Fragen an die FaMIs für Bibliothek

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Moonshine.

  • Fragen an die FaMIs für Bibliothek

    Hallo liebes Forum,

    ich bin momentan auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle für mich und glaube mit dem FaMI etwas passendes gefunden. :)

    Ich habe ein paar Fragen gerade was die Zeit nach der Ausbildung betrifft.

    Wie stehen die Chancen von der Bibliothek übernommen zu werden wenn man ausgebildet ist? Bzw. wie gut sind die Chancen wo anders unterzukommen? Außerdem, wie sieht es mit studieren nach der Ausbildung aus? Ich habe überlegt eventuell nach der Ausbildung in diesem Bereich ein Studium zu machen. Welche Möglichkeiten gibt es da und wie sieht das Arbeitsbild nach dem Studium aus?

    Das wars auch schon. Wünsche euch einen schönen Sonntag.

    Capybara
  • Hallo Capybara!
    Ob man von seinem Ausbildungsbetrieb übernommen wird, hängt davon ab, ob gerade Bedarf besteht. Das kann dir leider in den wenigsten Fällen garantiert werden. Ich wurde befristet übernommen und hatte schnell eine neue Stelle. Ich zitiere meine Chefin: die Verjüngerungskurs beginnt erst. Viele gehen in Rente, womit unsere Chancen steigen.
    Du kannst in Vollzeit (z.B.: Stuttgart, Köln) oder berufsbegleitend in Potsdam und Hannover studieren. Du machst halt etwas anspruchsvollere Tätigkeiten, aber das ist fließend - sprich: das ist sehr bibliotheksabhämgig.

    Wenn du noch Fragen hast, frag ruhig.
    LG Wirbelwind
    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)

    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero

    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)
  • Hallo Capybara
    Bei uns gab es Befristung aber wir würden zumindest für ein Jahr übernommen
    Die ÖB Frankfurt hat zumindest in meinem Jahrgang die Azubis unbefristet übernommen
    Es kommt wie Wirbelwind sagt immer drauf an wie die Situation ist.
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Eine Befristung ist leider sehr häufig, ich selbst wurde nach der Ausbildung für ein halbes Jahr Teilzeit übernommen. Und in meinem jetzigen Betrieb konnte unsere Azubine im Sommer leider nicht übernommen werden, aber sie hat direkt eine neue Stelle bekommen, die sogar fahrtechnisch funktioniert. Ursprünglich war das eine Teilzeitstelle, aber Frankfurt hat direkt auf Vollzeit aufgestockt.

    Aber definitiv ist es derzeit noch so, das Teilzeit oder befristete Stellen nicht selten sind, da müsstest du drauf einstellen. Kann aber durchaus sein, dass es in ein paar Jahren ganz anders aussieht, weil viele Menschen in Bibliotheken in den nächsten Jahren in Rente gehen.
    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes
  • Capybara schrieb:

    Hallo liebes Forum,

    ich bin momentan auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle für mich und glaube mit dem FaMI etwas passendes gefunden. :)

    Ich habe ein paar Fragen gerade was die Zeit nach der Ausbildung betrifft.

    Wie stehen die Chancen von der Bibliothek übernommen zu werden wenn man ausgebildet ist? Bzw. wie gut sind die Chancen wo anders unterzukommen? Außerdem, wie sieht es mit studieren nach der Ausbildung aus? Ich habe überlegt eventuell nach der Ausbildung in diesem Bereich ein Studium zu machen. Welche Möglichkeiten gibt es da und wie sieht das Arbeitsbild nach dem Studium aus?

    Das wars auch schon. Wünsche euch einen schönen Sonntag.

