Beiträge von Selki

    Auf jeden Fall ein großes Problem. Ich habe auch Bafög erhalten und darf es dann auch irgendwann zurück zahlen. Wenig ist das nicht gerade und wenn man sieht, dass andere Studis ihr Studium von den Eltern finanziert bekommen und danach schuldenfrei dastehen, hat das in meinen Augen nicht viel mit Chancengleichheit zu tun.


    Trotzdem heißt es noch lange nicht, dass Eltern finanziell unterstützen, obwohl vielleicht das Geld da wäre. Da hilft dann oft nur ein Kredit. Als Student natürlich nicht so leicht wegen der Kreditwürdigkeit. Da sollte man alternativ zur Hausbank auch mal im Internet schauen. Da gibt es mittlerweile allerlei Online Anbieter, die auch bei geringen Einkommen und Liquidität Geld gewähren. Teilweise auch ohne Schufa Auskunft: credimaxx.de


    Aber wahrscheinlich ist das alles meckern auf hohem Niveau. Schließlich darf man schon froh sein, hier überhaupt studieren zu dürfen ohne reiche Eltern zu haben. Trotzdem fällt es dann natürlich schwer aus den ursprünglichen Verhältnissen zu entfliehen wenn man gleich wieder neue Schulden am Hals hat.

    Hallo!


    Ich stimme #notFaMi zu. Um eine Immobilie erfolgreich zu verkaufen, müsste man über verschiedene Sachen gut informiert sein. Man muss sich auf dem Immobilienmarkt gut auskennen aber auch über Kenntnisse im Bau-und Steuerrecht verfügen. Man müsste an erster Stelle die Immobilie richtig bewerten (Lage, Baujahr, Zustand...) um den Preis nicht zu hoch aber auch nicht zu tief anzusetzen. Auch Verkaufsunterlagen müssten beschafft werden. Man müsste dann auch dafür sorgen, dass potenzielle Kunden auf die Immobilie Aufmerksam werden (Fotos, Beschreibung, Anzeigen schalten auf allen möglichen Portalen) usw.


    Ich würde dir also auch ganz klar raten, sich an Experten zu wenden. Diese verfügen meisten über weiträumige Kenntnisse auf verschiedenen Gebieten. Schau einfach welche Kompetenzen ein erfahrener Makler verfügen muss: Immobilienmakler | City Immobilienmakler .


    Wünsche dir viel Erfolg und einen erfolgreichen Verkauf:).

    Und vor allem, uns fiel kein Logo ein und einer riss dann einfach sein Sweatshirt auf und hatte da ein Supermanshirt und da kamen wir auf die Idee, als Logo ein Superman-F zu erstellen.

    Auch beim Ideensammeln von Mottos gabs kreative Vorschläge.

    Meine waren: Famis kleiner Bücherservice und Famis Reise ins Bücherland, aber die Wahl fiel dann angelehnt an das Logo auf Fantastic Famis.

    :) wie cool,


    aber ich muss ehrlich zugeben, das mir der Vorschlag "Famis Reise ins Bücherland" besser gefällt;)

    Da kann ich dir leider nicht zustimmen. Unser Haus wurde zwar bereits vor Jahren fertiggebaut, aber aus der Gegend weiß ich, dass Verzögerugen bei den Baugenehmigungen und der Fertigstellung von Neubauten einfach an der Tagesordnung sind.

    Klar, Verzögerungen sind normal, aber ich rede ja davon dass es für eine Pandemie-Situation recht schnell voran ging...

    Corona hat unsere Bibliothek krass verändert. Erst war die Bücherei 8-10 wochen geschlossen, dann konnten wir sie öffnen. alle tische und stühle weg und einbahnstraßensystem..

    derzeit ist die bibliothek nicht das, was ich mir unter bibliotheken vorstelle

    Jemand hat auf einmal angefangen über Bibliotheken zu reden und da wollte ich auch drauf reagieren xD

    Na ja, noch nicht allzu viel, aber ich hab mich vor Kurzem ein bisschen mit dem Thema auseinandergesetzt und fand es eigentlich interessant. Viele Agenturen sind ja auch recht klein, das heißt für mich man kann mit wenig Einsatz viel erreichen, wenn ich das richtig sehe..


    Klar, das Feld ist groß. Aber überlegen schadet ja nix. :-)

    nöö, gibt eigentlich keine Komplikationen. würde nicht unbedingt einen von irgendwoher bestellen. Bosch-Maschinen sind teuer und sehr hochwertig, da sollte man schon drauf achten dass man nicht den größten Mist kauft.

    aber nach meinem dafürhalten kann eigentlich nichts weiter tragisches passieren, außer dass die Akkuleistung unterschiedlich ist.

    Bisschen auf die Qualität des Shops achten und dann sollte das iO gehen.


    Ich hab vor Kurzem hier ne Autobatterie bestellt und war ganz zufrieden: http://www.akkuline.de/

    Da findest du auch richtig viel Informationen zu Akkukapazität, Ladezyklen, Spannung usw. Ist ganz interessant, wenn man sich dafür begeistern kann natürlich :-D


    Mir gehen auch ab und an mal Ersatzakkus verloren. Die lässt man dann halt irgendwo liegen und findet sie mit Glück Jahre später wieder xD Passiert, dafür werden zwei mitgeliefert..

