Welcher Studiengang? Erfahrung für ÖB?

  • Hallo,


    also ich brauche mal Hilfe bzgl. der Wahl des zukünftigen Studienganges.


    Ich habe meine Ausbildung zum Fami vor ein paar Jahren abgeschlossen und mein Abitur am Abendgymnasium nachgeholt, damit ich ein Studium beginnen kann. Nun stehe ich vor der Frage, welches Studium? Ich möchte später wieder gerne in einer Öffentlichen Bibliothek arbeiten, aber kann mir auch etwas im Wissenschaftlichen Bereich o.ä. vorstellen.


    Also ich habe mir die Liste der Hochschulen von Bib angesehen und da ich relativ offen und ortsunabhängig bin, frage ich mich nun was das Beste wäre.
    Ich habe mir auch schon einige Studienverlaufspläne angesehen, allerdings fehlt mir so ein bischen die Erfahrung von jemaden, der schon studiert hat.


    Besonders zu dem Studiengang an der HU Berlin - Bibliotheks und Informationswissneschaften finde ich kaum Erfahrungsberichte. Dagegen von der Fh Köln genügend.


    Macht es eigentlich später bei der Wahl etwas aus, wenn man an der Uni anstatt der Fh studiert hat? (bezogen in einer ÖB, Praxiserfahrungen etc.)


    Wird eher Bibliotheksmanagement gesucht oder der typische Bibliothekswesen Studiengang? Hätte ich ebenso die gleichen Chancen wie jemand der Bibliothekswesen studiert hat, wenn ich Bibliotheks und Informationswissenschaften studieren würde?


    Ich hoffe, Ihr habt mich einigermaßen verstanden... Bin mir gerade selbst unsicher, ob ich nicht doch lieber typisch Bibliothekswesen studieren sollte...


    Freue mich über Rückmeldungen

  • Also, ich weiss das nur von anderen Studiengänge, dass bei der FH praxisnah und bei der Uni wissentschaftlich studiert wird. Du musst halt für dich entscheiden, was dir eher liegt. Aber eine Benachteiligung kann ich mir nicht vorstellen, da ja die Mehrheit an einer FH bspw HS studiert. Ansonsten würde ich mal den Berufsverband fragen, die haben ja eher noch den Überblick darüber.

  • Da ich im Moment auch nach Studienplätzen schaue, habe ich mich auch ein wenig informiert.
    Am angesehensten sind anscheinend Stuttgart und Leipzig. Köln dagegen soll wohl nicht so toll sein. Ansonsten macht es meiner Meinung nach keinen Unterschied, ob der Studiengang jetzt Bibliothekswesen oder Bibliotheks- und Informationsmanagement oder irgendwie ähnlich heißt, gemeint ist da wohl das Gleiche.

  • Ähem, ich habe eine Kollegin, die in Leipzig studiert hat - und die ist alles andere als begeistert...

  • Okay, danke für den Hinweis, gut zu wissen :) Komisch das der NC (1,9) in Leipzig trotzdem so hoch ist, wenn es da auch nicht so toll sein soll.
    Also ist vorallem Stuttgart zu empfehlen, stimmt das? Kennt sich da jemand aus? :)

  • Also ich hab mich auch grad damit befasst und auch mal wieder (das dritte Jahr mittlerweile) auf nen Platz beworben.


    Und ich muss sagen, dass es erhebliche unterschiede in den Studiengängen bzw. den Hochschulen gibt. Beispielsweise HU Berlin und Leipzig (das sind die beiden die für mich am interessantesten sind, daher ziehe ich die mal als Vergleich heran) In Leipzig hat man tatsächlich noch Literaturvorlesungen, RAK und Geschäftsgang. In Berlin hingegen, keine Literaturvorlesung, es sei denn man nimmt Literatur als Zweitfach (ein Zweitfach ist auch nötig ist, den Biblothekswissenschaften ist da nur als Kombibachlor möglich). Ansonsten is der schwerpunkt Informationsdienste und Programmieren.


    Mein Tipp: Ganz genau das Vorlesungsverzeichnis ansehn, da steht ja quasi drin, was man in den drei Jahren lernt. Und wenn man bei den Modulkursen von denen man ja eine bestimmte Anzahl wählen muss, nichts findet was man wählen möchte, lieber ne ander Hochschule suchen!

  • @ favole: Warum findest du die HU mit am interessantesten? Bist du bisher nicht für das Studium genommen wurden? (oder warum das dritte Jahr?) Ich habe mir 2011 auf dem Bibliothekartag mal den HU-Stand angeschaut. Mich konnte man damit nicht so richtig begeistern. Ich hatte auch mal mit einer HU-Studentin gesprochen. In Erinnerung ist mir geblieben, dass es eine relativ kurze Praktikumsphase gibt. Mir kommt die HU irgendwie zu klassisch und traditionell vor. Ich glaube ich bin auch eher ein FH-Typ. Stuttgart hatte ich auch ins Auge gefasst. Potsdam ist sehr IT-lastig, wie mir eine ehemalige FaMI-Kollegin berichtete. Hat jemand hier Erfahrungen mit der HAW Hamburg? Bachelorstudiengänge Bibliotheks- und Informationsmanagement - HAW Hamburg - Fakultät DMI - Department Information

    "The doors of wisdom are never shut."

    “Let your bookcases and your shelves be your gardens and your pleasure-grounds. Pluck the fruit that grows therein, gather the roses, the spices, and the myrrh.” - Judah Ibn Tibbon

    Einmal editiert, zuletzt von sally ()