Smalltalk

    • Offizieller Beitrag

    Ist doch immer schön, dass wir nach Tarif angestellt sind und nichts verbergen zu haben, was unser Einkommen angeh *gg*
    Zumindest mir gehts so. Warum sollte eine Tanzerei um den heissen Brei mache, wenn man mit zwei Klicks nachschauen kann, wie viel ich verdiene.


    Andere Frage:
    Und zwar an die Autoerfaherenen unter euch: ich und mein Freund denken darüber nach, ein Gebrauchtwagen zu kaufen. Und zwar einer der wenig Benzin schluckt und denn man nicht täglich braucht sondern zum Grosseinkauf fahren, dass man nicht total abhängig ist vom ÖV. Der auch mal mehrere Tagen draussen steht. Das Auto dürfte bis 2000 Euro kosten und nicht über 100.000 km drauf haben. Weiss jemand, was man da für eine Marke nehmen sollte?

  • Wenn ich nicht gerade die Überahnung hätte, also Beruf in den Gebiet, oder jemanden in meinem Bekanntenkreis habe der sowas ausübt und mitkommt, dann würde ich Privat nie vertrauen.


    Das ist schmutzig, falsch und moralisch höchst verwerflich - Bin dabei!

    • Offizieller Beitrag

    Tja, sowas hatte ich auch schon gehört. Aber es gibt ja bei Autoscout auch gewerbliche Anbieter. Irgendwo kann man immers übers Ohr gehauen werden. Und DAS macht mir eher Sorgen.

  • Von gewerblichen kannst du genauso übers Ohr gehauen werden. Ich würde lieber von privat kaufen, schließlich muss ein gewerblicher Verkaufer davon leben und was daran verdienen.

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • Bei Händler kannste noch über Sachen diskutieren wie TÜV, Reifen, usw. und der ist eher zu greifen wenn du später noch was feststellst wie so ne Privatperson.


    Das ist schmutzig, falsch und moralisch höchst verwerflich - Bin dabei!

    • Offizieller Beitrag

    *Zwischen Paddy und Kisa herguck*
    Also, wenn das zu einem klassischen Fraubashing ausartet, möchte ich gerne noch schnell mal Popcorn und Cola holen gehn, ja? Und nen bequemen Sessel =D

  • @Lara: Ich würde einfach mal auf den Seiten von Renault, VW oder so schauen. Haben einen eigenen Gebrauchtwagenbereich, dort kannst du dann ganz bequem suchen. Auch mal zum Autohändler gehen, die haben auch immer Gebrauchte da.


    @kisa: Auch der neue Twingo ist flexibel. ;)

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Ja, das ist er schon, aber nicht so extrem wie der alte.
    Aber wenn schon Händler, würde ich bei einem freien Händler schauen, bei nem Vertragshändler sind sie nochmal deutlich teurer.

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • Also ich habe gerade einen Kleinwagen von einer Privatperson gekauft. Mein voheriger war auch ein Privatverkauf. Zu einem Händler würde ich nicht gehen, dort bezahlt man einfach viel mehr und kann am Ende trotzdem ein Haufen Probleme haben. Und man kann auch mit Privatpersonen verhandeln: meinen jetzigen habe ich auch um 500€ runtergehandelt und noch ein Radio und Winterreifen dazu. Man macht ja trotzdem einen Kaufvertrag und der ist bindend. Wenn beim Kauf Mängel verschwiegen werden, kann man auch hier vom Kauf zurücktreten.
    Eine Möglichkeit wär auch, dass Du vor einer Besichtigung dich mal in einer freien Werkstatt erkundigst, ob die das Wunschauto mal grob durchschauen können. Dann machst Du eine Probefahrt (wenn der Verkäufer was dagegen hat, kannste gleich wieder gehen) und fährst in die Werkstatt.