    Nein, die Bibliothek ist wirklich nicht mehr das Wahre .. ich verbringe auch so wenig Zeit wie möglich dort. Man kommt sich vor wie unerwünscht!


    Danke für den Austausch mit euch! :-)

    Hey!


    Wie viele Leute heutzutage, suche ich nach einer Arbeit, die ich von zu Hause aus erledigen kann. Ich möchte einige Ratschläge von Leuten hören, die im Bereich SEO arbeiten. Ist das eine gute Möglichkeit, etwas zusätzliches Geld zu verdienen? Und kann das auch ein Vollzeitjob sein? Benötigen Unternehmen oft diese Art von Dienstleistungen? Vielen Dank für den Rat im Voraus.

    Hallo Leute!


    Die Corona-Krise hat ja so gut wie alle Branchen hart getroffen. Bei uns in der Nachbarschaft wird seit circa sechs Monaten ein neues Mehrfamilienwohnhaus gebaut. Hat es den Wohnungsbau gar nicht so hart getroffen, wie ich dachte? Keine Kurzarbeit, ...? Das Haus ist fast fertig und täglich rennen da sehr viele Bauarbeiter rum. Hat es eure Branche ebenfalls unberührt gelassen oder wie steht es um euch?

    Also ich kenne schon einige, die beruflich mit einer Cloudlösung arbeiten. Allein wenn man privat Google Drive nutzt, ist das ja auch eine Art Cloudlösung und da diese Dienste kostenfrei angeboten werden, durchaus sinnvoll um schnell mal Dateien zu sharen. Zumal man mit den Googlediensten eine super Kompatibilität hat mit anderen Endgeräten (Handy usw.). Trotzdem ist das natürlich ein amerikanisches Unternehmen, was datenschutzrechtlich etwas problematisch sein kann.


    Größere Unternehmen nutzen in der Regel ja auch andere Tools wie sowas hier: ivanti.de/products/ivanti-cloud

    Da hat man dann natürlich eine ganz andere Funktionalität.


    Viele Grüße

    Bei uns muss auch vorher ein Antrag ausgefüllt werden, mit dem wir uns verpflichten die Inhalte nicht ins Internet zu stellen.


    haben aber auch einen Buchscanner der die gescannten Seiten per PDF an e-Mail schickt. Das funktioniert ganz gut, ist so ein Fotoscanner. und man muss dafür bezahlen. ist ja logisch.

    Das waren Zeiten, wo man an so Steinzeit-Computern in der Bib saß und dann auch noch pro - was war es, 20 Min? - Geld zahlen musste... Zum Glück sind diese Zeiten vorbei.

    Allerdings ist mir in den Sinn gekommen, irgendwie müssen sich die Bibs ja finanzieren ...
    Aber gut, da kriegen sie ja Fördermittel und von den Mahngebühren geht vllt auch noch was ab xD

    Das ist ja ne tolle Idee von eurem Chef, da würde ich mich ja fast wieder freuen zurück ins Büro zu gehen. ^^

    Wir haben bei uns den Ultima Uno Kaffeeautomat.. so guten Kaffe habe ich selten getrunken. Frühmorgens trinke ich gar keinen mehr zu Hause zum Frühstück sondern geh einfach ins Büro um dort den besseren Kaffe genießen zu können . zu Hause kann man sich sowas ja kaum leisten, leider! Aber ich spare darauf. :D;(


    Mein Chef hat den von hier gemietet: https://www.kaffee-partner.de/de/

    Kannst dich auf der Seite ja mal über das Angebot belesen. Wir haben nur gute Erfahrungen gemacht :thumbup:

    Hey!

    Ich leider nicht. Klingt aber unglaublich interessant. Ich liebe Bibliotheken und generell alles, was mit Büchern zu tun hat. Mein Traum ist es ebenfalls schon lange, nach Australien zu reisen. :love:


    Warst du denn 2016 dort? Ich wäre sehr an einem Reisebericht interessiert. :)


    Liebe Grüße an dich.

    Hallo du,

    mich hat das im ersten Moment auch verwundert. Kleine Cafés oder Selbständige lösen in mir auch mehr Verständnis, obwohl es aktuell alle Branchen auf ihre Art und Weise schwer haben. Niemand hat mit diesen finanziellen Einbußen kalkuliert, egal mit welchen Summen man ansonsten jongliert. Wer gerne zum Fußball gucken ins Stadion geht, sollte seinen Verein auch in diesen erschwerten Zeiten unterstützen.


    Bei mir in der Umgebung betrifft es auch so einige Fußballclubs. So zum Beispiel auch den Karlsruher SC, welcher eventuell eine Planinsolvenz in Betracht zieht. Quelle zum Nachlesen: https://meinka.de/ksc-insolven…-will-rucksack-loswerden/ . Schön finde ich, dass die Mitglieder von Beginn an ins Problem eingeweiht werden.


    Liebe Grüße und bleib gesund! :)