Probearbeitstag UB

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Moonshine.

  • Probearbeitstag UB

    Guten Abend :)

    Ich bewerbe mich gerade fleißig für eine Ausbildungsstelle als FaMI.

    Nun habe ich von einer UB die Einladung zu einem "Probearbeitstag" erhalten und freue mich natürlich sehr darüber!
    Vor allem finde ich das auch weitaus angenehmer um mir zuerst mal selbst ein Bild von der Stelle zu machen, als ein Vorstellungsgespräch, bei dem ich einfach nur vier - sechs Leute vor mir sitzen habe, die ich vollquatschen muss.
    Auswahlgespräche wären dann (nach gelungenem Probearbeitstag) im Januar.

    Was meint ihr erwartet mich an diesem Vormittag, bzw. wie kann ich mich vielleicht ein bisschen darauf vorbereiten um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen?
    Ich weiß auch nicht, ob zu diesem Termin mehrere Bewerber erscheinen werden, aber ich vermute es einfach mal (es werden auch zwei Stellen besetzt).
    Man muss außerdem dazu sagen, dass ich zur Zeit ein FSJ in einer ÖB (und FB) absolviere. Also der generelle Alltag oder bestimmte Aufgaben in einer Bibliothek sind mir auf jeden Fall nicht komplett fremd. :D

    Freue mich über eure Antworten und Tipps!
  • Hey.

    Ich hatte mit andern Mitbewerbern einen Test und das war das einzige Gespräch was ich hatte mit mehreren .
    Bei anderen haben wir nur zusammen gewartet..mit Probearbeiten kenne ich bisher nicht denke es werden noch andere da sein das sie entgültige wahl treffen können.
    Viel Glück
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Mhm... Probearbeiten hatte ich auch noch nie. Und gerade, wenn es um eine Ausbildungsstelle geht hast du ja ohnehin noch keine Erfahrung. Vllt Verbuchung, Rückordnung oder so. Du kannst ja vllt schon einmal schauen, wie die ihre Bücher aufstellen und wie ihre Benutzerordnung ist. Schau auch mal, wie die im Netz vertreten sind (eigene Homepage, Social Media...). Ansonsten ist es wohl schwierig, sich gezielt auf so ein Probearbeiten vorzubereiten.

    Viel Erfolg!
    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes
  • Karibou schrieb:

    Guten Abend :)

    Ich bewerbe mich gerade fleißig für eine Ausbildungsstelle als FaMI.

    Nun habe ich von einer UB die Einladung zu einem "Probearbeitstag" erhalten und freue mich natürlich sehr darüber!
    Vor allem finde ich das auch weitaus angenehmer um mir zuerst mal selbst ein Bild von der Stelle zu machen, als ein Vorstellungsgespräch, bei dem ich einfach nur vier - sechs Leute vor mir sitzen habe, die ich vollquatschen muss.
    Auswahlgespräche wären dann (nach gelungenem Probearbeitstag) im Januar.

    Was meint ihr erwartet mich an diesem Vormittag, bzw. wie kann ich mich vielleicht ein bisschen darauf vorbereiten um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen?
    Ich weiß auch nicht, ob zu diesem Termin mehrere Bewerber erscheinen werden, aber ich vermute es einfach mal (es werden auch zwei Stellen besetzt).
    Man muss außerdem dazu sagen, dass ich zur Zeit ein FSJ in einer ÖB (und FB) absolviere. Also der generelle Alltag oder bestimmte Aufgaben in einer Bibliothek sind mir auf jeden Fall nicht komplett fremd. :D

    Freue mich über eure Antworten und Tipps!
    Ich hatte damals Probearbeiten, wo es um eine Stelle ging.
    Ich sollte da nachmittags auftauchen, wo mich die Leiterin dann dem Personal vorstellte und ich saß zuerst mit einer FaMI 2 Std. an der Theke und habe mit ihr Leser bedient, dann kam oben noch ein Gespräch mit der Leitung und Personalerin hinzu. Dann kam rein zufällig eine Kitagruppe (wers glaubt) und die drückte mir eine Geschichte von Nele Neuhaus, der Bücherfresser, in die Hand und ich durfte dann vorlesen und danach hat die Leiterin dann einen Leser gespielt, der Medien sucht und er wollte klassische und moderne Liebesromane lesen, was ich ihm empfehlen und raussuchen würde und dann noch einen Reiseführer über Elsenfeld/Unterfranken und das wars dann.
    Gab leider eine Absage.
    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!
  • legitBo$$ schrieb:

    Karibou schrieb:

    Guten Abend :)

    Ich bewerbe mich gerade fleißig für eine Ausbildungsstelle als FaMI.

