Probleme mit der Schule

  • Servus,


    bin hier ganz frisch im Forum aber schon ne Weile in der Ausbildung.


    Wir (meine Klasse) haben ein paar größere und kleinere Probleme mit der Schule (viel Unterrichtsausfall, Lehrer die mehr "kopieren" sind als bei uns, ein schlimmes Buchmessenprojekt, willkürliche Noten usw.).


    Habt ihr ähnliche Probleme an euren Schulen und was konntet ihr dagegen machen? Gesprächsversuche wurden bis jetzt ignoriert oder alles geleugnet.


    Danke im voraus!

  • Hallo bagpipes.


    Erst mal ein herzliches Willkommen von meiner Seite aus.


    So einen ähnlichen fall gab es bei mir auch mal, allerdings ging es eher darum, dass der Lehrer als Lehrer völlig ungeeignet war. Der hat z. B. ein anderes Script (BWL) einfach kopiert und konnte uns dann daraus teilweise auch nicht die Namen der Abkürzungen sagen und haufenweise solcher Dinge. Das ging allerdings nicht nur meiner Klasse, sonder allen Klassen aus allen Stufen. Es gab sogar Klassen, die dann zum Direx gegangen sind und sich offiziell bei ihm über den Lehrer beschwert haben, nur gebracht hat es leider nichts.


    Geht es den Parallelklassen auch so? Wart ihr schon bei eurem Direx und habt euch beschwert???
    Den Weg würde ich allerdings nur dann einschlagen, wenn wirklich nichts anderes funktioniert.


    Saludos
    Eleonore

    "Nach diesem Auftritt wollte er sich jetzt definitiv benutzerfreundlich geben."
    (Black Dagger - Mondspur)


    Das Leben ist ein Film. Die Regieanweisung gibt der Kopf.

  • Unsere Lehrer (und die Schule) waren im EDV-Bereich weder gut ausgestattet noch hatten sie ausreichend Kenntnisse. Ansonsten waren die Lehrer manchmal sehr genervt und desillusioniert, was sie dann auf die Klasse übertragen haben, indem sie einfach Folie um Folie aufgelegt und ihren Text runtergerattert haben. Aber mit ein paar Tricks bekommt man sie trotzdem auf Vordermann. Manchmal wollen sie einfach gefordert werden und keinen langweiligen Haufen vor sich sitzen haben. Da ist man auch als Schüler gefragt!

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.

  • die ausbilder haben mehr macht als die azubis. bei solchen problemen immer die ausbilder mit einbeziehen, damit sich möglichst viele von den betrieben beschweren können. das hat mehr gewicht. und ansonsten: einfach beharrlich sein und immer wieder zum direx gehen. irgentwann kann er es nicht mehr ignorieren. ihn vllt auch bitten, doch einmal den unterricht zu beobachten. mehr fällt mir gerade spontan nicht ein.


    viel glück!

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Danke erstmal für die vielen Antworten!


    Wir haben den Herrn stellv. Schulleiter als Lehrer und der lässt gar nicht mit sich reden. Diese Themen wurden schon mehrfach angesprochen aber jedesmal abgeschmettert. Die Probleme haben alle Famiklassen an dieser Schule. Von Seiten der Ausbilder trauen sich einige nicht recht, manche wissen nicht einmal um die Zustände in der Schule weil die Azubis es ihnen einfach nicht sagen(hauptsächlich diejenigen mit anschließender fester Stelle die sich keine Sorgen um zukünftige Bewerbungen machen müssen). Zwar hat das verkorkste Buchmessenprojekt und der dazugehörige Artikel(der die Tatsachen ein WENIG verdreht) in der aktuellen BuB, einige Wachgerüttelt aber getan hat sich leider nichts. Im Sommer hatten einige Eltern die Bildzeitung auf die nicht zumutbaren hygienischen Zustände in der Schule aufmerksam gemacht, ein Artikel (Link zum Artikel)wurde veröffentlicht, getan hat sich nichts. Aber die Klos sind das kleinste Problem.


    Viele in der Klasse machen sich ernsthafte Sorgen, da wir vergleichsweise(hab mir die Unterrichtsunterlagen eines Famis aus Süddeutschland besorgt und verglichen) wenig durchgenommen haben.


    Es stehen jetzt noch 2 Blöcke bis zur Abschlussprüfung an, am Montag beginnt der erste.

  • Das ist allerdings scheisse.
    Werdet ihr denn alle bundesweit gleich getestet oder habt ihr regionale Prüfungen?
    Ich würde halt mal einfach Krawall vor dem Direktionsbüro machen, wenn der nicht hören will.
    Aber vorher nochmal um einen Termin mit dem Direktor - nicht mit dessen Stellvertreter! - bitten.
    Was noch gehen würde, wäre ein öffentlicher Brief an die Medien und Politik schicken.
    Aber das ist schon recht krass...gibt es keine Bildungsbehörde, wo man sich beschweren kann? Irgendjemand muss ja über dieser Schule walten!
    Das ist echt.....Zustände.........nicht akzeptabel sind.

  • Wenn wir alle Bundesweit identische Prüfungen wie beim Abi hätten würde es Probleme geben, da wir aber regionale Prüfungen haben und praktischerweise die gleichen Personen die uns (manchmal...) unterrichten im Prüfungsausschuss sitzen und die Prüfungen auch maßgeblich mitgestalten können die Prüfungen an den nicht vorhandenen Unterricht angepasst werden. Bereiche die nicht im Unterricht behandelt wurden, werden auch nicht abgefragt. Manche freuen sich, andere ärgern sich weil sie, falls sie sich später in einem Betrieb bewerben wollen der eine andere Fachrichtung verlangt komplett verloren haben. Beispiel: wir haben in den knapp 2,5 Jahren etwa eine Doppelstunde zum Thema Bildagenturen gehabt, MedDok nicht mal eine Einzelstunde.


    Die Direktorin ist so schon mit ihren Aufgaben überlastet (wir haben am Ende vom Sommerblock keine Zeugnisse bekommen weil sie diese nicht unterschrieben hatte...) und mag sich wohl nicht mit solchen Problemchen abgeben.


    Wenn es noch mehr Ausbilder gibt, deren Azubis auch in Frankfurt zur Schule müssen, mögen diese BITTE mit mir Kontakt aufnehmen.


    Offensichtlich hat wohl(zum Glück) sonst niemand solche Probleme, immerhin etwas erfreuliches!

  • es nützt ja nichts. auch wenn die direktorin überfordert ist, es ist keine lapalie, wenn der stoff nicht vermittelt werden kann. folglich müsst ihr etwas in der richtung unternehmen!

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • wir hatten jetzt die ersten 2 tage schule im neuen block
    gestern sprachen wir im rahmen der prüfungsvorbereitung mal die lernfelder durch, bis heute haben wir noch nichts zum thema
    rechnungswesen gemacht. erst heute ,auf nachfrage, wurden uns ein paar stunden rechnungswesen zugestanden.


    wieviel rechnungswesen habt ihr denn während der ausbildung gehabt?

  • wir haben im schnitt eine stunde pro woche. aber es kommt nicht in den prüfungen dran, da es in köln (so wurde es uns zumindest gesagt) nicht unterichtet wird.

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Bei mir (ich war in Calw auf der Schule) gab es 2 Stunden Rechnungswesen in der Woche. Prüfungsfach war Rechnungswesen ebenfalls. Ich hatte zwei Lehrerinnen in Textverarbeitung, die meinten, dass ihr Fach das (fast) wichtigste wäre. Da hatten wir eine Wochenstunde und es war kein Prüfungsfach. Trotzdem meinten sie, sie müssten uns Hausaufgaben aufdrücken und haben auch schlechte Noten vergeben, wenn man keine Hausaufgaben gemacht hatte. Dabei sollte man doch meinen, dass man auf so ein Fach wie Textverarbeitung verzichten kann, wenn andere Fächer wie Fachkunde und BWL wichtiger sind.


    Ansonsten sind alle Schulen Regierungspräsidien unterstellt. Für Calw ist bespielsweise das Regierungspräsidium Karlsruhe zuständig.

    "Nach diesem Auftritt wollte er sich jetzt definitiv benutzerfreundlich geben."
    (Black Dagger - Mondspur)


    Das Leben ist ein Film. Die Regieanweisung gibt der Kopf.

  • a in Koblenz gibt es keine Berufsschule für FaMIs, die nächstgelegene dürfte Sondershausen in Thüringen sein.
    b man kann seine Berufsschule nicht frei wählen

    Statistik: Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können. – Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humorist


    ... dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist. - G. W. F. Hegel (Inschrift an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs)


    Der schlimmste Fehler, den man im Leben machen kann, ist ständig zu befürchten, dass man einen macht. – Elbert Hubbard (1856-1915), The Note Book


    »Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon soviel mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewältigen.« (Internetfund)


    Erstaunlich, dass Leute mit wenig Ahnung viel Meinung haben.

