Berufsbegleitende Fernweiterbildung Potsdam - neuer Kurs Bibliotheksmanagement im Herbst 2013

  • Liebe FaMIs,


    auch in diesem Jahr planen wir im Rahmen der berufsbegleitenden Fernweiterbildung Herbst 2013 einen neuen Kurs "Bibliotheksmanagement" anzubieten.
    Der Kurs dauert ca. 4 Jahre, umfasst jährlich 4 zweitägige Präsenzen an der FH Potsdam und beinhaltet insgesamt 26 Module.
    Die Weiterbildungskurse werden von DozentInnen des Fachbereichs Informationswissenschaften und anerkannten ExpertInnen der jeweiligen Lehrgebiete durchgeführt.


    Wer kann sich bewerben?
    FaMIs (Fachrichtung Bibliothek) und BibliotheksassistentInnen, die seit mind. 2 Jahren an einer Bibliothek tätig sind und über gute Englischkenntnisse verfügen.


    Wo gibt es Informationen zur Fernweiterbildung?
    Nährere Informationen zu den Bewerbungsfristen und -modalitäten entnehmen Sie bitte unserer Website und den FAQs .
    Für weitere Fragen darüber hinaus stehe ich Ihnen gerne telefonisch (0331-5801541) und per E-Mail (sabine.wolf@fh-potsdam.de) zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen aus Potsdam
    Sabine Wolf (Dipl.-Bibl. FH)
    Projektkoordination Fernweiterbildung- Bibliotheksmanagement

  • Ich habe mal eine allgemeine Frage zu dieser Fernweiterbildung. Es wird immer wieder, auch hier im Forum, darüber diskutiert welchen Abschluss man in diesem Potsdamer-Kurs erwirbt. Kann ein Absolvent des Kurses sich auf Bachelorstellen bewerben? Ist diese Fernweiterbildung im Endeffekt gleichwertig zu sehen (und damit auch nach TV-L bzw. [lexicon]TVöD[/lexicon] einzugruppieren) wie der "herkömmliche" Bachelor?

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • Liebe Susi87,


    die Teilnehmerin/der Teilnehmer der Fernweiterbildung in Potsdam schließt mit einem Zertifikat ab. Im Anschluß ist es möglich, einen Antrag auf Zualssung zum Bachelor zu stellen, was die TN der Fernweiterbildung in der Regel im Anschluß auch tun.
    Wenn dem stattgegeben wird, sind Sie zum 7. Semester des Studiums immatrikuliert und schreiben in diesem Semester Ihre Bachelorarbeit, verteidigen diese und erwerben - bei Eerfolg - so den offiziellen und anerkannten Bachelor-Abschluß.
    Sie sind dann auch für entsprechend ausgeschriebene Stellen, die einen Bachelor-Abschluß voraussetzen, qualifiziert.


    Mit freundlichen Grüßen aus dem sonnigen Potsdam,
    Sabine Wolf (Dipl.-Bibl. / FH)
    Projektkoordination Fernweiterbildung Bibliotheksmanagement

  • Vielen Dank für die Antwort! :)
    Auf welche Präsenzzeiten muss sich der Student im 7 Semster einstellen? Und auf welche Kosten?

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • Ich hätte auch noch eine Frage und zwar mit diesem Zertifikat: Muss man sich dann in Potsdam für die Bachelorarbeit einschreiben oder kann man das auch an einer anderen FH machen?

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Hallo Wirbelwind,


    ja, muß man. die Zertifikate (und der damit verbundene Inhalt der Module) orientieren sich an dem Curriculum des Direktstudiums der FH Potsdam.


    Beste Grüße
    Sabine Wolf

  • Herzlichen Dank für die Antwort, Frau Wolf.

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Hallo Frau Wolf,


    ich habe gelesen, dass gute Englischkenntnisse erforderlich sind. Mich würde einmal interessieren, was das genau heißt. Reicht das normale Schulenglisch aus? Ich bin jetzt seit 2003 aus der Schule raus und habe schon sehr viel vergessen, was Englisch betrifft. Hin und wieder benötigt man es beruflich mal, aber ob das reicht...?!