    Nun habe ich von einer UB die Einladung zu einem "Probearbeitstag" erhalten und freue mich natürlich sehr darüber!
    Vor allem finde ich das auch weitaus angenehmer um mir zuerst mal selbst ein Bild von der Stelle zu machen, als ein Vorstellungsgespräch, bei dem ich einfach nur vier - sechs Leute vor mir sitzen habe, die ich vollquatschen muss.
    Auswahlgespräche wären dann (nach gelungenem Probearbeitstag) im Januar.

    Was meint ihr erwartet mich an diesem Vormittag, bzw. wie kann ich mich vielleicht ein bisschen darauf vorbereiten um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen?
    Ich weiß auch nicht, ob zu diesem Termin mehrere Bewerber erscheinen werden, aber ich vermute es einfach mal (es werden auch zwei Stellen besetzt).
    Man muss außerdem dazu sagen, dass ich zur Zeit ein FSJ in einer ÖB (und FB) absolviere. Also der generelle Alltag oder bestimmte Aufgaben in einer Bibliothek sind mir auf jeden Fall nicht komplett fremd. :D

    Freue mich über eure Antworten und Tipps!
    Ich hatte damals Probearbeiten, wo es um eine Stelle ging.Ich sollte da nachmittags auftauchen, wo mich die Leiterin dann dem Personal vorstellte und ich saß zuerst mit einer FaMI 2 Std. an der Theke und habe mit ihr Leser bedient, dann kam oben noch ein Gespräch mit der Leitung und Personalerin hinzu. Dann kam rein zufällig eine Kitagruppe (wers glaubt) und die drückte mir eine Geschichte von Nele Neuhaus, der Bücherfresser, in die Hand und ich durfte dann vorlesen und danach hat die Leiterin dann einen Leser gespielt, der Medien sucht und er wollte klassische und moderne Liebesromane lesen, was ich ihm empfehlen und raussuchen würde und dann noch einen Reiseführer über Elsenfeld/Unterfranken und das wars dann.
    Gab leider eine Absage.
    wow ist doch eigentlich eher freie Wirtschaft mit Probe arbeiten oder ?
    Aber doof das du es nicht würdest
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Moonshine schrieb:

    legitBo$$ schrieb:

    Karibou schrieb:

    Guten Abend :)

    Ich bewerbe mich gerade fleißig für eine Ausbildungsstelle als FaMI.

    Nun habe ich von einer UB die Einladung zu einem "Probearbeitstag" erhalten und freue mich natürlich sehr darüber!
    Vor allem finde ich das auch weitaus angenehmer um mir zuerst mal selbst ein Bild von der Stelle zu machen, als ein Vorstellungsgespräch, bei dem ich einfach nur vier - sechs Leute vor mir sitzen habe, die ich vollquatschen muss.
    Auswahlgespräche wären dann (nach gelungenem Probearbeitstag) im Januar.

    Was meint ihr erwartet mich an diesem Vormittag, bzw. wie kann ich mich vielleicht ein bisschen darauf vorbereiten um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen?
    Ich weiß auch nicht, ob zu diesem Termin mehrere Bewerber erscheinen werden, aber ich vermute es einfach mal (es werden auch zwei Stellen besetzt).
    Man muss außerdem dazu sagen, dass ich zur Zeit ein FSJ in einer ÖB (und FB) absolviere. Also der generelle Alltag oder bestimmte Aufgaben in einer Bibliothek sind mir auf jeden Fall nicht komplett fremd. :D

