Ideensammlung für Abschlussfest für Sommerleseclub/Jugendliche

  • Hallo alle zusammen


    momentan bin ich mit der Planung eines Abschlussfests für den SLC (www.sommerleseclub.de) betraut.


    Da wir ein riesengroßes Haushaltsloch haben, darf die ganze Aktion natürlich nicht viel kosten...


    Habt ihr eine kostengünstige Idee die ich bis zum Ende der Sommerferien noch organisieren kann?


    was habt ihr als Abschlussveranstaltung auf die Beine gestellt?


    Ich hoffe auf rege Antworten und Diskussionen



    =)


    Danke

    verändere dich nicht, bleibe immer anders

  • wie wärs mit waffeln backen, ne kurze geschichte vorlesen oder so ähnlich...

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • es sind jugendliche aber der 5. klasse
    keine kinder
    da kann man keine waffeln backen auf ner abschlussparty


    ich hatte an ein human-table-soccer gedacht oder an ne SingStar-Einlage....?

    verändere dich nicht, bleibe immer anders

  • Singstar kommt bestimmt gut an. Da könntet ihr ja dann sogar frei nach DSDS einen Wettbewerb draus machen mit einer Jury aus dem Bibliothekspersonal. Vielleicht noch mit ein paar günstigen alkoholfreien Cocktails? Mit wievielen Jugendlichen rechnet ihr denn? Habt ihr eine Möglichkeit ins Freie zu gehen?

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • Habt Ihr ein Aussengelände zur Verfügung? Wieviel Platz habt Ihr im Innenraum?


    Steht das Ablschlussfest unter einem Oberthema (abgesehen vom Buch)? Was war euer letztes großes Projekt? Kannst Du dort vielleicht mit den Aktionen anknüpfen? Und wenn nicht, kannst Du sie vielleicht als Ausgangspunkt nehmen? Wer hat das letzte Sommerfest geplant? Sprich die Person wenn möglich an, frage sie nach Tips zur Organisation und Angeboten. Jugendliche in dem Alter lieben übrigens Bewegung, auch bei hohem Wetter.


    Hier findest Du einige Bewegunsspiele, falls Du überlegen solltest einige anzubieten:http://www.spielekiste.de/archiv/bewegung/ (Ich habe das Amöbenrennen im Kindergarten mal als Angebot durchgeführt - Festes Schuhwerk ist wichtig)


    Ein weiteres Spiel: Drachenjagd. Geschichte: Der Drache will sein Buch zurückhaben. Es hat sich an seinem Schwanz verfangen. Der Drache besteht aus sieben bis X Menschen, die sich die Hände an die Hüften / Schultern legen. Der Vorderste ist der Drachenkopf, der hinterste der Drachenschwanz. Dem wird das Buch mit einer Kordel am Gürtel befestigt. So. Nun Muss der "Drachenkopf" es irgendwie hinbekommen das Buch von seinem Schwanz zu fischen, ohne auseinander zu gehen.


    Des weiteren müsstest Du den Standard überlegen:


    Wie viele Leute werden erwartet? Wie lange ist die Dauer des Sommerfestes und welche Angebote kann ich in dieser Zeit machen? Wie sieht die Versorgung der Besucher und Teilnehmer aus? Wo kann ich eventuelle Getränkestände und ähnliches aufbauen? Was habe ich an Finanzen zur Verfügung und wofür muss und / oder kann ich sie einsetzen. Wie präsentiere ich die Einrichtung (Schmuck, Herrichtung). Wer räumt das hinterher wieder weg? Was lässt sich in der Zeit von Jetzt bis zum Fest organisieren und was nicht?

    Sinn sollte nicht zu sehr in sich geschlossen sein - er verlöre seine Berührungspunkte mit der Restexistenz.

  • Danke für die bisherigen Antworten. Wie viele Jugendliche letztendlich das Zertifikat erhalten lässt sich schlecht abschätzen.


    Wir werden das Ganze vermutlich im Kellerraum machen weil wir uns ungern den Teppichboden versauen möchten. Angedacht ist das Ganze an einem Sonntag von 16-18Uhr. ich hatte überlegt eine Schulband zu organisieren oder in Kooperation mit der Verkehrsgesellschaft ein Human-Talbe-Soccer-Turnier. leider hat sich da noch niemand gemeldet. Draußen ist schlecht, wir haben einen Platz mit einem großen Brunnen direkt vor unser [lexicon]BIB[/lexicon] und ich denke dass die Jugendlichen schlecht zu "zähmen" sind, wenn sie draußen herumlaufen. Zudem wir dann noch das Problem haben, dass wir nachher den ganzen Platz vom Müll befreien müssten und nicht nur unsere Tiefgarage.


