Beispiele aus der Praxis

  • Wie der Alltag eines FaMI's aussehen kann. (In dem Fall Fachrichtung Bildagentur)
    Siehe "Fami, der Retter in Not" im Dateianhang. (edit, ich habe den Text hierherkopiert aus Datenschrutzrechtlichen Gründen)



    Fami, als Retter in Not....


    Markus aus der Werbeagentur dreht einen TV Spot für ein Auto und benötigt dazu einen fünf Sekunden Clip eines golden schimmernden Weizenfeldes, an dem das Auto in der Abenddämmerung vorbeifahren soll um das klassische Freiheitsgefühl des Autofahrer, der mit besagtem Auto fährt, wieder zu spiegeln.
    Leider ist tiefster Winter und Schneemassen bedecken alle Felder. Also keine Chance das Weizenfeld, dass sich der Kunde vorstellt zu filmen. Der Spot muss allerdings in drei Wochen im Kasten sein, schließlich soll das neue Modell pünktlich zu Frühlingsanfang beworben werden. Andernfalls geht Markus der Auftrag durch die Lappen, weil die Konkurrenz hellsehen kann oder einfach nur zufällig im vergangenen Herbst ein Weizenfeld gefilmt hat. Markus überlegt fieberhaft wie er der Konkurrenz eins auswischen kann. Der Kunde lässt sich keine Schneelandschaft als Alternativ-Idee einreden. Der Kunde ist König.
    Kurz vor der Mittagspause kommt Markus plötzlich die zündende Idee: DU.
    Du bist Fami und arbeitest in einer Bildagentur. Ahnungslos sitzt du am Schreibtisch vorm PC und beteiligst dich eifrig an der Firmen internen E-Mail Diskussion über den Handtuchhalter in den Damentoiletten, als dein Telefon klingelt. Du meldest dich mit freundlich, lächelnder Stimme und hast Markus in der Leitung. Er erzählt dir bedrückt von seinen Depressionen mit dem kalten, schneeigen Winter und bittet dich hoffnungsvoll um Hilfe. „Kein Problem“ antwortet du ganz cool und gelassen, nachdem du alle Details notiert hast. „Gib mir einfach kurz deine E-Mail Adresse und ich werd dir dann eine passende Auswahl senden“. Mit dem Klang deiner heiteren Stimme fällt Markus ein Stein vom Herzen. Er bedankt sich vielmals und kann seine Vorfreude nur schwer verbergen.
    Nachdem das Telefonat beendet ist beginnt der spannende Teil für dich. Die Suche nach Weizenfeldern! Im Online-Shop der Bildagentur in der du arbeitest recherchierst du ganz simpel wie bei Google nach passenden Motiven. Einfach „+Weizenfeld“ als Schlagwort eingeben und schon eröffnet sich wie von Zauberhand eine Seite mit mehreren Hunderten schönen Bildern von sämtlichen Weizenfeldern aus aller Welt. Diese unüberschaubare Menge grenzt du nach den Wünschen von Markus gleich mal ein. Vorliebe für bestimmte Kameraeinstellung oder ein spezielles Aufnahmeformat? Du arbeitest dich einfach systematisch durch die Bilderflut und schaust dir mögliche passende Motive genauer mit Hilfe des Quicktime Players genauer an. Zu windig, Zu kurz, Kameraschwenk, störendes Haus im Bild, etc. Aus allen Shots, die du nicht ausschließt erstellst du eine Shotliste und sendest sie an Markus zur Ansicht.
    Markus freut sich riesig über die schnelle Hilfe und findet ein Motiv schöner als das andere. Voller Begeisterung findet er gleich sieben Shots, die ihn besonders interessieren und ruft dich wieder an: „Was kosten sieben Clips?“. Zum Glück hast du am Klingeln schon erkannt, dass Markus anruft, weil dieser voller Übermut völlig vergessen hat seinen Namen zu nennen. Während dem ersten Gespräch hast du natürlich auch schon alle notwendigen Details über Verwendungszweck, Gebiet und Dauer, in dem Fall TV-Werbung in Deutschland für 6 Monate, herausgefunden und die Preisliste schon lange vorbereitet. Markus weiß das glücklicherweise nicht, also vertröstest du ihm erst mal mit einem freundlichen „aber natürlich“ und versprichst ihm die Preise so bald wie möglich per E-Mail zu senden. Schließlich willst du ja nicht mit erleben, wie Markus vor Schreck vom Stuhl kippt. Schonender geht’s über E-Mail, da muss er sich die Gesamtsumme Stück für Stück selber zusammenrechnen.
    Schon vor mehreren Stunden hast du Markus das Preisangebot zu kommen lassen. Keine Reaktion seither. Die Ruhe vor dem Sturm? Werbeunterbrechung im Film?
    Genüsslich schlürfst du deinen Cappuccino, als schließlich eine E-Mail von Markus eintrifft.
    Er kann sich zwischen zwei Shots nicht entscheiden und will wissen, ob er davon das Original zum Arbeiten bekommen kann bevor er sich endgültig für einen der beiden Shots entscheidet. Selbstverständlich antwortest du ihm kann er ein Preview mit Wasserzeichen der Bildagentur von den beiden Clips haben. Und das beste, weil Markus so ein toller Kunde ist und mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit einen ausgewählten Clips am Ende kaufen wird, bekommt er das Preview auch noch kostenlos. Markus kann sein Glück nicht glauben und kommt mit seinen Dankesansagungen kaum zum Ende. Du hingegen nimmst das ganz locker und freust dich schon über den verkauften Filmschnipsel. Sobald Markus sich für einen Shot entschieden hat musst du nur noch den Lizenzvertrag fertig stellen und an Markus faxen. Währenddessen das Master-Material in der Technik in Auftrag geben und sobald der von Markus unterschriebene Vertrag zurückkommt, kannst du es an ihn senden.
    Und Markus ist der glücklichste Mensch des Tages, weil du ihm mit dem sommerlichen Weizenfeld den Winter vertrieben hast.