    Freue mich über eure Antworten und Tipps!
    Ich hatte damals Probearbeiten, wo es um eine Stelle ging.Ich sollte da nachmittags auftauchen, wo mich die Leiterin dann dem Personal vorstellte und ich saß zuerst mit einer FaMI 2 Std. an der Theke und habe mit ihr Leser bedient, dann kam oben noch ein Gespräch mit der Leitung und Personalerin hinzu. Dann kam rein zufällig eine Kitagruppe (wers glaubt) und die drückte mir eine Geschichte von Nele Neuhaus, der Bücherfresser, in die Hand und ich durfte dann vorlesen und danach hat die Leiterin dann einen Leser gespielt, der Medien sucht und er wollte klassische und moderne Liebesromane lesen, was ich ihm empfehlen und raussuchen würde und dann noch einen Reiseführer über Elsenfeld/Unterfranken und das wars dann.Gab leider eine Absage.
    wow ist doch eigentlich eher freie Wirtschaft mit Probe arbeiten oder ?Aber doof das du es nicht würdest
    normalerweise schon, aber gibts auch in Bibliotheken.
    in der UB Mainz musste ich damals bücher sortieren während 2 hinter mir geschwätzt und nach der hälfte haben die dann mit mir geredet.. glaub wollten testen, ob man sich noch konzentrieren kann, wenn hinter einem und mit einem geredet wird.
    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!
  • Wow das klingt nervig

    Assassin schrieb:

    Moonshine schrieb:

    legitBo$$ schrieb:

    Karibou schrieb:

    Guten Abend :)

    Ich bewerbe mich gerade fleißig für eine Ausbildungsstelle als FaMI.

    Nun habe ich von einer UB die Einladung zu einem "Probearbeitstag" erhalten und freue mich natürlich sehr darüber!
    Vor allem finde ich das auch weitaus angenehmer um mir zuerst mal selbst ein Bild von der Stelle zu machen, als ein Vorstellungsgespräch, bei dem ich einfach nur vier - sechs Leute vor mir sitzen habe, die ich vollquatschen muss.
    Auswahlgespräche wären dann (nach gelungenem Probearbeitstag) im Januar.

    Was meint ihr erwartet mich an diesem Vormittag, bzw. wie kann ich mich vielleicht ein bisschen darauf vorbereiten um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen?
    Ich weiß auch nicht, ob zu diesem Termin mehrere Bewerber erscheinen werden, aber ich vermute es einfach mal (es werden auch zwei Stellen besetzt).
    Man muss außerdem dazu sagen, dass ich zur Zeit ein FSJ in einer ÖB (und FB) absolviere. Also der generelle Alltag oder bestimmte Aufgaben in einer Bibliothek sind mir auf jeden Fall nicht komplett fremd. :D

    Freue mich über eure Antworten und Tipps!
    Ich hatte damals Probearbeiten, wo es um eine Stelle ging.Ich sollte da nachmittags auftauchen, wo mich die Leiterin dann dem Personal vorstellte und ich saß zuerst mit einer FaMI 2 Std. an der Theke und habe mit ihr Leser bedient, dann kam oben noch ein Gespräch mit der Leitung und Personalerin hinzu. Dann kam rein zufällig eine Kitagruppe (wers glaubt) und die drückte mir eine Geschichte von Nele Neuhaus, der Bücherfresser, in die Hand und ich durfte dann vorlesen und danach hat die Leiterin dann einen Leser gespielt, der Medien sucht und er wollte klassische und moderne Liebesromane lesen, was ich ihm empfehlen und raussuchen würde und dann noch einen Reiseführer über Elsenfeld/Unterfranken und das wars dann.Gab leider eine Absage.
    wow ist doch eigentlich eher freie Wirtschaft mit Probe arbeiten oder ?Aber doof das du es nicht würdest
    normalerweise schon, aber gibts auch in Bibliotheken.in der UB Mainz musste ich damals bücher sortieren während 2 hinter mir geschwätzt und nach der hälfte haben die dann mit mir geredet.. glaub wollten testen, ob man sich noch konzentrieren kann, wenn hinter einem und mit einem geredet wird.
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Assassin schrieb:

    war es und dann kam nach 3 Monaten ein Brief, das Bewerbungsverfahren wird aus Internen Gründen abgebrochen, ohne dass eine Einstellung erfolgt.
    okay ich frag mich habe das auch Mal in Tölz gehabt ich fand das sehr seltsam
    “Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen
  • Okay, also auf jeden Fall schon mal danke für die Antworten. :)

    Ich werde versuchen mich so gut wie möglich vorzubereiten, da mich in vier Stunden ja doch noch einiges mehr erwarten kann, als bei einem "normalen" halbstündigen Vorstellungsgespräch.
    Ansonsten bin ich allerdings schon echt gespannt und freue mich auch sehr darauf, da ich im Moment noch überhaupt nicht einschätzen kann, wie groß die Unterschiede zwischen einer UB und einer ÖB sind.

    Ich werde dann in einer Woche berichten wie es war. :)