    Capybara
    bei mir war es ohne die Ausbildung oder den Beruf schlecht reden zu wollen, wurden wir von der UB Frankfurt mit 8 Mann überbedarflich ausgebildet und nur 2 wurden übernommen. Hieß für mich in 1,5 Jahren über 500 Bewerbungen und über 300 Gespräche, nur um mir anhören zu müssen, dass mir die Berufserfahrung fehlt..
    hatte aber dann mal Glück und ein Bibliotheksdirektor gab mir eine Chance und bastelte aus mehreren Teilzeitstellen mir eine 15-monatige Stelle und danach mit dem jahr Berufserfahrung wurde es besser. und momentan bin ich auf 2 Elternzeitvertretungen.
    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!
  • Also ich wurde nach meiner Ausbildung nicht übernommen, da Stellen gekürzt wurden und es somit nicht gepasst hat. Aber ich muss sagen, dass ich im Raum Rheinland-Pfalz ziemlich schnell eine Stelle gefunden hatte und auch als diese mir nach 3 Monatiger Arbeit nicht wirklich zugesagt hat, da es schon echt was anderes ist von der Fachrichtung Bib. in die Dokumentation zu wechseln.
    Deshalb hatte ich mich mir wieder etwas Neues gesucht und bin direkt fündig geworden und wurde eingestellt. Sogar unbefristet waren beide Stellen :)
    - Wenn wir dann alt sind und unsere Tage knapp und das wird sowieso passieren, dann erst werden wir kapieren, wir hatten nie was zu verlieren -
  • aoxox schrieb:

    Also ich wurde nach meiner Ausbildung nicht übernommen, da Stellen gekürzt wurden und es somit nicht gepasst hat. Aber ich muss sagen, dass ich im Raum Rheinland-Pfalz ziemlich schnell eine Stelle gefunden hatte und auch als diese mir nach 3 Monatiger Arbeit nicht wirklich zugesagt hat, da es schon echt was anderes ist von der Fachrichtung Bib. in die Dokumentation zu wechseln.
    Deshalb hatte ich mich mir wieder etwas Neues gesucht und bin direkt fündig geworden und wurde eingestellt. Sogar unbefristet waren beide Stellen :)
    das ist cool.
    ich machte 1,5 jahre arbeitslos rum, ehe es mal geklappt hat. Konnte das Wort "Berufserfahrung" nicht mehr hören.
    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!
  • legitBo$$ schrieb:

    aoxox schrieb:

    Also ich wurde nach meiner Ausbildung nicht übernommen, da Stellen gekürzt wurden und es somit nicht gepasst hat. Aber ich muss sagen, dass ich im Raum Rheinland-Pfalz ziemlich schnell eine Stelle gefunden hatte und auch als diese mir nach 3 Monatiger Arbeit nicht wirklich zugesagt hat, da es schon echt was anderes ist von der Fachrichtung Bib. in die Dokumentation zu wechseln.
    Deshalb hatte ich mich mir wieder etwas Neues gesucht und bin direkt fündig geworden und wurde eingestellt. Sogar unbefristet waren beide Stellen :)
    das ist cool.ich machte 1,5 jahre arbeitslos rum, ehe es mal geklappt hat. Konnte das Wort "Berufserfahrung" nicht mehr hören.
    Waaaas echt? In welchem Bundesland oder Gegend bist du auf der Suche? Den Leuten ist echt teilweise am liebsten dass man mit 30 Jahren schon 20 Jahre Berufserfahrung hat :rolleyes:
    - Wenn wir dann alt sind und unsere Tage knapp und das wird sowieso passieren, dann erst werden wir kapieren, wir hatten nie was zu verlieren -
  • aoxox schrieb:

    legitBo$$ schrieb:

    aoxox schrieb:

    Also ich wurde nach meiner Ausbildung nicht übernommen, da Stellen gekürzt wurden und es somit nicht gepasst hat. Aber ich muss sagen, dass ich im Raum Rheinland-Pfalz ziemlich schnell eine Stelle gefunden hatte und auch als diese mir nach 3 Monatiger Arbeit nicht wirklich zugesagt hat, da es schon echt was anderes ist von der Fachrichtung Bib. in die Dokumentation zu wechseln.
    Deshalb hatte ich mich mir wieder etwas Neues gesucht und bin direkt fündig geworden und wurde eingestellt. Sogar unbefristet waren beide Stellen :)
    das ist cool.ich machte 1,5 jahre arbeitslos rum, ehe es mal geklappt hat. Konnte das Wort "Berufserfahrung" nicht mehr hören.
    Waaaas echt? In welchem Bundesland oder Gegend bist du auf der Suche? Den Leuten ist echt teilweise am liebsten dass man mit 30 Jahren schon 20 Jahre Berufserfahrung hat :rolleyes:
    und am besten mit 0€ zufrieden ist
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen