Filme - Welchen Film habt ihr zu letzt gesehen? + Meinungen etc.

  • Hmm, Harry Potter... der letzte Film hatte sowohl seine Stärken als auch seine Schwächen.
    Z. B. wurde die Kindheit von Lord Voldemort nur in kurzen Rückblenden gezeigt obwohl es im Buch ganze Kapitel dazu gab!
    Wiederum fand ich andere Szenen sehr gut umgesetzt, beispielsweise das Quidditch-Spiel, den Laden von den Weasley Zwillingen oder das "Begräbnis" von Aragog.
    Den Schauspieler für Prof. Slughorn fand ich auch eine gute Wahl. ^^ Sagt mal, ist das eigentlich der Gleiche, der in "Der König von Narnia" den Weihnachtsmann gespielt hat? Ich meine dass er mir von da bekannt vorkommt :verwirrt:
    Als ich Teil 6 im Kino sah, saß neben mir ein Mann von dem ich zuerst dachte dass er jeden Morgen mindestens zwei kleine Kinder zum Frühstück verspeist :ironie:
    Aber bei Dumbledores Tod hat er geheult wie ein Schlosshund...


    Teil 5 (Orden des Phönix) fand ich aber einfach nur zusammenhanglos. Hätte ich vorher nicht wieder das Buch gelesen, ich hätte nur Bahnhof verstanden :rolleyes:
    Und bei Profesor Lupin in Teil 3 bin ich bald vor Wut schreiend aus dem Kino gerannt..
    Mein Favorit bei den HP Verfilmungen ist ganz klar die Kammer des Schreckens!


    Ach ja welchen Film ich noch mag ist -ja, nennt es ruhig Kitsch- "Der Fuchs und das Mädchen". Soooo tolle Naturaufnahmen, und an einigen Stellen musste ich heulen :heulen:

    Das Denken ist allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart...

  • Leider kann ich mich nicht mehr so genau ans Buch erinnern... o.o Ich muss es noch mal lesen.
    Aber es ist interessant, deine Meinung zu lesen. ^^
    Die Szenen, die du genannt hast, fand ich auch klasse. Aber ich fand auch Dumbledores Begräbnis klasse.
    Allerdings soll zum Schluss im Buch noch eine Szene kommen (so ein Kinobesucher), die im Film jedoch nicht aufgetaucht ist.
    Hab mit meinen Freunden gegrübelt und gegrübelt, aber bin nicht drauf gekommen. o.o
    *lach* Ja, selbst das Herz der härtesten Kerle erweicht bei Dumbledores Tod. ^^
    Slughorns Schauspieler heißt Jim Broadbent. Er hat tatsächlich in Narnia mitgespielt, allerdings nicht den Weihnachtsmann, sondern Professor Digory Kirke - wenn man hier Wikipedia Glauben schenken kann. ^.-
    Bei Teil 3 und 5 schließ ich mich dir an... Echt schrecklich. oO
    Kammer des Schreckens fand ich in Ordnung.^^ (Obwohl ich mir den Basilisk auch ganz anders vorstellte... Aber ich war froh, dass er nicht so aussah..^^°)


    Der Film soll wirklich gut sein. Meine beste Freundin hat mir von dem Film total vorgeschwärmt.^^
    Aber selber gesehen hab ich den noch nicht... Kommt aber bestimmt nocht. ;)


  • Naja, das Szenen aus dem Buch bei so etwas weggelassen werden ist ja klar. Sonst würden solche Filme ja viel zu lange dauern. Ich fand HP 6 auch nicht schlecht. Aber ich hatte mir Dumbledores Tod noch etwas dramatischer vorgestellt und auch die Szene in der Höhle als Dumbledore diesen Trank trinken muss. Ich finde, da sind seine innerlichen Qualen nicht so gut rübergekommen wie im Buch. Aber den Humor fand ich klasse! Z.B. die Szene als Mc Laggen Snape vor die Füße kotzt. :kotz: :megalach: Ich konnte mich kaum noch einkriegen. Aufgefallen ist mir eine Szene die im Film aber NICHT im BUCH vorkommt: Im Buch brennt der Fuchsbau nicht ab, oder? Fand ich etwas seltsam. Vor allem, weil für die Story diese Szene nicht wirklich wichtig war.


