag?" bekomme ich auch echt oft gestellt.


    Toll ist es auch, wenn man gerade auf dem Weg durch die Bücherei ist (z.B. zur Toilette) und dann steuern die Leser direkt auf einen zu und suchen einen bestimmten Titel...da kommt es auch nicht unbedingt gut an, wenn man sagt, dass man selbst noch schauen muss. Oder der berühmte Dialog:


    Ich suche ein Buch.
    Wie heißt es denn?
    Das weiß ich nicht, aber es hat die Maße eines Telefonbuchs und steht bei Ihnen in der Sachbücherei!!


    (Da gibt es die unterschiedlichsten Varianten :-D)

    Hallo Ihr Lieben,


    diese Frage geht bevorzugt an die Kollegen, die mit dem Programm Bibliotheca arbeiten. Wie sehen Eure Ausweise aus? Wir bekommen (Papier)Karten, auf denen die lfd. Ausweisnummer mit Strichcode vorgedruckt ist. Diese wird dann mit unserem System verknüpft. Der Name des Lesers wird dann von uns ergänzt - momentan noch mit einer Schreibmaschine, die aber langsam in die Jahre kommt.


    Wie macht Ihr das so bei Euch?

    Also direkt nach meiner Ausbildung wurde ich auch in E3 eingestuft. Mir wurde das damals mit der Überleitung aus dem BAT erklärt. Alle im Übernahmejahr würden früher in BAT VIII eingestuft und das ist laut Überleitungsvertrag halt jetz die E3.


    Ich weiß aber auch, dass es mittlerweile einige Stadtbezirke gibt, die ihre Famis hochstufen in die E5 aber es is mit sehr viel aufwand und Ärger verbunden, aber halt nicht komplett hoffnungslos!

    So in der Art ist das bei uns ja auch. Meine älteren Kollegen haben angeblich einfach "Glück gehabt".


    Wenigstens stimmt die Gewerkschaft mir zu.


    @ Kaasfan: Leider gibt es hier in der Nähe überhaupt keine freien FAMI-Stellen, die meisten Bibliotheken kämpfen schon um ihr eigenes Personal.
    Da ich aber in den nächsten (mindestens) 5 Jahren definitiv auch keine Aussicht auf eine feste Stelle habe, und alles danach auch noch sehr fraglich ist, werde ich nun (sofern ich die Genehmigung bekomme, aber das sieht gut aus) den Angestelltenlehrgang I machen und mich dann in anderen Bereichen bewerben. Ist zwar sehr schade, da ich meine Arbeit trotz allem wirklich gerne mache, aber das nützt ja nichts :(

    Es gibt auch noch einige andere Bereiche, in denen in E 3 eingruppiert wird.
    Habe nun die Gewerkschaft angeschrieben, aber noch keine Antwort erhalten. Da es bald vier Wochen her ist, werde ich mal telefonisch nachhaken.


    Ansonsten kann ich leider nur warten....

    Also das mit der Besitzstandswahrung wurde mir folgendermaßen erklärt:


    Meine Kollegen wurden alle vor 2005 eingestellt, also auch nach BAT eingestuft. Durch die Neuordnung mit dem TVöD wurden die Büchereitätigkeiten (mit Ausnahme der Bibliothekare) in Entgeltgruppe 3 eingestuft, da meine Kollegen aber alle vorher angestellt wurden, konnten sie nicht herabgestuft werden (das ist das, was ich mit Besitzstandwahrung meine).


    Ich habe aber keinen Anspruch darauf, und daher auch keinen Anspruch auf Höhergruppierung.


    Soviel dazu. Ich ärgere mich auch sehr darüber, da es für mich auch etwas mit Anerkennung (oder eben auch nicht) zu tun hat - vom Finanziellen mal ganz abgesehen.

    In meinem Arbeitsvertrag steht, dass mir Tätigkeiten der EG 3 übertragen werden, genaue Tätigkeiten sind nicht aufgeführt.
    Beim Personalrat war ich schon, nun läuft der Antrag auf Höhergruppierung, aber es macht mir niemand große Hoffnung, da es seit 2005 keine sogenannte Besitzstandswahrung mehr gibt, und angeblich alle nachfolgenden Famis auch nur noch in EG 3 eingruppiert werden.


    Nun heißt es für mich warten,aber in der Zwischenzeit wollte ich einfach mal hören, ob andere dieses Problem auch kennen.

    Guten Abend zusammen,


    da ich über die Suche nichts passendes gefunden habe, wollte ich Euch mal fragen, ob es unter Euch "Leidensgenossen" gibt, die wie ich auch in EG 3 eingruppiert sind?
    Ich bin jetzt seit 5 Jahren aus der Ausbildung raus und meine Tätigkeiten umfassen neben der Ausleihe u. a. auch Mahnungen u. Vollziehung.


    Habt Ihr evtl. auch Erfahrungen mit Höhergruppierungsanträgen gemacht?


    Über Antworten würde ich mich freuen!


    LG


    Miss Patty