Smalltalk

  • Das kenne ich, so eine Kollegin hatte ich auch mal. Einmal musste ich ganz dringend den Raum verlassen, weil ich so lachen musste... Die Kollegin hat sich über Cheffe aufgeregt, und ein Argument, warum er so ein furchtbarer Chef ist, war "und er hat nicht mal nen Führerschein!" :rofl2:

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • Mich regt es mittlerweile nur noch auf, weil sie dann erwartet das ich dann eifrig mitmache..
    Sie hat zwar Recht weil gewisse Kollegen gar nicht gehen..aber mittlerweile will ich nur noch rufen "LANGWEILT MICH"
    :D

  • mensch kisa, der fehlende führerschein ist eindeutig ein totschlagagument für den chef. wer den nicht hat, kann keine führungsqualitäten haben... ;)

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • @ Favole:
    Wo hast du denn dein Gespräch?


    Keine Angst, so schlimm kann's nicht werden :)

  • Genau, es wird nämlich NOCH SCHLIMMER :)


    Das Gespräch is inna FU, die suchen jemanden für die Leihstelle und Magazinaushebungen. Also ja durchaus etwas das ich kann, aber ich bin einfach schrecklich nervös. Das letzte Vorstellungsgespräch war halt das für den Ausbildungsplatz und da hatte ich acuh nur eins... Hab überhaupt keine Übung!

  • Favole:
    Das wichtigste ist meiner Meinung nach, sich ein bisschen über den Betrieb zu informieren, Stärken und Schwächen sind sehr beliebt und ansonsten kann ich dir nur raten, einfach zuzugeben, wenn du was nicht weißt oder gerade auf dem Schlauch stehst oder was nicht verstehst, anstatt nur rumzustammeln.


    Tiiiiieeef durchatmen, kein Problem, das haben wir alle schon hinter uns und überlebt :)

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • @ Favole:
    Bei der FU war ich auch noch nie, obwohl ich mich schon dreimal da beworben hatte.


    Ich bin vor Vorstellungsgesprächen auch immer total nervös und danach denke ich mir immer, dass es gar nicht so schimm war.


    Ich würde mich auch über die Bibliothek informieren, oft muss man seinen Lebenslauf noch einmal kurz schildern. Überleg dir, warum du da arbeiten möchtest und was für Stärken du mit einbringen kannst und ob du eigene Fragen hast. Ich drück dir die Daumen! :)

  • genau, einfach nochmal überlege, was das für eine bibliothek ist und auch überlegen, wo du für diese stelle schon erfahrungen hast. oder wo du noch keine hast, aber unbedingt welche sammeln möchstest... koch dir nen tee, tief durchatmen. du schaffst das!

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Ich glaube, ich lass das sein mit der Liebe und Beziehungen etc.


    Ich hatte ja neulich ein Mädel kennengelernt, mit dem sich auch dann die letzten 2, 3 Wochen was festes anbahnte (dachte ich zumindest!), es war wirklich echt schön und so, wie ich es mir erhofft hatte, da lässt sie gestern folgende Bomben platzen:


    -Eine Beziehung möchte sie mit mir nicht, da sie eigentlich wen sucht, der so in 2 Jahren Papa ihrer Kinder wird und das sieht sie nicht in mir (schlaues Mädchen).
    -Es ist aber so total toll und schön mit mir, dass sie das so wie es jetzt war gern weiterlaufen lassen würde (Ich also quasi als Lückenbüßer, bisschen so tun als ob, Zeit verbringen, poppen, quatschen, aber nix ernstes).


    Hallo? Was ist das denn für ein Quatsch?


    Langsam lässt die Wut nach und es ist mir ein ungläubiges Lachen, was mir da kommt, wenn ich das so lese.
    Und ich dacht echt, sie wär mal wieder was.

  • Oh ja, das tut weh. Wenn die Person dann neben dir im Bett liegt und sagt, sie könne sich schon eine feste Beziehung vorstellen, wenn denn die Richtige kommt. Und dann plötzlich am Boden zerstört ist, wenn man sagt, dass man dann ja auch nicht nicht mehr so tun muss als ob....
    Tja, manchmal gehen die Vorstellungen von Beziehung weit auseinander. Aber manchmal können sie sich auch ändern, und wenn es ein 3/4 Jahr dauert.

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • oh man, das ist aber echt scheiße! tut mir echt leid für dich... idioten gibt es leider immer wieder und dann fragt man sich im nachhinein, warum man immer ausgerechnet diese für sich rausfiltert. gerade wenn man auf der suche nach was beständigem ist und dann so ne lückenbüßersache angeboten bekommt. absoluter mist!

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Oder die Person mit dir was hat, n Monat in den USA ist, zurück kommt, nochmal 6 Monate was mit dir hat und dann wieder in die USA zu ner anderen fliegt :daumen2:
    Möge man vorher noch erwähnen das diese Person auch kam mit "liebe dich" oder "will nicht das du umziehst" blablabla


    schön das wir alle dieses Gefühl kennen ^^


    Keine Sorge, nicht alle Frauen sind so... genauso wenig wie alle Kerle nen Vollknall haben.


    Das ist schmutzig, falsch und moralisch höchst verwerflich - Bin dabei!

  • Wie das denn?
    Dafür möchte ich gerne mal ne Anleitung.
    Aber für andere Probleme wie halbleere Flaschen rumstehen lassen, Abwaschmaschine von sich aus starten etc.


    @Baba
    Macht mir aus so nem blöden Huhn nichts.
    Wer sowas von sich gibt und auch vertritt, ist kein Pfennig wert und hat auch keinen Respekt verdient.

  • Danke, Mädels! Tut gut.


    Geht das nur mir so, oder ist der "Plan", den sie "umsetzen" will, in 2 Jahren für euch auch iwie erschreckend? Ich kenn Wunschkinder, ja. Aber das zu "planen"? So nach dem Motto "Komme was wolle"?

  • Tja, es gibt Frauen, die sind darauf richtig fixiert.
    Die wollen auch nur Mami werden.
    Ich kanns nicht wirklich nachvollziehen....mir fehlt glaub der Gen dazu.
    Ich wünsche mir schon irgendwann mal ein Kind, aber ganz nach dem Prinzip "Zuerst komm ich!" und wenn es dann klappt, dann klappts nicht.
    Aber ich bin halt auch keine "Wolfsmutter"-Frau.
    Vielleicht ist sie ja grad ne Wolfsmutter-Frau...trotzdem dir sowas ins Gesicht zu sagen...autsch.

  • verbreiteter ist eigentlich, dass man denkt irgendwann mal kinder haben zu wollen. aber gezielt zu einem bestimmten zeitpunkt klappt doch eigentlich eh nie...

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Die wollen auch nur Mami werden.
    Ich kanns nicht wirklich nachvollziehen....mir fehlt glaub der Gen dazu.

    Ha, die Meinung unterschreib ich sofort. Ich rolle auch immer mit den Augen, wenn Leute, die noch einige Jährchen jünger sind als ich schon vom Heiraten, Kinderkriegen und der Rollenverteilung als Elternpaar reden :motz: Das nervt - aber sowas von! Und was mich auch nervt : Wenn ich mit meinen 30 Jahren gefragt werde, ob und wann ich denn vorhabe, Kinder in die Welt zu setzen. Ich sags Euch: Das interessiert mich ungefähr genauso viel wie wenn in China ein Sack Reis umfällt!