    • Offizieller Beitrag

    Ich muss hier mal paar nette Worte über die deutsche Bürokratie loswerden. Und es ist mir jetzt egal, wer die Regel gemacht, denn sie ist jedem Fall BESCHISSEN.
    Ich habe mich über die Schufa online registriert für 18 Euro irgendetwas. Und zwar damit ich immer online in meine Daten reinkann und ab sofort eine Schufauskunft günstiger kriege als sonst,.
    Hat ja auch genau soviel gekostet wie ne normale Schufaauskunft. Dazu musste ich mich mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass bei der Post indentifizieren gehen. Bei der Registrierung habe ich angegegeben, dass ich ausländischer Staatsbürgerschaft, als schweizerisch in dem Falle, bin.
    Nun weigert sich die Post mich zu identifizieren, da auf meinem schweizerischen Perso kein Gebursort drauf ist.
    Um es kurz zu machen: in der Schweiz ist der Geburtsort nicht relevant. Relevant - ergo wo die Papiere hinterlegt ist - ist der Heimatort, der auch auf meinem Ausweis steht.
    Auf meine Erklärungen hin und auf mein Angebot mit Geburtsurkunde und Aufenthaltsgenehmigung (da steht der Geburtsort drin) wurde nicht eingegangen weil "ich kann entweder Perso oder Reisepass, nicht anderes eingeben."
    Die Schufa konnte ich natürlich nicht mehr erwischen, mal schauen, ob sich das Ganze annullieren lässt und ob ich überhaupt noch eine zumindest in Papierform kriege.
    Vielleicht fallen die ja aus den Socken, weil auf meinem Ausweis kein Geburtsort steht.


    Wie auch immer. Ich koche gelinde gesagt, vor Wut über soviel sture Bürokratie. Und ja, ich weiss, dass die Schweiz das einzige Land mit dieser beschissenen Heimatort anstatt Geburtsortregel ist, aber bevor man so ein Produkt anbietet wie die PostID sollte man vielleicht Recherche betreiben und dann deutlich schreiben: " Liebe Schweizer, ihr könnt da leider nicht teilnehmen"
    Ich fühle mich nämlich getäuscht und irgendwo auch diskriminiert.
    Danke Deutschland!


    Edit: Und wie ich grad bei Wiki lese, steht der Geburtsort auch nicht drin beim Reisepass. Tja.

    • Offizieller Beitrag

    Das ist echt eine bescheuerte Regelung...


    ICH BRINGE DIE SPRECHSTUNDENHILFEN BEI MEINEM ORTHOPÄDEN UM!!!!! X( X( X(
    Ist denn das sooooo schwer, einem Patienten am Telefon eine korrekte Auskunft zu geben???


    Ich fliege ja morgen für eine Fortbildung nach Berlin. Da ich zwei Metallschrauben in den Oberschenkelknochen hab, befürchte ich, dass ich nicht einfach so durch die Sicherheitskontrolle spazieren kann, weil's bei mir das Piepsen anfangen wird. Und auf Striptease vor den Sicherheitsbeamten hab ich echt keinen Bock.
    Letzte Woche hab ich nachmittags in der Praxis vom Orthopäden angerufen. Die haben Röntgenaufnahmen, auf denen die Schrauben zu sehen sind. Da hat mir die Sprechstundenhilfe gesagt, dass ich nicht einfach nur die Röntgenaufnahmen oder eine Bescheinigung, dass ich Schrauben in der Hüfte hab abholen kann und die mir das auch nicht zuschicken können, sondern dass ich in die Sprechstunde beim Arzt persönlich antreten muss. Heute morgen steh ich in der Praxis, da sagt mir eine ANDERE Sprechstundenhilfe, dass das Quatsch ist, die suchen nur die Aufnahmen aus dem Archiv raus und ich kann die dann für die Sicherheitskontrolle am Flughafen direkt mitnehmen. Allerdings sei gerade vom Röntgen keiner da und sie kann nicht vom Platz weg um ins Archiv zu gehen. Das könne noch ein paar Stunden (!!!) dauern… Warum ich denn nicht vorher angerufen habe, dann hätten sie mir das bereit gelegt. Hab ich ja! Aber leider eine völlig falsche Auskunft erhalten!!!Jetzt darf ich hier schon um spätestens 16:00 Uhr wieder abdampfen, damit ich es schaffe bis 18:00 Uhr in der Praxis anzutanzen und die Röntgenbilder abzuholen… Klasse… Dieser Arbeitstag hat sich ja echt gelohnt… Echt zum Kotzen… X(