    Desweiteren haben wir ein riesiges Haushaltsloch - die ganze Aktion darf nichts kosten und die Präsente haben wir aus eigener Tasche bezahlt bzw. werden es wohl tun müssen, wenn wir den Jugendlichen zum Abschluss etwas überreichen wollen.

    verändere dich nicht, bleibe immer anders

  • Wünsche ein gtues und angenehmes Wochenende gehabt zu haben :)


    Da ich keine Ahnung habe wie weit Du schon bist und was genau Du schon hast, schieße ich weiterhin ins blaue (ist ja immerhin auch ein Ideensammlungsthread):


    Schnellvorlesewettbewerb: Die Teilnehmer müssen einen bestimmten Absatz so schnell wie möglich vorlesen. Für einen Absatz werden vorher (in der Vorbereitungsphase) eine Mindestzeit und eine Rekordzeit vorgelesen. We die Mindestzeit unterbietet ohne einen Fehler zu machen oder zu stocken, der bekommt einen Stempel auf die Hand. Wer den Rekord bricht, kriegt das Buch geschenkt. Oder eine Medaille. Was schickes, selbstgebasteltes halt.


    Eine Kleine Geschichtenschmiede wäre meiner Meinung nach auch was lustiges: Lasst die Kinder ihre eigenen Geschichten schreibe - hängt sie ein, zwei Wochen im Eingang oder an einer geeigneten Stelle aus, wo sie gut präsentiert sind.


    Ein schicker Stand mit Büchern für eine halbe Altersklasse über dem Besucherdurchschnitt, quasi was interessant wird, wenn die (nicht mehr ganz so kleinen) lieben bald etwas älter geworden sind, reinschauen, durchstöbern, interessant aufmachen (villeicht ein bißchen geheimnisvoll ausschmücken).


    Oder eine allgemeine Leseecke mit Stöber-Büchern für jene Besucher des Festes, die sich etwas zurückziehen möchten.


    Ein kleiner Bücher-Flohmarkt mit eventuell vorhandenen Mängelexemplaren an Jugend- und Erwachsenenliteratur (es werden mit Sicherheit auch einige Eltern anwesend sein).


    Sollst eigentlich Du Dir ein eigenes Projekt überlegen oder... ?

    Sinn sollte nicht zu sehr in sich geschlossen sein - er verlöre seine Berührungspunkte mit der Restexistenz.

  • Update:


    Den SommerLeseClub hab ich nicht erfunden. Es geht lediglich um die Gestaltung des Abschlussfestes.
    Die Jugendlichen (!) sollen nicht lesen oder sich zurückziehen, sie sollen Spaß haben (miteinander)
    Eltern sind nicht eingeladen und auch nicht anwesend.


    Einen Wettbewerb bei Abschluss eines Wettbewerbs finde ich doof.
    Bücherflohmärkte veranstalten wir in der Hauptstelle schon lange nicht mehr.


    Es wird vermutlich drauf hinauslaufen, dass wir auf einer unserer Dachterassen eine Art Cocktailstand aufbauen plus Büffet mit HotDogs und Kartoffelsalat und im Keller eine Musikanlage aufbauen und die Möglichkeit bieten SingStar zu spielen und gegeneinander anzutreten.
    Ausserdem werden wir vermutlich die Jugendlichen animieren ihre eigene Musik mitzubringen, damit wir auch den Geschmack treffen und nicht völlig daneben liegen.


    Es ist der LocalHeroes-Tag in Mülheim und die Bibliothek wird an diesem Sonntag ganz normal geöffnet sein.

    verändere dich nicht, bleibe immer anders

  • Ich greif das Thema mal auf, weil ich grad von einer Fortbildung zum Sommerferien-Leseclub zurückgekommen bin.
    Meine Vorgängerin hat das immer nur so halb mitgemacht u.a. auch kein Abschhlussfest gemacht.
    Nun haben wir eine sehr komplzierte Leserschaft. Alle Trends kommen später an, sie lassen sich selten zu was animieren.
    Ich würde sehr gerne mal richtig einen Sommerferien-Leseclub machen, allerdings dann nicht mit drei Jugendlichen dastehen beim Abschlussfest, die total demotiviert dastehen.
    Weisst irgendjemand was richtig packen kann? Ich dachte Zbsp einen Zeichner, der vorzeichnen könnte (Comics kommen doch realtiv gut an)
    Prominenz haben wir leider hier in der Provinz nicht wirklich...und ich glaub kaum, dass es irgendetwas bringt die Bürgermeisterin die Lose ziehen zu lassen.

  • Ich greif das Thema mal auf, weil ich grad von einer Fortbildung zum Sommerferien-Leseclub zurückgekommen bin.
    Meine Vorgängerin hat das immer nur so halb mitgemacht u.a. auch kein Abschhlussfest gemacht.
    Nun haben wir eine sehr komplzierte Leserschaft. Alle Trends kommen später an, sie lassen sich selten zu was animieren.
    Ich würde sehr gerne mal richtig einen Sommerferien-Leseclub machen, allerdings dann nicht mit drei Jugendlichen dastehen beim Abschlussfest, die total demotiviert dastehen.
    Weisst irgendjemand was richtig packen kann? Ich dachte Zbsp einen Zeichner, der vorzeichnen könnte (Comics kommen doch realtiv gut an)
    Prominenz haben wir leider hier in der Provinz nicht wirklich...und ich glaub kaum, dass es irgendetwas bringt die Bürgermeisterin die Lose ziehen zu lassen.


    Unsere Mangazeichnerin kam immer gut an oder ein Hip-Hop-Workshop und Musik und Pizza =)

    verändere dich nicht, bleibe immer anders