[bibliojobs] FaMI Gymnasium Hamm, Vollzeit/befristet

  • Und wenn ihr mich sucht: Ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. Genauer gesagt, auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik. Gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie. Also nur, falls ihr mich sucht....^^



  • ich will für meine arbeit ordentlich bezahlt werden
    oder weniger aufgaben so das eg5 gerechtfertigt ist ^^


    finds auch nicht gut. aber wenn sich jemand auf e5 bewirbt wären [lexicon]se[/lexicon] doof geld für e8 auszugeben.


    Das ist schmutzig, falsch und moralisch höchst verwerflich - Bin dabei!

  • Tja, das ist immer so eine Sache.
    Ich habe mich mal auf eine Stelle beworben, die war ausgeschrieben in EG 6-8.
    Das ist ja schon ein Unterschied, ob man dann 6 oder 8 bekommt.
    Im Vorstellungsgespräch haben die mir dann gesagt, ich würde nur EG 6 bekommen.
    Die Auswahl ist dann auf mich gefallen. Aber da habe ich dankend abgelehnt.
    Bei 8 hätte ich vermutlich zugeschlagen.


    Aber versuchen und fragen kann man es auf jeden Fall.
    Hat im Nachhinein bei mir auch geklappt.
    Aber da war es dann so ausgeschrieben.


    Ich denke mal, wenn da EG 5 steht, bekommt man auch nur EG 5. Mit etwas Glück EG 6, aber denke eher nicht.


    Allen Bewerbern viel Erfolg!

  • Was ich mir eben gedacht hab, war, dass das wahrscheinlich gar nicht viel bringen wird zu diskutieren, weil das ja nur für dieses Projekt befristet ist. Was ich wiederum sehr schade finde, denn gerade in Schulbibliotheken braucht es ausgebildetes Personal, um die Schüler ans Lesen ran zu führen. Aber wahrscheinlich lässt man da den Fami alles schön aufbauen und setzt dann wieder Ehrenamtliche oder Lehrer hin... Ist eh ein Witz, das die Stelle nicht mal für nen Jahr ist ^^;

  • Ich denke mal, dass das ein finanzielles Problem der Schule ist. Die werden irgendwelche einmaligen Sondermittel für den Aufbau einer Schülerbücherei bekommen haben und sobald dieses "Projekt" beendet ist, gibt's auch kein Geld mehr und aus eigenen Mitteln wird sich das Gymnasium keine Fachkraft leisten können.


    Die Finanzierung ist ja auch bei vielen WBs ein Problem, weswegen es so viele befristete Stellen gibt. Das sind dann oft Stellen, die aus Studiengebühren finanziert werden und da das nicht als feste Einnahmequelle gilt, dürfen von dem Geld auch keine unbefristeten Arbeitsplätze geschaffen werden...


    Ansonsten gebe ich Lara Recht: Lieber etwas weniger verdienen und dafür Spaß an der Arbeit haben. Klar, eine gewisse Untergrenze muss es schon geben. Ne E3-Stelle ist z.B. absolut nicht vertretbar für einen FaMI. Aber zu wählerisch sollte man bei der derzeitigen Arbeitsmarktlage auch nicht sein.
    Mein Betrieb war da sehr fair. Meine Chefin hat mich gleich noch vor meinem ersten Arbeitstag gefragt, was mir lieber ist: Wenn sie mir nur Aufgaben gibt, die meiner Entgeltgruppe entsprechen - dann wird aber die Arbeit mit der Zeit sehr langweilig werden - oder ob ich auch anspruchsvollere Aufgaben übernehmen will - dann muss ich mir aber klar darüber sein, dass ich eigentlich unterbezahlt bin. Ich habe mich für letzteres entschieden und bin glücklich damit.

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Susi ()

  • @[lexicon]Archiv[/lexicon]
    Ich bin momentan so in einer Lage, wo es für mich relativ egal ist ob ich EG 5 oder 6 kriegen würde.
    Ich habe bei 6 mehr Freiheiten, aber das hat (momentan) arbeitstechnisch für mich einen zu hohen Preis.


    Zitat

    Was ich mir eben gedacht hab, war, dass das wahrscheinlich gar nicht viel bringen wird zu diskutieren, weil das ja nur für dieses Projekt befristet ist. Was ich wiederum sehr schade finde, denn gerade in Schulbibliotheken braucht es ausgebildetes Personal, um die Schüler ans Lesen ran zu führen. Aber wahrscheinlich lässt man da den Fami alles schön aufbauen und setzt dann wieder Ehrenamtliche oder Lehrer hin... Ist eh ein Witz, das die Stelle nicht mal für nen Jahr ist ^^;


    Da wär ich mir mal nicht so sicher.
    Das Projekt läuft über die Bücherhallen Hamburg (soweit ich das verstanden habe) und die haben dort kein defintives Ende gesetzt. Deswegen hab ich dem Schulleiter auch geschrieben. Falls ich was höre werd ich mich melden.
    Ich kann dein Argument aber verstehen, ich werde mich aus dem selben Grund nicht auf die Stelle bewerben (wenn sie wirklich nur dieses eine Jahr ist)
    Aber für Jemand der gerade aus der Ausbildung oder arbeitslos ist, kommt sowas natürlich passend (und natürlich aus der Gegend, so.)


    @Susi


    Du hast das Richtige getan und ich wünschte ich könnte das hier auch :(
    Aber leider lässt sich da nicht viel machen...