    Den Fuchs und das Mädchen kenne ich (noch) nicht. Aber heulen musste ich auch schon bei einigen Filmen. Passiert mir hier schneller als bei Büchern. :heulen:

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • Ja, das ist logisch...
    Noch dramatischer? O.O Wow... Ich fand das schon heftig...^^°
    Stimmt... So gequält war das nicht. :/ Aber ich hätte auch nicht gewusst, wie man sowas noch schlimmer hätte darstellen sollen. o.o
    *nick* Ich musste bei so einigen Szenen kichern. Z.B. als Ron von den Pralinen genascht hatte... *gg*
    Der Fuchsbau ist im Buch nicht abgebrannt? o.o Echt nicht? Mir war so... Deswegen hat mich das im Film auch nicht überrascht. Hach, ich muss das Buch noch mal lesen.^^°

  • Jetzt bin ich wegen des Brands selber verunsichert. Aber ich habe alle Bände mind. 5mal gelesen und kann mich echt nicht an diese Szene erinnern. Ich bin ja schon auf Teil eins vom 7 Band gespannt. Vor allem frage ich mich, wie die manche Sachen unterbringen. Einiges das in den früheren Filmen weggelassen wurde ist ja im 7 Buch ziemlich wichtig, z.B. der Spiegel, in dem Harry glaubt Dumbledores Auge zu sehen, das Medaillon der Gaunts usw. Bin eigentlich jetzt schon traurig, dass es von HP bald gar nichts neues mehr gibt. Ich war nachdem ich das letzte Buch gelesen hatte, total deprimiert, weil die Reihe zu Ende ist. Ich hatte so einen Hunger nach mehr.

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • Dann wirst vermutlich du Recht haben.^^° Denn ich hab das Buch nur einmal gelesen - bisher.
    Ja, frage ich mich auch. ô.o Naja... Wir werden sehn. ^^°
    Mir gings ganz anders... Als ich den letzten Band las schloss ich Harry Potter auch für mich ab.
    Und irgendwie bin ich nun auch der Meinung, dass es keinen weiteren Band geben solle... Irgendwann ist eine Geschichte aus-erzählt und dann sollte man dabei auch bleiben, sonst kann eine Geschichte auch kaputt gehen...

  • Dass Bellatrix Lestrange den Fuchsbau abgefackelt hat, daran konnte ich mich im Buch nicht erinnern. :verwirrt: Zumal in Band 7 Bill Weasley genau dort seine Hochzeit feiert..
    Bei der "Göbelszene" auf Slughorns Weihnachtsfeier bin ich auch vor Lachen fast vom Stuhl gekippt. Cormac hats aber auch verdient, der ist mir i-wie unsympathisch :D
    Lustig fand ich auch wo Hagrid und Slughorn sich die Birne zuschütten :saufen:
    Da fällt mir ein dass ich in Sachen Potter mal wieder Nachholbedarf hab!


    Ach stimmt, der Professor wars... Verwechsle ihn i-wie immer mit dem Weihnachtsmann :kopfklatsch:

    Das Denken ist allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart...

  • Stimmt. o.o Wie konnte ich DAS denn nur vergessen?! :kopfklatsch:
    Hmm... Muss ich die Bücher wirklich noch mal lesen... Aber das der Fuchsbau in Flammen stand, hatte mich dennoch net überrascht... Hatte es so in Erinnerung, dass sie ihn im letzten Band wieder aufgebaut hatten, oder so... oO Argh, ich muss die Bücher einfach noch mal lesen. XD


    Ach, es war so vieles im Film witzig. ^^° Ich hab noch nie so viel bei einem HP-Film gelacht. :D


    Macht nichts. Halb so wild. ;)

  • Hach ja, manchmal glaub ich, ich bin die einzige, die mit HP, Herr der Ringe und Star Wars nix anfangen kann...


    Was ist so toll daran? (Außer dass es "wöööörklich" toll ist, denn das war bisher immer die Begründung wenn ich mal gefragt habe.)


    Vllt. könnt ihr mir ja mal erklären, was daran so faszinierend ist... Biiiittttteeeee!

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Ich find die Geschichten einfach faszinierend. ^^
    Star Wars bspw. ist soooo groß... Es gibt da unendlich viel zu entdecken - nicht nur die Filme.
    Außerdem find ich es toll, in andere/fremde Welten hinabzutauchen. Das fand ich immer toll, deswegen liebe ich Fantasy-Geschichten so sehr.
    Bei Herr der Ringe hatte ich übrigens Schwierigkeiten... Die Bücher sind teilweise seeehr langatmig geschrieben. Deswegen mag ich da die Filme lieber als die Bücher. ^^°
    Hmm... Ich hoff, ich konnt es iwie ansatzweise erklären. *drop* Sowas lässt sich immer sehr schwer erklären. o.o

