Praktikum

  • Hallo,
    ich bin im ersten Ausbildungsjahr als Fami und möchte mein Praktikum in einer medizinischen Dokumentationsstelle machen.
    Am liebsten in Bonn oder Köln.
    Wer von euch arbeitet als Fami MD und kann mir seinen Betrieb weiter empfehlen?
    Oder kennt einfach eine Stelle?


    Bitte nennt alles was ihr denkt, dass helfen könnte.



    danke!!!! :D

  • Ich bin zwar kein FaMI Med. Dok. Aber: an Deiner Stelle würde ich mal in Krankenhäusern nachfragen, dort wird ja in erster Linie [lexicon]medizinische Dokumentation[/lexicon] betrieben (Patientenakten etc.). Habe auch Mitschüler gehabt, die in Krankenhäusern ihr Med.Dok Praktikum gemacht haben. Sonst würde mir da nix einfallen. Das Deutsche Institut für Medizinische Information und [lexicon]Dokumentation[/lexicon] (DIMDI) in Köln wäre nicht geeignet, hier hättest Du eher die Fachrichtung Information und [lexicon]Dokumentation[/lexicon].

  • Da ich nicht sehen kann, wo du wohnst, hast du sehr unterschiedliche Möglichkeiten: Chemisch-Pharmazeutische Industrie, Kliniken an Universitäten, Auftragsforschungsinstitute, diverse Krankenversicherungen, Arztpraxen oder große Krankenhäuser. Kommt darauf an, wo du wohnst oder was dir eher liegt.


    Wenn dein Ausbildungsbetrieb die Kosten für ein Praktikum übernimmt (z. B. die Fahrt- und Übernachtungskosten), könntest du dich landes oder bundesweit umschauen. Wenn du im öffentlichen Dienst ausgebildest wirst, bitte § 10 Abs. 2 des [lexicon]TVAöD[/lexicon] im Auge behalten. Der Paragraph besagt, dass die Kosten für ein Praktikum vor Ort nicht übernommen werden.


    Allgemein: Fragen kostet nichts, mehr als "Nein." kann man dir nicht entgegnen.

  • Ich bin zwar kein FaMI Med. Dok. Aber: an Deiner Stelle würde ich mal in Krankenhäusern nachfragen, dort wird ja in erster Linie [lexicon]medizinische Dokumentation[/lexicon] betrieben (Patientenakten etc.). Habe auch Mitschüler gehabt, die in Krankenhäusern ihr Med.Dok Praktikum gemacht haben. Sonst würde mir da nix einfallen.

    Ich denke, dass das sonst auch noch aktuell ist. Wie @BArchEnno schon schrieb: Fragen kostet nichts.
    Ich drücke dir die Daumen, @xWintermelody. :)

  • Ich mache ab August die Ausbildung zur Fami für die Fachrichtung Bibliothek. Ich habe mal eine allgemeine Frage dazu:
    Sind diese Praktikas vorgeschrieben oder freiwillig?
    Wird das auch in irgendeiner Form in der Berufsschule angrsprochen? Bericht etc...
    Danke

  • Ich mache ab August die Ausbildung zur Fami für die Fachrichtung Bibliothek. Ich habe mal eine allgemeine Frage dazu:
    Sind diese Praktikas vorgeschrieben oder freiwillig?
    Wird das auch in irgendeiner Form in der Berufsschule angrsprochen? Bericht etc...
    Danke

    Praktikas sind freiwillig, sollten aber gemacht werden, damit man auch in die anderen Fachrichtungen einen Einblick erhält. Normalerweise macht jeder FaMI mind. ein Praktikum in der Ausbildung - zumindestens kenne ich es so. Praktika sind Betriebssache. In der Berufsschule haben wir nie über unsere Praktika geredet.

