Prüfungsfragen/Themen zur mündlichen Abschlussprüfung IuD

  • Hallo zusammen,


    Tadaaa, erster Beitrag! :blume:


    Bevor ich mit meiner Frage loslege, stelle ich mich kurz vor: Ich bin FaMI der Fachrichtung [lexicon]IuD[/lexicon] in Köln und arbeite in einer Medienanalysestelle. Der Betrieb bildet zum ersten Mal Azubis aus, ich und ein anderer sind also die erste Generation, bei dem noch alles falsch gemacht wird und wenig flüssig läuft :P




    Nun zur Frage:


    Ich bin im dritten Lehrjahr und schon sehr bald kommen die mündlichen Prüfungen auf mich zu, vorraussichtlich in einem Monat.


    Dazu sollen wir 3-4 Themen vorbereiten, die wir an die Prüfer weiterleiten und von denen wird dann vielleicht eins geprüft.


    Nun das Problem: Ich hab absolut keine Ahnung, was ich als Fragen nehmen kann!


    Wir sind wie gesagt die erste Azubigeneration in unserem kleinen Betrieb, die können uns also auch nicht richtig helfen, bis zu 4 Themen zu finden, über die wir dann 20 Minuten reden können.


    Hat vielleicht jemand von euch alte Fragen zur Hand, an denen ich mich orientieren kann und/oder andere Tips, wie ich das ganze anpacken kann?


    Meine Mitschüler möchte ich eher ungern darum bitten, am Ende heißt es noch, ich hätte Fragen geklaut -.-




    Ich freue mich über jede kleine Hilfe,


    danke im Vorraus :daumen2:

  • Das ist aber schön ^^


    Wir durften uns nur ein oder zwei Themen aussuchen (z.b. Erwerbung und/oder Fernleihe) und dann werden uns dazu fragen gestellt..



    Ich hab auch absolut keine ahnung, wie ich mich darauf vorbereiten soll..

  • Hier reicht meine intellektuelle Bandbreite offenbar nicht, Ihr dürft Euch die Prüfungsthemen selbst aussuchen und wisst nicht welche Ihr nehmen sollt? :verwirrt:
    Wie wäre es, die Themen vorzuschlagen in denen Ihr Euch besonders gut auskennt und bei denen Ihr sicher seid? ;)

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • mary.mandolin : Gehst Du in Köln zur Berufsschule? Ich war dort, und da ist es so gewesen, dass man eine Rangliste mit Themen erstellen kann (ich glaube, es sind 4 oder 5 Themengebiete). In der Prüfung selber bekommt man aber nur zwei Prüfungsaufgaben zu verschiedenen Themen zur Auswahl

  • @ Theo Retisch
    Ja dürfen wir :) das Ding ist halt, dass ich mich absolut nicht auskenne was man für Themen nehmen kann (wie auch), also wie man beispielsweise Fragen formuliert, sodass man da 20 Minuten einen Vortrag halten kann.


    Ich habe schon versucht, betriebsspezifisch was zu finden, allerdings ist das recht schwer weil wir
    a) ein kleiner Betrieb sind und es nicht so viele Sachen gibt, die ich mache und über die ich 20 Minuten reden kann
    und b) wir vertraglich zum Schweigen verpflichtet sind, also ich auch nicht über unsere Kunden reden kann.
    Damit grenzt sich die Themenauswahl für mich sehr ein :/


    Ich dachte, wenn ich mal alte Prüfungsfragen lesen kann, kann ich mich an den Fragestellungen entlang hangeln und die vielleicht auf meinen Betrieb umbauen.




    @Medea ja ich bin in Köln am JDBK :) genau so solls bei uns auch gemacht werden

  • b) wir vertraglich zum Schweigen verpflichtet sind, also ich auch nicht über unsere Kunden reden kann.
    Damit grenzt sich die Themenauswahl für mich sehr ein :/

    Zum Schweigen ist jeder von uns verpflichtet. Du kannst es aber verallgemeinern und das ist ok. Natürlich keinen Namen nennen, sondern Herr/Frau XY.

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)