    Ist es erforderlich eventuell noch ein Sprachkurs zu besuchen, damit man beim Modul Fachenglisch mitkommt?



    Schöne Grüße aus Hamburg
    FaMI_HH

  • Hallo,


    ich nehme momentan an der Fernweiterbildung teil. Unser Englisch-Modul ist bereits abgeschlossen, deshalb kann ich davon berichten.
    Ich hatte Englisch in der Schule und habe öfter bei der Arbeit mit englischsprachigen Kunden zu tun. Die Schule ist ein paar Tage her, weshalb ich Bedenken hatte. Dennoch kam ich überraschend gut zurecht.


    In den Präsenzen wird viel Englisch gesprochen - bei wichtigen Dingen wird es aber auf Deutsch wiederholt oder jemand aus dem Kurs übersetzt. Zu Hause wurden mehrere Aufgaben erstellt und eingereicht, die teilweise in die [lexicon]Bewertung[/lexicon] eingeflossen sind. Am Ende gab es eine Klausur, bei der nicht alle Aufgaben bearbeitet werden mussten, zum Teil konnte gewählt werden.
    Aus meiner Sicht kommt man mit Schulenglisch ganz gut mit. Die im Kurs angebotenen Übungen sollte man alle durchgehen, sich Zeit nehmen für die Bearbeitung der Aufgaben und die vermittelten Vokabeln lernen, dann ist auch die Klausur machbar.


    Extra vorab einen Kurs belegen, um das Modul zu bestehen, sollten aus meiner Sicht nur diejenigen, die Probleme hätten, sich selbst kurz auf Englisch vorzustellen und nicht in der Lage wären eine halbe Seite Text zu einer vorgegebenen Fragestellung zu verfassen.


    Ich hoffe, das hilft zur Beantwortung der Frage.


    Viele Grüße,
    eolienne

  • Kleine Anmerkung zu den Erfahrungen von eolienne:


    Bei uns wurde in den Präsenzen nicht wirklich Englisch gesprochen. Zwar hat die Dozentin meistens in Englisch geredet ... (gut verständlich u. sonst doch nochmal auf Deutsch klargestellt), aber man selbst kommt nicht wirklich zum Reden oder ins Gespräch. Finde ich persönlich nicht schlimm, dafür sind wir auch zuviele u. viel Stoff in wenig Präsenzzeit.
    Ich sehe es aber sonst wie eolienne > mit Basic-Englisch kommt man schon recht weit u. die Unterlagen, die wir ausgehändigt bekamen, waren sehr gut. Vokabelseiten, Artikel, Texte zum Lesen u. Ausarbeiten, "Spiele" - die Seite ist schon nett u. ansprechend aufbereitet. Während der Modulphase kann man alles (wie gesagt) in Ruhe ausarbeiten, nachschlagen, übersetzen ...
    Nur wenn Englisch ein total "Rotes Tuch" oder ein "Brief mit sieben Siegeln" ist - nur dann sollte man vielleicht doch einen Kurs oder Vorübungen machen. Ich würde sagen, dass es sich sonst während des Arbeitens findet ...


    Hoffe dies ist eine sinnvolle, klärende Ergänzung. Grüße von snowchild.

  • Hallo Frau Wolf,


    ich hätte auch noch eine (allgemeine) Frage:


    Da ich aus Bayern komme würde mich die Fernweiterbildung schon sehr interessieren. Allerdings habe ich bedenken, wie es mit der Anerkennung dieser Fernweiterbildung in anderen Bundesländern ist. Gibt es da unterschiede? Wird das in Bayern anerkannt? Wenn der Bachelor noch angeschlossen wird, ist dieser dann auch deutschlandweit überall gleich?


