Studium nach der Ausbildung?!

  • Hallo,


    ich beginne gerade meine Ausbildung (verkürzt auf 2 Jahre) und möchte danach noch studieren gehen. Gibt es jemanden der das auch vor hat oder sogar schon in Angiff genommen hat? Wer weiß, wie die warte semester angerechnet werden und ob das bei einem BA studium auch der Fall ist?


    LG

  • Ich fang zum Wintersemester an zu studieren.
    Eigentlich ist es so, dass dir jedes Semester was du nicht studiert hast seit deinem Erwerb deiner HZB angerechnet wird.
    Wie die Wartesemester angerechnet werden ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Manche rechnen auch die Ausbildung noch mal extra mit.
    Wenn es soweit ist, einfach bewerben.
    Bis dahin viel Spaß in deiner Ausbildung

  • ja, aber so hoch sind die ncs ja nicht, also das ist wirklich machbar.

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Und außerdem, wenn du in Calw die Ausbildung machst (den schulischen Teil) bekommst du an der HdM deinen Abischnitt um eine Note raufgesetzt.


    edit: Allerdings nur beim Bibliothekswesen, ich hab gerade erst gesehen, dass du IuD machst.

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • Weiß vielleicht jemand, wie es ist, wenn man Fachabitur und eine FaMI-Ausbildung FR Bibliothek hat und in der Schweiz Informationswissenschaft studieren möchte? Wird das Fachabitur als "Berufsmatura" gewertet? Es würde mich irgendwie reizen, das zu studieren. Auch wenn ich mir das noch nicht so ganz zutraue. XD

    When all else fails
    Remember
    Always
    The open road

    (Patrick Wolf)

  • gibt es schon die Möglichkeit mit einem Realschulabschluss und abgeschlossener Fami-Ausbildung (FR Bibl) zu studieren!? also Bibiothekswesen?


    LG

    des Lebensweltenwasserlauf geht mehr bergab, als bergauf ...

  • ich glaube nicht, dass das funktioniert, du muss ja zumindestens das fachabitur haben um überhaupt studieren zu können, oder irr ich mich jetzt. in vielen berufsschulen gibt es ja mitlerweile auch die möglichkeit, das du während der ausbildung das fachabi nachholst...

    "Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Helen Hayes

  • Hallo,


    für ein Studium braucht man entweder Fachhochschulreife bzw. Abitur oder drei Jahre Berufserfahrung nach abgeschlossener Ausbildung. Nach drei Jahren Berufserfahrung kann man sich dann zu einer Externenprüfung an der jeweiligen Fachhochschule anmelden bzw. bewerben. Zumindest ist das bei der FH Köln so. Aus meiner ehemaligen Berufsschulklasse werden ein paar Leute noch studieren, habe gehört dass bei denen (die haben das Abi) die Ausbildung als Wartesemester angerechnet werden.
    Ich persönlich habe kein Abi, aber ich will auch nicht studieren - mit 27 noch das Abi nachholen, studieren und währenddessen kaum Geld haben, da hab ich keinen nerv drauf ;) und dann bin ich mitte 30, wenn ich mit allem fertig bin und bin für viele Arbeitgeber zu alt. Wäre gern noch mal 20, dann würde ich es mir vllt noch überlegen :D


    LG

    Einmal editiert, zuletzt von deianeira ()

  • Und außerdem, wenn du in Calw die Ausbildung machst (den schulischen Teil) bekommst du an der HdM deinen Abischnitt um eine Note raufgesetzt.


    edit: Allerdings nur beim Bibliothekswesen, ich hab gerade erst gesehen, dass du IuD machst.


    Wow, wirklich? Um eine ganze Note? Dann haette ich ja einen Abischnitt von 1,0 :eek:
    Wär natürlich nicht schlecht :D


    Wie ist denn das, wenn ich den Bachelor of Arts in Bibliotheks- und Informationsmanagement mache.. kommt das dann dem Diplom gleich? Oder muss ich dafür den Master machen?

  • Ja, ich hab es auch kaum glauben können. Wir bekommen aber im September einen Praktikanten von der HdM, der vorher die FaMI-Ausbildung gemacht hat. Den werde ich auf alle Fälle noch ausquetschen :-)

    "Der Tod verkörpert nicht das Gegenteil des Lebens, sondern ist ein Bestandteil desselben."


    (Haruki Murakami, Naokos Lächeln)

  • Pluna
    Da kann ich dir antworten...ich würde mal sagen, du müsstest dein Fachabi von offizieller Seite bestätigen lassen. Inwiefern du damit weiterkommst is mir jetzt ein Rätsel...zudem ne ganze wichtige Frage: kannst du Französisch? Sicher in Schrift, Aussprache etc.? Denn sowas wirst du brauchen...
    Also wenn du mit Informationswissenschaft in Richtung BIbliothek meinst, haben zwei Ausrichtungen: I+D-Spezialisten (Bachelorniveau) und Master of irgendetwas. Dafür musst du aber zuerst einen anderen Master gemacht haben, gilt als Nachdiplomstudium.
    Sry, ich offtopicle...shame on me....!

  • ich glaube nicht, dass das funktioniert, du muss ja zumindestens das fachabitur haben um überhaupt studieren zu können, oder irr ich mich jetzt. in vielen berufsschulen gibt es ja mitlerweile auch die möglichkeit, das du während der ausbildung das fachabi nachholst...

    Also, ich hab mich mal informiert und wenn die Informationen richtig sind, die ich bekommen habe, kann man nach der abgeschlossenen Berufsausbildung als FaMI FR Bib Bibliothekswesen an der Hochschule studieren. Hab das sogar selber mal in Erwägung gezogen, falls ich keinen Arbeitsplatz bekomme.


    @ befami: Wieso offtopiclest du? Hast doch nur eine Frage beantwortet. ;)

  • Bella: Mit abgeschlossener Berufsausbildung und 3 Jahren Berufserfahrung kann man eine Externenprüfung an einer FH machen. Da braucht man dann keine FHR mehr, vorausgesetzt man besteht die Prüfung und wird zum Studium zugelassen

  • Sprich: Ich mache meine Ausbildung, arbeite drei Jahre und dann kann ich theoretisch an die FH Prüfung für irgendein Fach? Ich meine, wenn ihr sagt auch Uni, dann heisst es ihr könnte dann theoretisch an die Prüfung für Germanistik (nicht, dass ich das studieren will) antreten?
    Echt jetzt? Wow. Und wie handhabt ihr es denn da mit dem Nc?
    Bei uns ist Studieren ohne Passarelle oder Abi an der Uni undenkbar... (und mind. BMS für FH. Ausser es sind musische Studiengänge)

  • hier hat zwar seit 1 monat keiner mehr geschrieben aber ich hätte auch noch ne frage wegen studieren:


    welche fh ist denn so am besten für das bibliotheksstudium?


    hat jemand erfahrung mit der HdM in stuttgart?


    würde mich sehr über eine antwort freuen =)

  • Mir wurde immer gesagt, dass die besten in Stuttgart (HdM), Leipzig (HTWK), Berlin, Potsdam (FH) und Köln sind. Jeder hat seine Schwerpunkte ein wenig anders gelegt. Aber auch in Darmstadt gibt es einen interessanten Studiengang, der ist aber eher interdisziplinär angelegt. Hat aber auch seine Vorteile...

    Es gibt viele schreckliche Anblicke im Multiversum. Doch für eine Seele, die an den subtilen Rhythmus einer Bibliothek gewöhnt ist, existiert kein schrecklicherer Anblick als ein Loch dort, wo sich eigentlich ein Buch befinden sollte.