    Fortsetzung folgt...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FaMI4u ()

  • sehr interessant & kurzweilig verfasst! :)
    da kann man sich unter einem bildagentur-fami endlich mal etwas vorstellen ... ;)

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • Hallo,


    ja der Bericht ist sehr intressant, nicht dass das jeden Tag so laufen würde ,-)

    "Ich bin nicht weise, dafür bin ich zu intelligent. Ich weiß zu viel um irgendetwas anderes zu empfinden als blankes, panisches Entsetzen."

  • Es wäre vielleicht intressant, wie sowas in einer Bildagentur oder einem Bilderdienst abläuft, da unserer Zweig ja doch etwas anders ist.

    "Ich bin nicht weise, dafür bin ich zu intelligent. Ich weiß zu viel um irgendetwas anderes zu empfinden als blankes, panisches Entsetzen."

  • Zitat

    Original von HawaiiFlower
    Ich würd gern den Bericht lesen, aber aus irgendwelchen Gründen klappt das nicht. Warum? :(


    dir fehlen die benötigten rechte. lies mal die f.a.q.-seite. :)

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • Ja, ich kann meine E-Mailaddy aber nicht bestätigen, weil ich erst garkeien E-Mail erhalten habe, wie es hier bei der Anmeldung steht und meine Addy stimmt!


    *aufreg* :(

  • Zitat

    Original von HawaiiFlower
    Ja, ich kann meine E-Mailaddy aber nicht bestätigen, weil ich erst garkeien E-Mail erhalten habe, wie es hier bei der Anmeldung steht und meine Addy stimmt!


    *aufreg* :(


    da kann ich dir nicht folgen ... von welcher email schreibst du? du bist freigeschaltet! eine email darüber ging an deine angegebene email-adresse, wenn nicht wäre von dort eine fehlermeldung zurück gekommen ... bestätigen mußt du deine email-addy nicht, das geschieht automatisch durch deinen mailprovider - von dort kommt o. a. fehlermeldung falls deine email-adresse ungültig wäre. in diesem fall wäre eine freischaltung nicht möglich.


    mit deinen rechten hier im board hat das erstmal nichts zu tun. mit deinem benutzerstatus "gastleser" wirst du dateianhänge in diesem bereich des boards nicht lesen können - egal welche email-adresse du bei der registrierung nutzt, alles klar & verständlich? ;)

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • axooooooo, okay jetzt hat es auch jedes Scharf kappiert :D


    Okay, also hat das damit garnichts zutun . Kann ich denn irgendwas tun, um diesen Artikel zu lesen??? Denn das wäre sehr wichtig für mich !