  • Zwischenstand in Frankfurt:


    Morgen ist Ausbildertreffen, eine Teilnahme der Klassensprecher wurde abgeblockt.
    Mal sehen wie sich die Lehrer zu den "Problemchen" äussern.


    Wer die Liste mit unseren Sorgen haben möchte um zu sehen wie seine Schule im Vergleich da steht, kann mir eine private Nachricht schreiben.

  • Hey ich war auch in Frankfurt auf der Schule,
    die zustände dort sind wirklich katastrophal und ich glaube solang die machthabende Rektorin noch dort ist wird sich da auch nichts ändern.
    Diwe beschäftigt sich nur damit rauchende Schüler vom Schulöhof zu jagen damit sie dann auf der Straße rum stehenden um dort zu rauchen. (zahllose Anwohnerbeschwerden ließen auch schon mal das Fernsehen anrücken.)
    Allerdings finde ichm, dass es dort auch einige Lehrer gibt die Ihren Job ganz gut machen, z.b. der Wisolehrer, wenn man dem zuhört sich mit den aufgabenblättern beschäftigt und die dazugehörigen seiten im buch liest schafft man die Aufgaben in der Abschlussprüfung auch leicht.
    Rechnungswesen hatte unser Jahrgang auch nie, ich muss sagen ich habs bis heute auch noch nicht gebraucht. Wers unbedingt lernen will sollte sich dann an den Aubildungsbetrieb wenden, um ne entsprechende Fortbildung durchzuboxen. Macht längerfristig glaub ich mehr Sinn als in der Schule drum zu betteln.
    Ich fande die Zeit an dieser Schule zwar teils sehr nervenaufreibend anderseits auch sehr unterhaltsam.
    Tipp: wenn mal wieder Stunden ausfallen, einfach auf die Bergerstraße ins Cafe Bohne zum Allyoucaneat Frühstück und der Tag ist gerettet! ^^


    Grüße Akima

    "Never let anyone make you feel like you don't deserve what you want out of life"

  • Und ich dachte, an der Schule sei die berühmte Frau Holste-Flinspach, die mindestens monatlich in den bibliothekarischen Fachzeitschriften Berichte über die Famiausbildung veröffentlicht und in einigen wichtigen bundesweiten Ausschüssen sitzt. Auf dem letzten Bibliothekartag sah ich sie, wenn auch nur kurz, auf einem Vortrag.


    Müsste das die Qualität nicht gleich wieder heben, wenn man so eine engagierte Lehrerin hat?^^

  • Ich sag mal so die Frau hat sicher viel Ahnung vom Fach und sie ist sehr symphatisch, aber ihre stunden bestehen hauptsächlich aus mündlichen Vorträgen ihrerseits, und die Unterlagen die sie austeilt sind meistens etwas dürftig. ^^
    Also entweder selber mitschreiben oder später nen Klassenkameraden um entsprechende Aufzeichnungen bitten! ;)
    Trotzdem, sie ist eine bereicherung für die Schule! :)

    "Never let anyone make you feel like you don't deserve what you want out of life"

  • so es geht auf die letzten tage zu...
    kurze übersicht was sich so seit dem ausbildertreffen getan hat, bzw was sich dort getan hat:


    ausbildertreffen:
    mit einem großen deutschen bibliotheksverband im rücken gingen die ausbilder recht offensiv auf die schule zu.
    der stellv. direktor hat diese kritik nicht sehr gut aufgenommen und hat sich sehr unbeliebt gemacht.
    es gab einen ansatz der betriebe, enger mit der schule kontakt zu halten und evtl referenten zu den jeweiligen themen in die schule zu schicken.
    es wurde ein beschwerdekatalog überreicht, was draus wird? mal sehen...


    seit dem ausbildertreffen:
    einige lehrer haben die kritik schlichtweg nicht angenommen und reagierten uns gegenüber wie kleine kinder denen man die fernbedienung weg
    genommen hat. andere wiederum waren sehr offen und bereit zu einem erneutem dialog.
    einige lehrer haben offensichtlich ihren unmut über die kritik an uns ausgelassen.


