Beiträge von CBD444

    Danke Assassin für die Einschätzung! Das klingt leider ernüchternd aber hilft natürlich mehr als verallgemeinernde Aussagen dass es schon irgendwie klappen wird. Mein spezielles Problem ist dazu, dass ich aus Interesse und Leidenschaft etwas studiert habe was wahrscheinlich noch unsicherer ist und jetzt wird es schwierig das auszubauen...

    Danke schon mal für die Antwort! Ich habe schon befürchtet dass es eher wenig Aussicht auf Erfolg gibt. Aber was ist denn mit der Sache dass es so viele Ausbildungs-Ausschreibungen und so wenige fertige Stellen für Famis gibt? Ist das nur scheinbar so? Ich finde da echt nicht viel...
    Und das mit der Verwaltung habe ich gedacht, weil es dafür so extrem viele Einstellungsmöglichkeiten gibt. Dann könnte ich mich später während der Ausübung einer Verwaltungsstelle insgeheim wieder auf das Wunschziel Museum bewerben und irgendwann zuschlagen und habe so lange mehr oder weniger Sicherheit.

    Hallo liebe Community :) ,


    ich bin komplett neu im Forum und zwar selber kein Fami, aber mit dem Thema verbunden und an den Grundtätigkeiten interessiert.


    zu meinem Profil: Ich habe einen Bachelor in Museologie und bin sehr besorgt um die Stellenmöglichkeiten die sich dadurch bieten, sodass ich durch zwei Möglichkeiten meine Sicherheit verbessern möchte:


    1. versuchen, Stellen zu finden, die ähnlich genug sind, dass man dort Museums-Absolventen nehmen würde (weiß irgendjemand ansatzweise ob man beispielsweise als Fami quereinsteigen könnte, wenn man eigentlich Museologie studiert hat?)


    2. eine Ausbildung (wie z.B. Fami) hintendran hängen, um später falls es im Museum nicht klappt darauf ausweichen zu können. Dabei interessiert mich der Fami Richtung Archiv besonders.


    ich habe vor allem folgende Frage: Warum werden so extrem viele Ausbildungsplätze als Fami ausgeschrieben, aber es gibt nur so wenige Stellenangebote? Können mir Famis aus Erfahrung sagen, ob die Einrichtungen einen nur ausnutzen wollen weil ein Azubi nichts kostet und sie danach wieder nur neue Azubis nehmen und gar kein Interesse an einer Einstellung haben? Wäre für meine Absicht besser, wenn ich direkt etwas mit Verwaltung mache? Beim Fami hätte ich aber den Vorteil dass z.B. beim Archiv der Bezug zur Geschichte bleibt und es mehr in Richtung Ordnungssystem und Inventarisieren geht. Ansonsten interessiere ich mich noch für die Weiterbildungsmöglichkeiten...kann man als Fami später in Richtung Verwaltungsfachwirt umschulen/aufsteigen? wenn ja wäre es dann ja fast egal ob Fami oder Verwaltungsfachangestellter für meinen Ausweichplan. Ich hoffe jemand kann mit diesen Fragen etwas anfangen und hat ein paar Anregungen dazu. ?(