    MFG
    HawaiiFlower

  • Zitat

    Original von HawaiiFlower
    ... Kann ich denn irgendwas tun, um diesen Artikel zu lesen??? ...


    habe ich dich bereits in meinem ersten beitrag zu deinem problem darauf verwiesen -> f.a.q.


    du musst nur lesen, nicht bloß überfliegen ... ;)
    dein benutzerstatus ergibt sich aus deinen in deinem profil gemachten angaben.


    hab dir die datei per pn zugesandt! :)

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • Ich poste hier mal den zweiten Teil unserer kleinen Fortsetzungsgeschichte über den Super-FaMI geschrieben von sabru


    FaMI im Zoo


    Nachdem du Markus mit dem Weizenfeld so schön geholfen hast, hat er dich natürlich gleich bei all seinen Geschäftspartnern und Freunden empfohlen. So dauert es also nicht lang, bis sich Simone bei dir meldet. Simone arbeitet bei einem TV-Sender und arbeitet gerade an einer [lexicon]Dokumentation[/lexicon] über Wildschweine. Du schickst ihr also sogleich eine große Auswahl an Bildmaterial über Wildschweine. Wildschweine im Schnee, im Gras, im Winter in Europa, in Indien, alleine und zu Rudeln. Simone ist hoch auf begeistert und bedankt sich bei Markus für den guten Tipp. Sogleich zieht sie 5 Clips in die nähere Auswahl und bittet dich um ein Preisangebot. Preise werden in Bildagenturen nach Nutzungsart, -gebiet und -dauer abgerechnet. Dazu gibt es eine festgelegte Bildhonorar Tabelle. Du kalkulierst den Preis und schickst ein Angebot an Simone. Die Preise sind okay für Simones Budget, allerdings möchte sie noch klären ob es sich auf den abgebildeten Bildern auch tatsächlich um die richtige Spezies handelt. Dein Tierwissen ist also gefragt und du musst die lateinische Bezeichnung für das Tier herausfinden. Wikipedia hilft wieder einmal wie so oft, schließlich kann man nicht alles wissen: "Sus scrofa" ist also die Fachmännische Bezeichnung für das Wildschwein.


    Unglücklicherweise ist Simone auf der Suche nach dem "Sus barbatus", was sie wohl leider vor dem Rechercheaufwand noch nicht wusste. "Sus barbatus" ist nämlich ein Bartschwein, kein Wildschwein. Aber wer soll das denn schon wissen. Schließlich bist du nicht auf Tierkunde spezialisiert. Leider gibt es von diesem Bartschwein keine Bilder in der Agentur. Wie schade. Du bietest Simone jedoch eine Offline-[lexicon]Recherche[/lexicon] an, bei der du gegen Gebühr bei anderen Bildagenturen weltweit recherchieren würdest. Simone ist jedoch nicht auf den Kopf gefallen und selbst schon auf die Idee gekommen. Sie braucht deine Hilfe hierfür nicht. Wie schade. Kein Auftrag diesmal. Dafür kennst du dich jetzt mit verschiedenen Schweinegattungen aus. Das ist doch auch was. Und weil du dich trotzdem so bemüht hast empfiehlt Simone dich sicher weiter und kommt bei ihrem nächsten Projekt wieder auf dich zurück.


    Du fragst dich wenige Stunden später ob du heute versehentlich im Zoo gelandet bist anstelle in der Bildagentur. Diesmal geht es um Schwarzspitzen-riffhaie und den Blauhai. Na klar weißt du was das ist. Schließlich hast du das Bild schon so gut wie verkauft. Nein, eigentlich hast du keine Ahnung und weder Zeit noch Nerven dich um alle Probleme der Kunden zu bemühen. Nebenbei magst du Haie sowieso nicht. Aber es ist mal wieder Markus der dich mit Fragen löchert. Markus hat einen großen Auftrag für einen Werbespot an Land gezogen. Dazu hat er sich bei dir die Haifische geangelt und muss abklären ob es sich dabei um menschenbedrohliche Arten handelt, weil der Kunde von Markus keine Gefahrensituation für sein Produkt vermitteln will. Du vermitteltst Markus die genauen Namen der beiden Haie und erklärst ihm, dass er selber herausfinden muss, ob es sich dabei um gefährliche Fische handelt, schließlich ist das nicht dein Aufgabengebiet. Markus findet du hast ihm mit den genauen Namen schon sehr weitergeholfen. Die wird er auch an seinen Kunden weitergeben und der soll sich selbst mit Zoologie beschäftigen. Ende des Tages hast du auch schon wieder einen Spot an Markus verkauft und hoffst dass du morgen wieder in der Bildagentur und nicht im Zoo sein wirst.


    Fortsetzung folgt?