    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

  • Hallo Holly,


    bei uns ist in der Fernweiterbildung auch jemand aus Bayern, München, dabei. Überhaupt kommen die Teilnehmer aus allen Bundesländern, ich sehe hier kein Problem mit der Anerkennung.
    Wenn Du nach den Zertifikaten nicht den Bachelor machen würdest, wären es eben Zertifikate (wie aus anderen Fortbildungen auch), die Du vorweisen könntest. Wie Frau Wolf hier bereits geschrieben hat, kann man mit diesen Zertifikaten den Bachelor ausschließlich an der FH Potsdam machen. Der Bachelor-Abschluss ist unstreitig: der gilt nicht nur deutschlandweit, sondern auch darüber hinaus (Bologna-Prozess, Vergleichbarkeit der Hochschulabschlüsse ...). Der Bachelor, den Du an der FH-Potsdam machen kannst, ist ein vollwertiger, "regulärer" Bachelor-Abschluss.
    Du kannst Dir auf der Homepage der FH-Potsdam ja mal das Modulhandbuch des Präsenzstudienganges anschauen - die Inhalte sind vergleichbar/identisch.


    Vielleicht schreibt Frau Wolf nochmal etwas von offizieller Seite dazu.


    Grüße von snowchild.

  • Hallo snowchild!


    Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das nimmt mir schon sehr viele meiner Bedenken!
    So wie ich das verstanden habe, geht das danach angeschlossene Bachelorstudium nur über das letzte Semester und es ist auch keine Anwesenheit in Potsdam notwenig? Sonst müsste man ja für 1 Semester nach Potsdam gehen, um dort mit dem Zertifikat den Bachelor machen zu können.


    Viele Grüße!

  • Hallo Holly,


    man hat nicht ein Zertifikat in der Hand, sondern für jedes erfolgreich abgeschlossene Modul! > jeweils ein Zertifikat, das erhält man gleich nach dem erfolgreich abgeschlossenen Modul per Post nach Hause. Wenn man alle Module am Ende erfolgreich bestanden hat, wird geprüft, ob man zum Bachelor zugelassen wird, was meines Wissens nach, immer der Fall war/ist. Danach wird man als Student immatrikuliert u. schreibt, wie Du auch geschrieben hast, seine Bachelor-Arbeit von Zuhause aus. Wie lange Du dafür brauchst u. wie der Termin für die Verteidigung der [lexicon]BA[/lexicon]-Arbeit in Potsdam dann liegt, ist eine andere Sache. (Du müsstest hierfür noch einmal nach Potsdam fahren.) Die Überprüfung der [lexicon]BA[/lexicon]-Arbeit nimmt auch nochmal Zeit in Anspruch u. bis Du/man den [lexicon]BA[/lexicon]-Abschluss in Händen hält, darüber würde ich selbt keine Prognose abgeben wollen.
    Auf jeden Fall würde ich mich auf 6-Monate-all-inclusive nicht festlegen, sondern bis zum absoluten Ende mal ein knappes Jahr veranschlagen.


    Grüße von snowchild.

  • Hallo snowchild,


    ah, jetzt wird mir einiges klar! Vielen Dank für die ausführliche Erklärung :-)
    Dann werd ich wohl jetzt mal weitersparen, dass ich diese Fernweiterbildung auch mal machen kann. ;-)


    Viele Grüße!

  • Holly


    Noch eine Anmerkung: die FH Potsdam ist mittlerweile nicht mehr der einzige Anbieter einer Fernweiterbildung bzw. eines Fernstudiums in dieser Fachrichtung. Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen Dir auch die anderen Angebote (bundesweit) anzuschauen u. zu vergleichen. Stichworte wären z.B. Bibliotheksmanagement, Bibliotheks-, Informations- oder Kommunikationswissenschaft(en) ...


    Grüße von snowchild.


    Ich wollte noch bemerken, was das Zertifikat enthält > es bescheinigt Dir, dass Du das Modul XY bei XY mit der Note XY bestanden hast.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von snowchild ()

  • Hallo Eolienne,


    du schreibst

    In den Präsenzen wird viel Englisch gesprochen - ...


    Dazu habe ich eine Frage: Wird in allen Modulen viel Englisch gesprochen oder bezieht sich das nur auf das Englisch-Modul?


    Ich freue mich auf deine Antwort.


    Herzliche Grüße j