Von Corona unberührt?

  • Hallo Leute!


    Die Corona-Krise hat ja so gut wie alle Branchen hart getroffen. Bei uns in der Nachbarschaft wird seit circa sechs Monaten ein neues Mehrfamilienwohnhaus gebaut. Hat es den Wohnungsbau gar nicht so hart getroffen, wie ich dachte? Keine Kurzarbeit, ...? Das Haus ist fast fertig und täglich rennen da sehr viele Bauarbeiter rum. Hat es eure Branche ebenfalls unberührt gelassen oder wie steht es um euch?

  • Hallo Leute!


    Die Corona-Krise hat ja so gut wie alle Branchen hart getroffen. Bei uns in der Nachbarschaft wird seit circa sechs Monaten ein neues Mehrfamilienwohnhaus gebaut. Hat es den Wohnungsbau gar nicht so hart getroffen, wie ich dachte? Keine Kurzarbeit, ...? Das Haus ist fast fertig und täglich rennen da sehr viele Bauarbeiter rum. Hat es eure Branche ebenfalls unberührt gelassen oder wie steht es um euch?

    Corona hat unsere Bibliothek krass verändert. Erst war die Bücherei 8-10 wochen geschlossen, dann konnten wir sie öffnen. alle tische und stühle weg und einbahnstraßensystem..

    derzeit ist die bibliothek nicht das, was ich mir unter bibliotheken vorstelle

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!

  • Da kann ich dir leider nicht zustimmen. Unser Haus wurde zwar bereits vor Jahren fertiggebaut, aber aus der Gegend weiß ich, dass Verzögerugen bei den Baugenehmigungen und der Fertigstellung von Neubauten einfach an der Tagesordnung sind. Das wesentliche Problem meiner Meinung nach ist, dass wir es hier in Deutschland wie in vielen Bereichen mit der Digitasierung schlicht und ergreifend verpasst haben. Wenigstend besteht ein großer Nachholbedarf. Dieser Artikel untermauert meinen Standpunkt und bringt alles super auf den Punkt. Wenn ich mir den Artikel anschaue, koche ichwirklich vor Wut, dass ein Land wie Deustchland in Sachen Digitalisierung im europaischen Vergleich einfach hinterherhinkt. Warum ist so etwas Selbstverständliches einfach so schwer zu kapieren!

  • Und dann ist es auch noch "mühselig Brot", die Digitalisierung zu finanzieren. Ich sehe es ja an meinem eigenen Arbeitgeber (Stadt). Die haben sich eine Prioritätenliste gemacht, die Dreistellig ist, können abr erst einmal nur die ersten 23 Punkte bedienen. Wir haben mit der Digitalisierung nur Glück gehabt, da wir die Landesmittel schon bewilligt bekommen hatten, denn eigentlich stand das Museum und seine Bibliothek im unteren Drittel von der Wichtigkeit.


    Von der Corona-Krise sind wir im Museum ja auch betroffen. ich sehe es ja an den Einnahmen (ich mache als Vertretung auch das Finanzwesen). Sämtliche Führungen, Vermietungen und Veranstaltungen sind weggebrochen und bleiben auch weg. Die Bibliothek ist weiterhin geschlossen, da sie (noch) im Verwaltungstrakt auf mehrere Räume, (inkl. Büros und ein Teil liegt im Stadtarchiv) verteilt ist wegen Platzmangel. Dafür gibt es einfach kein Hygiene-Konzept! Wr dringend sucht: nur mit Voranmeldung und welche Themen ich raussuchen soll und dann können die sich damit ins geschlossene Museumscafé setzen.

    Allerdings bescheht jetzt Hoffnung. Eine Stiftung will die neuen Regale bezahlen, so das die Museumsbib. mit allen Medieneinheiten in einen großen, für Publikum freizugänglichen Raum umziehen kann.

    Das ist echt mal schöne Zukunftsmusik <3

    "Twelve highlander and a Piper makes a Rebellion" (Walter Scott) - Ich war schon immer für Rebellion! :P

    Einmal editiert, zuletzt von Piper ()

  • Nein, die Bibliothek ist wirklich nicht mehr das Wahre .. ich verbringe auch so wenig Zeit wie möglich dort. Man kommt sich vor wie unerwünscht!


    Danke für den Austausch mit euch! :-)

    Wie soll man den dein Beitrag verstehen:|???

  • Allerdings bescheht jetzt Hoffnung. Eine Stiftung will die neuen Regale bezahlen, so das die Museumsbib. mit allen Medieneinheiten in einen großen, für Publikum freizugänglichen Raum umziehen kann.

    Das ist echt mal schöne Zukunftsmusik <3

    Das ist wirklich schön, drücke euch für den Umzug in den größeren Raum fest die Daumen:thumbup:. Klasse, dass es solche Stiftungen gibt.

  • Corona hat unsere Bibliothek krass verändert. Erst war die Bücherei 8-10 wochen geschlossen, dann konnten wir sie öffnen. alle tische und stühle weg und einbahnstraßensystem..

    derzeit ist die bibliothek nicht das, was ich mir unter bibliotheken vorstelle

    Jemand hat auf einmal angefangen über Bibliotheken zu reden und da wollte ich auch drauf reagieren xD

  • Da kann ich dir leider nicht zustimmen. Unser Haus wurde zwar bereits vor Jahren fertiggebaut, aber aus der Gegend weiß ich, dass Verzögerugen bei den Baugenehmigungen und der Fertigstellung von Neubauten einfach an der Tagesordnung sind.

    Klar, Verzögerungen sind normal, aber ich rede ja davon dass es für eine Pandemie-Situation recht schnell voran ging...

  • Klar, Verzögerungen sind normal, aber ich rede ja davon dass es für eine Pandemie-Situation recht schnell voran ging...

    kommt drauf an, welche bibliothek. manche haben erst seit 1.7. geöffnet

    Coco Bandicoot:
    [Crash attacks her] I'm telling mom! If we had one.
    Coco: Ouch! All right! I'll get revenge when you're sleeping!