Beiträge von Bella

    Wir wissen noch gar nix...
    Es soll wohl eine Schulung für uns geben, aber sonst wissen wir nix. :/

    Naja, auch wenn du es direkt der Polizei meldest? :/
    Aber natürlich ist man auf der sicheren Seite, wenn man sofort die Polizei ruft - damit hast du absolut Recht.


    Und danke. :) Ich werde jedoch wohl nie eine Meisterin des Autofahrens im Dunkeln... *ächz*

    Meines Wissens reicht es, wenn du eine angemessene Zeit wartest und dann einen Zettel mit deinen persönlichen Daten hinterlässt. Ich persönlich würde immer die Polizei rufen, weil im Gesetz a) die angemessene Zeit nicht definiert ist und b) ich persönlich nicht risikieren will, dass man mich hinterher wegen Fahrflucht anzeigt.


    Wenn du aber eine angemessene Zeit (in der Theorie sagte man mir ca. 15-30 Minuten) gewartet hast und dich dafür entscheidest, einen Zettel zu hinterlassen, dann musst du auf jeden Fall der Polizei den Fall melden. Damit diese Bescheid weiß und du halt nicht angezeigt werden kannst.
    Das hab ich so in der Theorie gelernt. :D

    Nee, ich bin leider immer noch nicht soweit, was die Fahrprüfung angeht... Aber schwer am Üben. XD


    Hm, aber hätte es denn nicht gereicht, dass du selbst geguckt hast, ob ein Schaden entstanden ist? Dann hättest du die Polizei nicht rufen müssen.

    Danke für deinen Ratschlag, Eva.
    Nur wenn ich den Prüfer ausblend, dann vermutlich komplett so wie ich mich kenne. Als wär er das Autoradio. Und das ist nicht gut, weil ich ihn dann nicht hören würde. XD


    So ihr Lieben, an dieser Stelle möchte ich euch allen schon mal schöne Weihnachten wünschen!
    Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes und harmonisches Fest und könnt euch erholen, bis es wieder zur Arbeit losgeht.
    Außerdem noch einen guten Rutsch! Bleibt gesund und böllert euch keine Gliedmaßen ab! :grosseaugen:


    Eure Bella

    Hej Martina,


    wie das als Quereinsteiger ist, kann ich nicht so ganz beurteilen...
    Aber evtl. kannst du ja eine Umschulung zum FaMI machen? Das kommt nicht gerade selten vor. Ich hatte damals selber jemanden in meiner Berufsschulklasse, die eine Umschulung zur FaMI gemacht hat.
    Leider kenn ich mich nicht so genau in diesem Bereich aus. :/
    Vielleicht kann jemand anders hierauf besser antworten als ich?


    Liebe Grüße
    Bella

    Die praktische ist einfacher als Theorie. Einfach den Prüfer ausblenden. Mein Fahrlehrer hat eh die ganze Zeit mit dem gequatscht und das war dann ganz gut. :D


    Danke für deinen Rat. Aber dann müsste ich ja aufpassen, dass ich beide nicht einfach ausblende... Spätestens vor einer Hauswand müsste ich dann wieder zuhören, damit ich weiß, wo es längs gehen soll... XD


    Übrigens hab ich gestern an eine uralte Diskussion hier denken müssen, als ich mit Schrecken auf einem unserer Weihnachtsmärkte hier ein Riesenrad gesehen hab! Ahhh! oO

    Also im Prinzip kannst du dir in den Stellenangeboten, die hier Wirbelwind ja immer fleißig postet, einen Überblick verschaffen, inwieweit FaMIs gesucht werden.
    Wenig ist es nicht - es werden immer welche gebraucht.
    Zu der Azubi-Sache kann ich dir nicht viel sagen, da ich net weiß, wie das in anderen Betrieben die Handhabe ist. Ich weiß nur, dass generell wohl weniger Azubis übernommen werden..
    Im Öffentlichen Dienst hast du wohl eher Vorteile mit einer Behinderung. Wenn sie dich ablehnen, muss das meines Wissens nach ganz genau begründet werden.
    Deine Chancen als Mittdreißiger kann ich schlecht abschätzen - immerhin bin ich selber noch nicht mal dreißig. Aber ich würde schätzen, dass die Chancen gar nicht mal soooo schlecht stehen. ^^
    Vielleicht hilft dir ja unsere Linkliste zu den Stellenangeboten weiter, um dir einen Überblick zu verschaffen?


    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.


    Liebe Grüße
    Bella

    Ich musste drei Praktikta während meiner Ausbildung machen.
    Eins in einer öffentlichen Bibliothek, eines in einer (anderen) großen wissenschaftlichen Bibliothek und eines in einer ganz anderen FaMI-Fachrichtung.
    Bei den Bibliotheks-Praktika wurde ich von meiner Ausbildungsleitung angemeldet. Da musste ich mich nicht selber kümmern und auch kein Bewerbungsgespräch führen.
    Bei dem letzten sah das dann schon wieder anders aus. Da sollte ich mich selber kümmern und somit war auch ein Bewerbungsgespräch vonnöten.
    Alle Praktika waren so ca. 6-8 Wochen lang. Genau sagen kann ich das nicht mehr, da es zu lange her ist.

    gegessen: gebackene Ente mit süßsaurer Soße und Krautsalat
    getrunken: Mineralwasser
    gedacht: "Müde, maulig - will nach Hause!"
    gehört(Musik): Les Misérables-Konzert auf Spotify
    gesehen(TV,Kino): "Desperate Housewives"
    gewünscht: Uuuuuurlaub
    verschenkt: Ein zuhörendes Ohr für Susi ^^

    @ Kisa:
    Ich glaube, dass man die erste praktische Fahrprüfung versemmelt ist relativ normal. Ich stell mir die auch viel schwieriger vor als die theoretische... Und Aufregung und ein böser Prüfer kann da ein echter Killer sein. oO Vor der praktischen Prüfung habe ich wahnsinnige Angst. XD



    Im zweiten Anlauf hab ich die Theorie nun bestanden. Wenigstens ein Meilenstein geschafft. Bin total froh drüber und glücklich und hoffe, dass ich bald in der Praxis sicherer werde und das nicht mehr so variiert..

    Hallo ihr Lieben,


    wollte mich kurz mal hier melden... ;)
    An alle, die mich auf FB geaddet haben: Die Seite legt neuerdings meinen PC total lahm, weswegen ich noch weniger da sein werde, als ohnehin schon. Ich hoffe, das beruhigt sich irgendwann mal...


    Ansonsten geht's mir eigentlich gut. Bin nur tierisch im Stress. Nächsten Montag hab ich die zweite theoretische Fahrprüfung - die erste hab ich geschafft zu versemmeln... ;[ Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal.


    Wie geht's euch denn so?


    Liebe Grüße
    Bella