Nach Ausbildung in der Fachrichtung Medizinische Dokumentation - Beratung für Hospitalsysteme

  • Hallo zusammen,


    in einem Berufsbildungszentrum in Bad Pyrmont wurde ich auf eine Umschulungsmöglichkeit zum Fami-Medizische [lexicon]Dokumentation[/lexicon] aufmerksam. Ich interessiere mich privat sehr für die Themen "Freie Software" und "Datenbanken". Kürzlich wurde ich auf ein freies Hospitalmanagementsystem aufmerksam: ::: GNU Health ::: Wäre es denkbar mit der Ausbildung auch Beratungsdienstleistungen zu einem solchen System zu bieten? Ist halt nur so eine fixe Idee und ich wollte fragen, ob die Ausbildung den Umgang mit solchen Systemen auch beinhaltet.

  • Ob dies in Bad Pyrmont geschult wird, bitte dort erfragen. Was im Rahmen einer betrieblichen Ausbildung erlernt wird, ist sehr unterschiedlich und abhängig vom der jeweiligen Ausbildungstätte. Es liegt nahe, das Krankenhäuser ihr jeweiliges [lexicon]KIS[/lexicon] schulen.

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • Ohne ins Detail zu gehen. Ich selbst nehme an einer Umschulungsmaßnahme in einem BFW teil. Allerdings weder in Bad Pyrmont noch in der Fachrichtung [lexicon]medizinische Dokumentation[/lexicon]. Bis zur Vertiefung im letzten halben Jahr sitzen jedoch alle FaMIs im selben Unterricht. Bis jetzt beschränkt sich bei uns der praktische Unterricht auf Datenbankerstellung und -verwaltung auf einen dreiwöchigen Access-Kurs. Generell werden bei uns die praktischen Kenntnisse auch eher innerhalb der insgesamt drei Praktika während unserer Umschulung vermittelt. Und da hängt das vermittelte Wissen eben teilweise auch ziemlich stark vom Praktikumsbetrieb ab.


    Wie Theo Retisch aber schon schrieb wäre es wahrscheinlich das Beste, wenn du einfach mal in Bad Pyrmont anrufst, dich informierst und vielleicht auch mal einen Besichtigungstermin vereinbarst. Hier bei uns gibt es zudem beispielsweise die Möglichkeit, an einer einwöchigen Arbeitserprobung teilzunehmen. Natürlich steigt man da noch nicht völlig durch die Ausbildung durch, aber man bekommt immerhin eine Tendenz angezeigt, ob die Ausbildung für einen geeignet ist.

  • Das ist für eine Umschulung schon allein deshalb zu speziell, da es am Markt zig unterschiedliche Systeme gibt, der Grundgedanke ist zwar bei allen gleich, das war es dann aber auch.
    So etwas erlernt man dann ggf. im Praktikum, wenn man zielgerichtet Praktikumsstellen auswählt.

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.