  • Hmmm, ich weiß nich. Bin irgendwie immer noch skeptisch. Ich les zwar gern Fantasy, aber leider hab ich da einen Autor, bei dem ich mich festgelesen hab und der jeden anderen in den Schatten stellt: Terry Pratchett. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich Märchen liebe. Und seine Geschichten sind ja eher wie Märchen, nur eben für Erwachsene. Die Filme dazu (leider noch viel zu wenige) finde ich auch gut gelungen, obwohl sie schwer verfilmbar sind. Irgendwie muss ich mich auch so in die Figuren verguckt haben, dass alles andere nur noch blöd ist... (außer Twilight :D )

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. Ich kann es mir selbst nicht erklären. Bei solchen Reihen kommt mir normalerweise das Gruseln weil es für meine Verhältnisse zu kitschig ist. Aber ich habe eine Vermutung: Den Film hab ich ja mit einer Freundin sehen "müssen", bevor ich überhaupt eines der Bücher gelesen hatte. Naja, und der Edward war ja schon hübsch, ne? Vllt. deswegen um zu sehen was mit ihm passiert...


    hihihi :D

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Twilight mag ich auch, obwohl ich es mit Liebe und Romantik eigentlich so überhaupt nicht habe...
    Die Schreibweise der Bücher fand ich toll und vor allem Bellas leicht vertrottelte Art :D


    Soviel dazu... jetzt wechsle ich mal das Thema da es zu Twilight nen eigenen Thread gibt und dieser nicht off topic gehen soll ^^
    Bei Fantasyfilmen bzw. Buchverfilmungen hab ich fast immer was zu meckern, was die Umsetzung angeht (bis auf einige Ausnahmen, z. B. Twilight- selbst in HdR stimmt nicht alles..)
    Da lese ich lieber die Romanvorlagen...
    Z. B. hab ich alle Bände der Chroniken von Narnia gelesen und bin quasi damit aufgewachsen ^^ Die Verfilmung dazu find ich aber um ehrlich zu sein eher mittelmäßig (und die Rolle bzw Darstellung der Wölfe in der Geschichte hat mich innerlich zum Kochen gebracht X( ) Dafür liebe ich die Filmmusik dazu! :love:
    Dafür dass der Film in mir Kindheitserinnerungen wachrufen sollte, war ich dann doch etwas enttäuscht.


    Und die grausigste Buchverfilmung (bezogen auf die Quali) fand ich die zu Eragon. Was war ich da wütend!

    Das Denken ist allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart...

  • Ich eigentlich auch nicht so. ^^° Aber dennoch hat es mich gefesselt... Und ja: Smeyer hat einen guten Schreibstil, finde ich. ^^
    *lach* Ja, Bella war mir auch sofort sympathisch.


    Ja, hast du Recht mit. ;)
    (Das ist wahr. In HdR wurde auch einiges weggelassen und abgeändert und dennoch ist der Film ein Welterfolg geworden. - Verzeihung: Es sind ja hier auch mehrere Filme.^^)
    Geht mir auch so. Gerade bei HP hatte ich eigentlich immer was auszusetzen an der Umsetzung..
    Ja geht mir meist auch so. Aber es gibt halt auch Ausnahmen. Auf jeden Fall haben es die Filmemacher nicht leicht, wenn sie eine Buchverfilmung drehen wollen. Am besten ist es ja: So nah wie möglich am Buch, keine großen Sprünge, die Charaktere nicht abändern (Arya aus Eragon ist da das beste Beispiel...) und den Vorstellungen der Fans entsprechen. Da können nie alle zufrieden sein, da jeder ja auch eine andere Vorstellung hat. Aber trotzdem haben die Filme den größeren Erfolg, wenn sie nah am Buch gehalten sind. (Zumindest fällt mir da jetzt kein Gegenbeispiel ein..)
    Narnia fand ich im Kino schön... Aber als ich ihn mir dann noch mal auf DVD angeschaut hatte, ging mir irgendwie die Handlung viel zu schnell voran. o.o Den zweiten Teil hab ich dann gar nicht gesehen, weil ich mit der Person, mit der ich den ersten Teil im Kino sah, nicht mehr befreundet war und meine jetzigen Freunde an dem Film nicht wirklich interessiert waren... :(
    Die Bücher hab ich nie gelesen... Mein Bruder hatte sie mal und er meinte, dass die nichts taugen, da das Kinderbücher seien. ^^° Da hab ich gar nicht erst nachgefragt, ob ich mir die ausleihen kann.