    Lesen macht total viel Spaß!!! ;)


    "Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt? Freundschaft ist vor allem Anteilnahme und Mitgefühl!"
    Marcus Tullius Cicero


    Früher Eve1992 - Ihr könnt mich aber trotzdem weiterhin Eve nennen. ;)

  • Ich mache ab August die Ausbildung zur Fami für die Fachrichtung Bibliothek. Ich habe mal eine allgemeine Frage dazu:
    Sind diese Praktikas vorgeschrieben oder freiwillig?
    Wird das auch in irgendeiner Form in der Berufsschule angrsprochen? Bericht etc...
    Danke

    Es kann sein, dass es von Betrieb zu Betrieb verschieden ist. Ich bin FaMI an einer Wissenschaftlichen Bibliothek und da sind 3 Praktika erwünscht.
    Wie Wirbelwind schon schrieb: Praktika sind Betriebssache. Was du jedoch machen kannst, ist, dich mit Mitschülern austauschen und evtl. Kontakte aufbauen,
    sodass ihr gegenseitig Praktika im jeweiligen Betrieb machen könnt. ;)

  • Bei mir waren damals sogar 3 Praktika vorgeschrieben. Eines in einer anderen größeren [lexicon]WB[/lexicon], eines in einer [lexicon]ÖB[/lexicon] und eines in einer anderen Fachrichtung. Ich selbst brauchte mich nur um das dritte Praktikum zu kümmern, da es hier nur eine andere größere [lexicon]WB[/lexicon] und eine [lexicon]ÖB[/lexicon] (mit vielen Zweigstellen) gibt. Um die ersten beiden Praktika hat sich die Ausbildungsleitung dann gekümmert. Mir wurde nur gesagt, wann ich anfangen soll. Beim [lexicon]ÖB[/lexicon]-Praktikum konnte ich eine bevorzugte Zweigstelle angeben.
    Das ist wirklich sehr unterschiedlich. Ich glaube, nicht nur von Betrieb zu Betrieb, sondern auch von Bundesland zu Bundesland.
    Ein viertes Praktikum wäre freiwillig gewesen. Jedoch hatte ich dafür dann keine Zeit mehr. Da war die Ausbildung fast zu Ende.

  • Ich habe meine Ausbildung in NRW gemacht und auch bei mir waren Praktika vorgeschrieben.
    Meine Ausbilderin pflegt einige Kontakte, aber ich hätte mir auch alle selbst suchen dürfen. Ich habe dann auch recht viele gemacht: In einem Krankenaktenarchiv, einer Dokumentationsstelle, einem Bildarchiv, einem "normalen" [lexicon]Archiv[/lexicon], in einer [lexicon]ÖB[/lexicon], einer Spezialbibliothek und noch ein Auslandspraktikum im Rahmen des Leonardo-Da-Vinci-Programms (heute Erasmus +).
    Günstig ist es auch die Praktika außerhalb der eigenen Fachrichtung vor der [lexicon]ZP[/lexicon] zu absolvieren. (In NRW sind die alle Fachrichtungen Teil der [lexicon]ZP[/lexicon] und die [lexicon]AP[/lexicon] ist dann nur über die eigenen Fachrichtung.)

  • Meistens hat der Betrieb ohnehin Kooperationen und plant die Praktika einfach mit in deinen Ausbildungsplan ein. Ich habe in einer [lexicon]ÖB[/lexicon] gelernt und war in der gleichen Stadt zum Praktikum in der [lexicon]UB[/lexicon] und im Stadtarchiv. Frag einfach mal deine Ausbildungsleiter. Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit zu einem anderen Praktikum, falls dich noch anderes interessiert. Eine Mitschülerin von mir war z.B. irgendwo in Großbritannien...

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Meine Praktika waren immer Lieferanten.
    Z.B. das Buchhandelspraktikum war bei einer Buchhandlung, bei der die [lexicon]UB[/lexicon] bestellt hat.. das Buchbinderpraktikum war bei einer Buchbinderei, die unsere alten Bestände restaurierte.


    Das [lexicon]ÖB[/lexicon] Praktikum war in einer KiBi in meinen Wohnort (mittlerweile leider in ehrenamtliche Hände)