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)

  • Das ist echt eine bescheuerte Regelung...


    ICH BRINGE DIE SPRECHSTUNDENHILFEN BEI MEINEM ORTHOPÄDEN UM!!!!! X( X( X(
    Ist denn das sooooo schwer, einem Patienten am Telefon eine korrekte Auskunft zu geben???


    Ich fliege ja morgen für eine Fortbildung nach Berlin. Da ich zwei Metallschrauben in den Oberschenkelknochen hab, befürchte ich, dass ich nicht einfach so durch die Sicherheitskontrolle spazieren kann, weil's bei mir das Piepsen anfangen wird. Und auf Striptease vor den Sicherheitsbeamten hab ich echt keinen Bock.
    Letzte Woche hab ich nachmittags in der Praxis vom Orthopäden angerufen. Die haben Röntgenaufnahmen, auf denen die Schrauben zu sehen sind. Da hat mir die Sprechstundenhilfe gesagt, dass ich nicht einfach nur die Röntgenaufnahmen oder eine Bescheinigung, dass ich Schrauben in der Hüfte hab abholen kann und die mir das auch nicht zuschicken können, sondern dass ich in die Sprechstunde beim Arzt persönlich antreten muss. Heute morgen steh ich in der Praxis, da sagt mir eine ANDERE Sprechstundenhilfe, dass das Quatsch ist, die suchen nur die Aufnahmen aus dem Archiv raus und ich kann die dann für die Sicherheitskontrolle am Flughafen direkt mitnehmen. Allerdings sei gerade vom Röntgen keiner da und sie kann nicht vom Platz weg um ins Archiv zu gehen. Das könne noch ein paar Stunden (!!!) dauern… Warum ich denn nicht vorher angerufen habe, dann hätten sie mir das bereit gelegt. Hab ich ja! Aber leider eine völlig falsche Auskunft erhalten!!!Jetzt darf ich hier schon um spätestens 16:00 Uhr wieder abdampfen, damit ich es schaffe bis 18:00 Uhr in der Praxis anzutanzen und die Röntgenbilder abzuholen… Klasse… Dieser Arbeitstag hat sich ja echt gelohnt… Echt zum Kotzen… X(


    A) mein Beileid, sowas ähnlich hatte ich gestern nur hat es bei mir bis 16:34 Uhr gedauert, danach bin ich nicht mehr arbeiten gegangen ;)
    B) Wie willst du sie den umbringen?Ich kenne ne Menge Methoden :)

    "Ein Toter braucht keine Blumen mehr. Ob er zusammengetreten und in die Mülltonne gesteckt wird, oder in einen goldenen Sarg. Das ist für einen Toten ohne jede Bedeutung. Durch Blumen wollen nur die Hinterbliebenen getröstet werden." -Sudou

    • Offizieller Beitrag

    Was war denn bei Dir los?


    Ich weiß noch nicht wie... Am besten auf möglichst qualvolle Weise :teufel4: Allerdings bitte erst, wenn ich heute Abend endlich meine Röntgenaufnahmen in den Händen halte...

    «Bibliotheken in Krisenzeiten zu schliessen, ist wie Krankenhäuser während der Pest zu schliessen.»


    (aus spanischen Protestbriefen gegen die Einsparungen im Kulturbereich)



    "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
    werden das Antlitz dieser Welt verändern"
    (Sprichwort der Xhosa)