    Hör mir nur auf mit Weizenfeldern...*muahah*

    "Ich bin nicht weise, dafür bin ich zu intelligent. Ich weiß zu viel um irgendetwas anderes zu empfinden als blankes, panisches Entsetzen."

  • Das ist sehr gut beschrieben! Ich hab mich zwar schon mit einigen Famis aus Bereich Bildagentur unterhalten, und wir haben uns auch schon einige Bildagenturen angeschaut, aber bei so einem schönen Beispiel, kann man sich das gleich besser vorstellen!


    Gruß
    Holly

  • Hallöchen,
    nach längerer Pause anbei mal wieder eine kleine Forsetzung der Bildagentur-Fami-Stories...


    Diesmal "Fami kauft den Zoo"


    Viel Spaß!


    Forsetzung in Arbeit...


    Fami kauft den Zoo


    Erinnerst du dich noch an Simone? Sie hatte damals nach Bartschweinen bei dir angefragt. Ja wie könntest du das vergessen, aber du bist deswegen noch immer kein Zoohändler geworden.
    Stattdessen arbeitest du in der „Content“-Abteilung bei einer Bildagentur und recherchierst nach was? TIEREN.


    Nein, du hast nicht aus versehen die falsche Abzweigung in den Tierpark genommen, als du heute morgen ganz verschlafen in die Arbeit gefahren bist. Stattdessen hast du beim allmorgendlichen Kaffee die Tageszeitung gelesen. Und da hat er dich auf der Titelseite so nett angelächelt: Der schwimmende Elefant unter Wasser. Leuchtendblaues Wasser - die Sonnenstrahlen schimmern durch die Oberfläche und eine Frontalaufnahme auf "Benjamin", den Elefant aus dem städtischen Zoo. Traumhaft. Ein tolles Bild!
    Sogleich schaust du mal ob Ihr im Online-Shop auch so schöne Unterwasseraufnahmen von schwimmenden Elefanten habt - 0 Treffer. Wie schade eigentlich. Gerade jetzt wo das Bild in allen Zeitungen erscheint, wegen dem neuen "Schwimmbecken" für die Dickhäuter. Darüber wollen bestimmt auch viele örtliche Fernsehsender berichten! Filmmaterial wird gesucht! Kreative aus Werbeagenturen lassen sich vielleicht inspirieren und brauchen den tauchenden Benjamin für den nächsten Spot! Markus wird bei dir anrufen und du musst ihm absagen, weil ihr nichts habt. Welche Schande!


    Schnell greifst du zum Telefonhörer, rufst im Zoo an und lässt dich mit der Presseabteilung verbinden. Vielleicht besteht eine Chance den gefilmten Benjamin fürs [lexicon]Archiv[/lexicon] aufzutreiben.


    Die Presseabteilung kann dir auch tatsächlich die Auskunft geben, dass eine TV-Sender für eine Doku-Reihe im Zoo gefilmt hat und dabei auch das Elefanten-Becken. Du lässt dir gleich freundlich Telefonnummer des TV-Senders und Ansprechpartner geben um direkt bei denen anzurufen und über einen Vertrag zwischen dem TV-Sender und der Bildagentur verhandeln zu können.


    Die Kontaktperson heißt Simone. Welch ein Zufall! Das ist ja die Bartschwein-Frau, freust du dich! Auch Simone kann sich an dich und dein Engagement von damals erinnern. Sympathie ist sogleich vorhanden, was den Rest der Verhandlung natürlich einen Klacks werden lässt. Tatsächlich hat Simones TV-Sender den halben Zoo gefilmt und schließt mit dir einen Vertrag ab, damit die Bildagentur "Benjamin" in den Online-Shop stellen und verkaufen kann! Nur wenige Wochen später nimmst du eine Kiste mit Tapes in Empfang, archivierst sie und gibst sie in die Bearbeitung weiter. Die Aufnahmen werden gesichtet, encodiert, geschnitten, verschlagwortet und erscheinen schließlich einen Monat später auf euerer Website.


    Simone freut sich über den Link den du ihr schickst, damit sie die Clips begutachten kann. Sie ist sehr zufrieden mit euerer Arbeit und berichtet sogleich ihrem alten Bekannten Markus davon.


    Es dauert auch nicht lang bis Markus bei dir anruft und 5 Sekunden von "Benjamin" für einen Werbespot lizensieren lässt. Simone bekommt davon einen Anteil des Umsatzes.
    Dann hoffen wir mal dass noch viele weitere tauchende Elefanten gesucht werden!



    so ist es angenehmer zu lesen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FaMI4u ()