    da wir uns jetzt in der letzen schulwoche vor der Abschlussprüfung befinden, wollten einige lehrer noch ein feedback zu ihrem unterricht.
    dieses bekamen sie auch, manche waren sehr koorperativ und offen für vorschläge, andere offenbahrten ihr unwissen gewollt oder ungewollt
    und sorgten für entsetzen seitens der schüler.
    bsp. archivlehrerin gibt das vollständige fehlen von praxiserfahrung zu, edv lehrer der auch für die leute aus den bildagenturen zuständig ist behauptet es gäbe nur eine bildagentur in frankfurt, ein fachfremder lehrer unterrichtet ab september die MedDok leute...


    ich hoffe das die lehrer sich an uns abreagieren und alle nachfolgenden jahrgänge ein wenig von unserem kampf profitieren können.


    wenn jemand bedarf an alten klausuren hat, so soll er sich bitte bei mir melden.


    ahoi

  • Dazu fällt mir echt nur eins ein: ECHT TRAURIG...alles andere verkneif ich mir lieber!!!!!!!!
    Allerdings mach ich die Probleme jetzt nicht an Frankfurt fest - auch an anderen Schulen liegt einiges im argen...



    bagpipes: :respekt: , dass Ihr versucht habt, was zu ändern...hoffen wir, dass die nächsten Jahrgänge davon profitieren!

    Und wenn ihr mich sucht: Ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. Genauer gesagt, auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik. Gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie. Also nur, falls ihr mich sucht....^^



  • Hi an alle,
    ich wollte nur noch mal unterstreichen, dass die miserablen Zustände nicht nur an Frankfurt liegen...Seit ich die Ausbildung angefangen habe, ärgere ich mich pausenlos über meine schule in bremen. Wir haben zwei Schultage in der Woche (natürlich nicht hintereinander), die Fahrtzeit beträgt pro Faht über eine Stunde (nur von Bahnhof zu Bahnhof). Oft fallen Stunden aus (soll heißen: man steht um 05:00 auf, ist pünktlich um 08:00 in der schule und die erste stunde, die tatsächlich stattfindet, beginnt um 12:00), die Lehrer scheinen alle keine Ahnung zu haben, bei nachfragen (im mai haben wir die abschlussprüfung) hört man nur "das braucht ihr nich wissen, das kommt eh nicht dran!" und das bei relevanten sachen (beginn der beschränkten geschäftsfähigkeit)!!! unsere deutschlehrerin bringt einen klopper nach dem anderen ("Schreibt man die "Scham" eigentlich mit R?" "Sind Eisberge nicht am meeresboden festgeklebt?" Ihrer meinung nach hatte frankfurt im 16. jahrhundert noch einen sehr viel größeren einfluss auf england. Als wir sie allesamt fragend angeguckt haben, hat sie uns richtiggehend giftig gefragt, ob wir noch nie was von der Kontinentalverschibung gehört hätten?!?!?!?!?!?!?!?!
    Zwischenzeitlich bin ich echt am durchdrehen
    Viele der Ausbilder wissen das, kommen aber nicht wirklich gegen die schule an (das problem: ausbildungsland ist nicht beschulungsland)...
    die lehrer verstehen bezüglich unterrichtsausfall eher unsere position als die der schulleitung, denen sind allerdings auch die hände gebunden...
    Naja, wie es sich anhört, siehts in anderen berufsschulen ja nicht viel besser aus...da hilft nur eins:

    TAPFER BLEIBEN!!!


    LG



    PS: Ich glaub ich ändere erst mal meinen Nutzernamen, wer weiß welche Lehrer sich hier so runtreiben ;-)

    "Bücher müssen schwer sein, weil die ganze Welt in ihnen steckt"
    Tintenherz (Cornelia Funke)


    Mein Standartspruch, wenn die Leser jammern, weil sie so viele schwere Bücher schleppen müssen!!!
    PS: http://www.literaturschock.de/fanshop.php
    Da macht shoppen Spass!!

    2 Mal editiert, zuletzt von 20Fami10 ()

  • a in Koblenz gibt es keine Berufsschule für FaMIs, die nächstgelegene dürfte Sondershausen in Thüringen sein.
    b man kann seine Berufsschule nicht frei wählen

    Die Nächste Berufsschule für Koblenz ist die in Köln - hätte ich dort einen ausbildungsplatz bekommen, hätte ich nämlich nach Köln fahren müssen.
    Zwar ist der Beitrag alt, aber wollts mal gesagt haben... :)