[bibljojobs] 1 FaMi Stadtbücherei Kiel, Teilzeit, befristet

  • Zitat

    Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

    Bei sowas bekomme ich immer einen Hals. Hier bewegen sich die Leute im ÖD auf sehr schmalen Grat. Gerade die, mit ihren vorgedruckten anno 1970 Klauseln, bilden sich was auf Gleichstellung ein. Ich weiß, dass man als Mann dagegen klagen könnte - nur die wenigsten tun das.


    Naja, aber wer will schon nach Kiel? Ist doch eh nur wieder was für einen ausgelernten FAMi aus Umgebung der da bissle Praxis sammeln will. Der FAMi Beruf ist langsam echt ein Witz.

  • Ich würde nach Kiel ziehen, aber da müsste die Stelle schon ein bissl länger als ein Jahr sein. Das ist doch schon ein bisschen heftig von NRW nach Schleswig- Holstein.


    @Garett


    ich kenn mich da jetzt nicht genau aus, aber wie ist denn das mit dem Gleichstellungsgesetz?
    Dürfen sie denn Frauen nicht mehr bevorzugen?

  • Hab mal eine Stelle gesehen da stand das Männer bevorzugt werden.
    War am Anfang des Jahres wie ich anfing nach Stellen zu schauen.
    Das hab ich damals meinem "lieblings" Kollegen ausgedruckt und auf den Schreibtisch gelegt ^^


    Das ist schmutzig, falsch und moralisch höchst verwerflich - Bin dabei!

  • Es ist bekannt, dass sich da die Poltik bzw. das europäische Recht auch nicht ganz einig sind. Fakt ist, dass im Öffentlichen Dienst und in Behörden eine sogenannte Frauenquote eingeführt wurde.


    Das Gleichstellungsgesetz beinhaltet diese Erfüllung der Quote. Inwiefern aber dadurch die Gleichberechtigung der Geschlechter zum Nachteil des anderen Geschlechts wird, ist Bestandteil der Diskussion.


    Für mich persönlich müsste dieser Passus da raus. Es ist schon klar, dass Frauen sich vermehrt auch auf einen Bibliotheksjob bewerben werden, aber warum muss es dann bitte im ÖD immer dermaßen gekünstelt untermauert werden?

  • Über diesen Passus lässt sich wirklich streiten, ja.
    Bei uns steht zumindest nicht mehr, weil die Frauenquote Uniweit (bis auf einzelne Bereiche) erreicht wurde.
    Vielleicht liegt darin gerade das Problem: das in der Stadt Kiel die Frauenquote noch nicht erreicht worden ist?

  • Das ist aber auch ein gutes Beispiel für eine Stelle, die ich von Anfang an auf mindestens EG 6 stufen würde. Da sind Führungsqualitäten gefragt (Freiwillige anleiten, Betreuung der Zweigstellen, etc.) und die Stelle umfasst viele Einsatzbereiche.


    Und ich würde auch gern nach Kiel gehen. Eine schöne Stadt und an sich ist die Stelle ja wirklich nicht schlecht ^^