    Ich kann deinen Ärger da verstehen... Mir haben die Trailer, die Bilder und die Berichte gereicht. *hmpf* Ich hab lange gebraucht... Aber letzendlich hab ich mir dann gesagt: Nein, das wird eine Buchverfilmung, die du dir nicht antust!
    Ich hab schon so eine Wut verspürt, als ich die erste Werbung sah... Dabei war ich so aufgeregt auf die Verfilmung... Aber als ich Eragon sah... und dann auch noch Saphira... Boah, hätte am liebsten in den Fernseher reingeschlagen. oO
    Und zu Ostern habe ich den Film glücklicherweise im TV verpasst. ^^
    Aber anscheinend haben das die Filmemacher kapiert. Mir ist noch nichts zu Ohren gekommen, dass sie den zweiten Teil verfilmen wollen. Und wann ist der Film rausgekommen? 2007?

  • Du hast Recht, die Narnia-Reihe wurde ursprünglich für Kinder geschrieben. Aber ich kenne auch viele Erwachsene, die diese Bücher lesen- beispielsweise mein Dad ;)
    Im Übrigen war das die erste Buchreihe, die ich je auf Englisch gelesen hab!
    Hmm, zu der Verfilmung kann ich nur sagen, dass die Figuren teilweise sehr gut umgesetzt sind, z. B. Mr Tumnus. Aber du hast Recht, die Handlung geht recht schnell voran, weil sie einfach meiner Meinung nach mit den Effekten übertrieben haben und darunter leidet eben die Story.
    Und außerdem: WARUM in Gottes Namen müssen die Bösewichte (mal wieder) ausgerechnet WÖLFE sein? Das hat mir in den Büchern auch schon nicht gefallen, aber damals als Kind war mir das noch nicht so bewusst.. Irgendwelche Trolle oder "Monster", meinetwegen. Aber bei der Szene als Peter zum Ritter geschlagen wird weil er "heldenhaft" einen Wolf niedergestochen hat, schäumte in mir nur so die Wut hoch: :boese:


    Die Eragon Bücher mag ich eigentlich, aber diese grottenschlechte Verfilmung versaut mir nur die Freude daran... Allein schon dass Arya blond ist und keine spitzen Ohren hat, wie es sich normalerweise für eine Elfe gehört. Im Buch wird sie doch mehrmals mit "langen rabenschwarzen Haaren" beschrieben" :rolleyes:
    Und der Drache hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Bild zu tun, was ich von ihm beim Lesen vor Augen hatte.

    Das Denken ist allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart...

  • Ja, das mit den Wölfen ist wirklich blöde... >.< Naja, kann man aber nicht ändern.^^°
    Die Geschichte ist doch auch schon sehr alt, meine ich... Und früher hat man halt das böse Wolfsbild vor Augen gehabt..


    Arya ist meine Lieblingsfigur in den Büchern... Und deswegen war ich extremst sauer, als sie dann blond bzw. sogar rotblond und ohne Elfenohren im Film dargestellt wurde... *grr* Und anscheinend auch alles andere als grazil. o.o
    Hör bloß auf! >.> Eragon ist mit Abstand die schlechteste Verfilmung überhaupt. Und das weiß ich sogar, obwohl ich den Film nie sah und mich auch künftig strikt dagegen weigern werde, weil ich mir das Bild einfach nicht kaputt machen will.
    Drachen haben Schuppen und keine Federn. Basta! X(

  • Huhu!


    Wurde gestern von meinem Freund mit Kino überrascht. Geschaut haben wir Inglorious Basterds. Ich bin ein riesiger Tarantino-Fan (mag aber Brad + Till nich die Bohne X( ). Aber von dem Film war ich ja mehr als enttäuscht. Es sollte eine Komödie sein und die Nazis verarschen. War allerdings gar net lustig, bis auf wenige kurze Lacher. Christoph Waltz war echt gut, leider war er ein böser Nazi. Aber der Rest.... Diane Kruger war echt ein No-Go.


    Naja, der nächste Tarantino kommt mit Sicherheit und der kann nur besser werden. Bis dahin vergnüg ich mich daheim mit seinen bisher erschienenen gesammelten Werken. :)

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • Bella: du hast mal wieder Recht, der Lewis hat das ja in etwa so in der Nachkriegszeit geschrieben und da haben die Menschen eben noch geglaubt dass Wölfe gern mal das eine oder andere Kleinkind zerfleischen (leider gibt es auch heute noch Idioten die sowas glauben :eek: )
    Der Drache in der Verfilmung von der "Unendlichen Geschichte" sah sogar noch viel schlimmer aus!!


    Susannchen: Das ist ja echt schade... Dabei find ich es ja gut wenn die Sch... Nazis mal ihr Fett weg kriegen ^^

    Das Denken ist allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart...