Beiträge von SanJu

    Ich nutze den Thread mal um euch allen Fröhliche Weihnachten und hoffentlich mehr ruhige als stressige Feiertage zu wünschen. :)


    Also nochmal: Fröhliche Weihnachten und besinnliche Feiertage :D

    Ich werf mal ein HALLO rein :)



    Ist ja klar, dass Samstag Abend keiner hier rumgurkt, aber ich wollt mal ein Lebenszeichen von mir geben *g*


    Möchtet ihr mir einen Gefallen tun?


    Drückt doch bitte die Däumchen, dass wir eine tolle neue Chefin/ einen tollen neuen Chef für unsere Bücherei finden!

    Endlich kann ich hier auch mal wieder was in Ruhe schreiben...


    :daumen2:


    - WOCHENENDE!
    - konnte heute ausschlafen
    - Mietzekatzen knuddeln ohne Ende
    - wurde gelobt in der [lexicon]BIB[/lexicon] für meine 1,6 in Fachkunde, hehe :red:
    - Mein neuer Drucker funktioniert supertoll
    - Mein neues Glätteisen funzelt noch besser :D
    - ein Tag heute nur für mich ohne Stress oder Termine
    - die Hälfte des aktuellen Berufsschulblocks ist schon rum *jubel*
    :daumenrunter:


    - Samstag fast schon wieder vorbei
    - keine Freunde gesehen/getroffen dieses Wochenende :(
    - wollte heute viel lernen und hab imgrunde nichts geschafft...
    - morgen wieder nach Calw...
    - Der Dezember rennt an mir vorbei...ich hab noch keine Weihnachtsgeschenke für niemanden :eek:

    Mal etwas in eigener Sache, ist ja klar, dass mir das am Herzen liegt, geht ja um unsere/meine zukünftige Chefin *g*


    =================================================



    Quelle: Dossenheim.de

    Soweit ich weiss, kann man während der Probezeit (die ersten drei Monate der Ausbildung) ohne Angabe von Gründen und ohne eine Kündigungsfrist einzuhalten kündigen.


    Das dürfte dann denk ich bei dem Zeitraum, der vor der Ausbildung liegt, genauso oder ähnlich sein. Nur solltest du eben so fair sein so schnell wie möglich abzusagen und nicht erst 3 Tage vor Ausbildungsbeginn, damit der Betrieb jemand anderem den Platz anbieten kann.

    Hallo Leseratte,


    wie lange das mit dem Ausbildungsvertrag dauert, ist denk ich unterchiedlich. Aber mit 2-3 Wochen kannst du denke ich sicherlich rechnen. Kommt halt auch drauf an ob du erst die Zusage bekommst von der Stelle, und dann den Vertrag, oder ob sie den Vertrag gleich mitschicken (ich hatte beides damals).


    Solange du den Vertrag nicht unterschrieben hast, ist nichts fest - du musst nur eben die Frist, die angegeben ist im Brief, einhalten.


    Ansonsten kann man im schlimmsten Falle aber auch aus dem Vertrag noch rauskommen, wenn ich mich recht entsinne. Da bin ich allerdings nicht wirklich gut informiert.



    Duhast schon etwas Wichtiges angesprochen: Auch wenn dir Göttingen vom Ort her lieber wäre - du kannst nie wissen, ob sie dich dort nehmen. Nur darauf vertrauen würde ich nicht, sonst stehst du am Ende ohne Ausbildungsplatz da, obwohl du mindestens einen hättest haben können. Auch würde ich, so schön es auch wäre, wenn du mit deinem Freund zusammenziehen könntest, eher danach entscheiden, welche Stelle dir am besten zusagt, wo du meinst, dass es am besten passt.


    Ich will nichts schwarz malen, aber wenn Göttingen jetzt nur so ein "najaa...wird schon passen" Gefühl hinterlässt und du dann mit deinem Freund zusammenwohnst, und ihr euch vielleicht irgendwann trennen solltet (nur ganz hypothetisch, sicher ausschließen kann man es ja nie) - dann sitzt du unter Umständen mit einer Stelle da, die dir eigentlich gar nicht so gut gefällt und Spaß macht...
    Bedenke das bitte gut, schließlich bist du ja mindestens 2, wenn nicht 3 Jahre in "deiner" Bücherei dann.

    Ich glaube, meine [lexicon]BIB[/lexicon] ist da noch relativ günstig dabei...


    Bei uns Fallen nur Vormerkgebühren ( 60 Cent pro Medium) und Mahngebühren (erste Mahnung pro Medium 50 Cent, 2. Mahnung (2. Woche) glaub 1,25 Euro) an. Dazu haben alle Medien bis auf DVDs eine Kulanzwoche, DVDs haben vier Tage. Alle Medien können verlängert werden, sofern sie nicht vorgemerkt sind.


    Und selbst bei uns meckern sie hin und wieder.


    Ganz toll find ich ja auch die Leute die 5 Minuten vor Schließung reingehüpft kommen und sich dann drei Ewigkeiten Zeit lassen.


    Oder Künstler von Veranstaltungen, hatten Mittwoch Kindertheater und die Dame war wirklich der Inbegriff eines "Künstlervorurteils" - Arrogant, Unkooperativ etc...man konnte ihr nichts recht machen.
    Das Stück selbst soll auch richtig schlecht gewesen sein (mehrere Mütter kamen mit weinenden Kindern wieder hoch o.O)

    Ich hab in meiner Bewerbungsphase nur einen Test mitgemacht, keine Ahnung, ob es noch andere gibt, insbesondere welche, die speziell auf Bibliotheken zugeschnitten sind.


    Der Test [lexicon]Bestand[/lexicon] aus 3 Teilen.


    Nr 1 war ein ganz normaler Test, wie sie in jeder Sparte vorkommen können. Mathematische Aufgaben, Grafiken, Wortgruppen und PiPaPo.


    Nr 2 war ein Lückentext-Diktat um die Rechtschreibungsfähigkeiten zu testen und


    Nr 3 war ein allgemeiner Organisations/Verwaltungstest, bei dem Dinge drankamen wie einen Arbeitsplan zusammenstellen nach Namen, Urlaubstagen und Zeiten und so weiter.


    Allerdings waren wir von vielleicht 50 Leuten die den Test gemacht haben vielleicht allerhöchstens 10 FaMi Bewerber, der Rest war Verwaltung und Co, und besonders für die war der Test eben auch gedacht.

    Also von meiner Seite wird definitiv noch Input kommen, keine Sorge.


    Meine Fachwortlisten inWord werden länger und länger *g*
    Allerdings hab ich mir da die meisten Erklärungen aus Wiki oder anderen Seiten zusammen gesucht,ich denke mal hier fürs Lexikon muss es dann ja eine eigene Formulierung sein, nech? :)


    Aber die Wörter, die mir beim durcharbeiten so ins Auge gesprungen sind, kann ich heut Abend dann ja mal hier posten.


    Susannchen Vielen Dank nochmal für deine Auflistung! Beim erstgenannten habch nun allerdings auch eine nicht so pistive Rezension gefunden...mh...muss das mal mit meiner Chefin noch besprechen.


    FaMI4u Danke fürs raussuchen der beiden anderen Links, die hab ich vorhin noch gesucht und nicht gefunden (schande über mich).


    Vielleicht wärs sinnvoll eine generelle Literaturliste zusammen zu stellen und die auch anzupinnen?

    So isses doch immer. Das meiste Gelernte braucht man später dann eh nicht mehr *g*


    Gibt es denn eigentlichein Lexikon/Wörterbuch oder etwas in der Art speziell für den Bereich Bibliotheken? Und wenn möglich auch noch bezahlbar?


    Ich hab bisher nur das "Wörterbuch des Buches" gefunden, bin mir aber nicht sicher, ob das das ist, was ich eben suche...vielleicht kennt das ja jemand und kann mir sagen ob mir das weiterhelfen könnte`?

    Ich glaube man kann auch ganz einfache Sätze unsäglich verkomplizieren, wenn man mit Fachwörtern um sich shcmeisst.


    Achja, ich hab im letzten Post noch ein Edit gesetzt, wär fein, wenn mir jemand sagen könnte, ob ich mir nicht nur einbilde den Durchblick zu haben gerade :D

    Ok, das mit der Ansetzungsform und der Vorlageform hab ich jetzt. Der Knoten in meinem Kopf ist endlich geplatzt.


    Ich hab mich grade köstlich amüsiert, habe nach der Verweisungsform gegooglet und bei Wiki steht Folgendes:


    Zitat

    Eine Verweisungsform oder Nichtvorzugsbenennung (auch Nichtdeskriptor oder Non-Deskriptor) in einer Dokumentationssprache ist eine Bezeichnung, die nicht als Deskriptor zum indexieren verwendet wird, sondern stattdessen auf eine synonyme Vorzugsbenennung oder verschiedene mögliche Deskriptoren verweist.


    Komplizierter gehts nimmer :D


    -------------------


    Tante Edit mal wieder:


    Nur um nachzuprüfen ob ich es nun tatsächlich verstanden oder mein Hirn nur noch mehr verknotet habe:


    Die Ansetzungsform ist quasi die Form, die durch was auch immer vorgibt, wie ich das Wort/die Wörter einzugeben habe.


    Wenn es jetzt aber aus welchen Gründen auch immer anders, als in der Ansetzungsform zu übernehmen/ einzugeben wäre, DANN wäre es eine Verweisungsform und ich müsste dabei eine Verweisung zur Ansetzungsform vornehmen?


    Ich hab den Verdacht dass ich mich gerade zu sehr an dem Wort Verweisungsform aufhänge...


    Also mal ein Beispiel, Britta hat die Mac's und Mc's und Co ja schon angesprochen:


    Wenn die gesamten Titel des Autors unter MacDonalds angesetzt wären und ich hätte dann auf einmal ein neues Buch, welches ich aus welchen Gründen auch immer unter "McDonalds" eintragen müsste - dann müsste ich bei jenem eine Verweisung zum MacDonalds (da Ansetzungsform) setzen, richtig?


    Ich hoffe es hält mich nun keiner für blöder als ich wirklich bin *lach* Aber manchmal steh ich zu sehr auf dem Schlauch und seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...

    Genau das was du beschreibst Mela, würd ich gern vermeiden.


    Mag sein, dass ich noch zu motiviert bin und die große Enttäuschung mir noch bevor steht, aber ich würd doch gerne Wissen, was hinter den Begriffen steckt, mit denen ich manchmal mehr, manchmal weniger zu tun haben werde...


    Mir widerstrebt es irgendeinen Begriff einfach hinzunehmen, ohne ihn wirklich erklären zu können...

    Tante Edit und Onkel Google, jaja ;)


    Vielen Dank schonmal für die Mühe Britta, ich werd später versuchen da was rauszuklamüsern, was ich auch verstehe *lach* (vielleicht ist mein Hirn grade auch schon wieder zu matschig...)


    Und nochmal die Tante: Dir auch vielen Dank Susannchen!

    Hey Britta,


    ich habs grade bei unserem Blatt zur Katalogisierung auf der Grundlage der MAB Kategorien gefunden


    Z.B. "Name der 1. Person in Ansetzungsform"


    Es gibt ja, wie ich nun festgestellt habe, auch noch die Verweisungsform und die Vorlageform *qualm überm Kopf wegpust*
    Es ist ja nie schlecht die Fachbegriffe nicht nur auswendig zu wissen sondern eben auch, was sie bedeuten. :D


    Mir gehts bei eigentlich einzig nur um das Wort allein bzw. was der Unterschied zwischen den drei Formen eben ist.


    Was der Hacker sagt, ist ne gute Frage. Muss ich mal zuhause dann in meinem schauen, wenn hier in der alten Ausgabe nichts gescheites zu finden ist
    -------------------------
    Tante Edit sagt:


    " Als Ansetzung bezeichnen die [lexicon]RAK[/lexicon] die Bildung der für die Einordnung bzw. Suche maßgeblichen Form des Personennamens, Körperschaftsnamens oder Sachtitels." (Hacker, 7. Aufl.)


    Viel weiter bringt mich das allerdings immer noch nicht...

    Meine Lieben,


    ich bin gerade ein wenig am Lernen und dabei, mir eine Liste für Fachtermini zusammen zu stellen (mitsamt Erklärung natürlich).
    Wir haben hier im Portal ja auch das tolle Lexikon, deswegen dachte ich mir, könnte man das ja vielleicht in einem Thread zusammen sammeln und später in das Lexikon übertragen?


    Ich bin ja noch am lernen und hätte so gleich die Chance dass ihr mich berichtigen könnt, wenn ich etwas falsch verstanden habe - oder aber ich kann gleich Fragen, wenn ich keine gescheite Beschreibung/ Erklärung finde.


    Zum Beispiel fände ich es sehr toll, wenn mir jemand in kurzen Worten erklären könnte, was genau man unter einer "Ansetzungsform" versteht.


    Auch auf die Gefahr hin mich hier lächerlich zu machen und dumme Fragen zu stellen, aber mei...einer muss sie ja stellen, und besser eine zu viel, als zu wenig. Würd mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte :anbet:

    wilma


    Pommes selbst noch nicht, ich mach mir aber hin und wieder Kartoffelecken im Backofen. Also Kartoffeln 8teln und dann ne halbe Stunde backen...sooo lecker.
    Ich denk mal da dürften normale Pommes genauso funktionieren. In der Pfanne klappts wohl dann nur mit entsprechend viel Öl könnt ich mir vorstellen...


    Letzte Woche hab ich schwedische Zimtschnecken gebacken für meine Kollegen, diese Woche gibts Nussschnecken mit Rumglasur...hab das erste mal Hefeteig im Brotbackautomaten gemacht und wenn man von ein bissl Sauerei absieht ist der wirklich gut geworden. Wow.