Blog-Artikel

    Folgendes Erlebnis ist mir während meiner Ausbildungszeit passiert und ist bis heute fest in mein Gedächtnis gebrannt *g*


    Bei der Rückgabe hat sich eine Leserin (deutlich im Rentenalter) bei uns beschwert:


    Sie fand es absolut unmöglich, dass die Romane, die sie ausgeliehen hatte so verschmutzt waren.
    So weit, so gut...kommt bei Büchern aus Büchereien ja gerne mal vor! Und eine Seitenwaschanlage ist ja leider noch nicht erfunden!


    Die Begründung, warum sie es so eklig fand hat uns allerdings alle sprachlos gemacht:


    "Wenn ich die Seite umblättern will und mir deshalb den Zeigefinger an lecke um besser umblättern zu können hab ich ja dann den ganzen Dreck der anderen Leser am Finger und somit im Mund"


    Und fiel dazu im ersten Moment echt nichts mehr ein...zumal sie es todernst gemeint und erwartet hat, dass wir was unternehmen (was auch immer), damit sie wieder genüsslich ihren Finger zum umblättern an lecken kann :kopfklatsch:


    Seit dem betrachte ich Buchseiten mit völlig anderen Augen :doof: ...

    Weiterlesen

    Montags grüsst der Bücherturm -
    wortwörtlich! Wir haben ja immer verschiedene Tagen wo viel los ist, aber Montag und vor allem der Dienstag sind die üblichen, schweren Verdächtigen.
    Für mich selbst erlebe ich momentan der Montag als Horrostressrumrennundächzundstöhntag. Liegt wohl daran, dass ich Dienstags nur Vormittags arbeite, da ich Nachmittags Schule habe....und wir haben in unserer Bibliothek einen Rückgabekasten, der man morgens leeren muss....daher der Bücherturm.


    So bin ich durch meine Ausleihtätigkeit zum wahren Meister des Bücherturmbauens geworden durch diese Montag - oder andere spezielle "Scheisse-ich-muss-dringend-eine-Wagenladung-Bücher-zurückgeben-Tage" Ich sehe das schon als....Wettbewerb an. Wie kompliziert und heikel kann ich meine Bücher stapeln, dass sie nicht umfallen? Bei mir ist ein Architekt verloren gegangen, was das angeht. Letzten Montag sogar, da war ich so stolz auf mein Machtwerk, wollte ich einen Zettel dran machen: "Schiefer Turm von Buch." Ha!

    Weiterlesen

    Die Sonne scheint & ich muss im Büro am PC sitzen. Die Welt ist doch echt ungerecht ;)
    Aber dafür ist es nicht mehr ganz so deprimierend wie im Herbst/Winter,
    wenn man im Dunkeln anfängt zu Arbeiten und im Dunkeln wieder nach Hause fährt,
    DASS ist deprimierend :schreien:


    Aber jetzt mal zu einem wichtigeren Thema... :D
    Bevor ich meine Ausbildung angefangen habe, hab ich 120€ Taschengeld im Monat bekommen,
    jetzt bekomme ich abzüglich des Jobtickets und Versicherung blabla ungefähr das 4-fache,
    und trotzdem hab ich Monate wo ich am Ende denke "Shit irgendwie kommst du nicht ganz hin"
    WARUM? :depp:


    ~ Walking get's too boring, when you learn how to fly ~ Shakira - Gypsi -


    Ich könnte ihm die Eitelkeiter leichter verzeihen, hätte er die meine nicht verletzt (Stolz & Vorurteil)


    Liebe Grüße an alle aus dem Forum :)

    Weiterlesen

    Heute morgen hat ein Leser Bücher zurückgegeben und sich ernsthaft bei uns beschwert, dass ihn bei der Ausleihe niemand drauf hingewiesen hat, dass er den einen Roman schon mal entliehen hatte...sowas ist mir auch noch nie passiert :kopfklatsch: :still:


    Wird die Bundesregierung für uns ihr Datenschutzgesetz ändern und unsere Softwareanbieter seine Software neu programmieren, damit eine Sirene losgeht, sobald jemand das selbe Medium erneut ausleihen möchte?


    Kann sich Herr H. in Zukunft merken, was er schon gelesen hat?


    Und: ist es letztendlich nicht völlig egal??? Denn er hat das Buch ja nicht gekauft...


    Wir werden es erleben...

    Weiterlesen

    Hmm... Wie sich Telefone wohl an der Wand machen...?
    Ich verlier hier noch mal die Nerven... Ich sitz mit zwei Telefonen allein an der Ausleihe und dauernd klingelt irgend eines. :schreien:


    Desweiteren interessiert es mich mal, inwieweit der Blog hier genutzt werden darf..?

    Weiterlesen

    Kommt grade eben eine Leserin an die Theke um Medien zurückzugeben und drückt meiner Kollegin CDs in die Hand. Sie kontrolliert und weist die Leserin drauf hin, dass bei dem einen Hörbuch eine CD fehlt...der Kommentar der Leserin: "Ist das schlimm???"


    :kopfklatsch: :mauer: :boese1:


    Werden meine Zähne es aushalten, wenn ich doch mal in die Theke beiße?


    Wird Frau B.-M. die CDs doch noch komplett zurückgeben?


    Darf man Lesern vielleicht doch für solche Fragen ins Gesicht springen?


    Ich bin mir sicher, es wird eine Fortsetzung geben...

    Weiterlesen

    Ich muss zugeben, es gibt Momente in meinem Berufsleben, in denen ich nur noch schreien oder in die Theke beißen möchte.


    Donnerstag kam eine langjährige Leserin zu mir an die Theke (ohne mal „Hallo“ zu sagen, aber ihr schlechtes Benehmen muss ja nicht auf mich
    abfärben) und fragt, was wir denn noch so von Martin Suter haben. Also hab ich ihr die Liste gezeigt und sie hat sich dann für 2 Titel entschieden, die sie
    mitnehmen wollte und blieb demonstrativ stehen, so nach dem Motto „Na dann hol mal“. Da könnt ich ja manchmal schon ausflippen, schließlich sind wir nicht die
    Lakeien unserer Leser! Ich hab ihr dann freundlich mitgeteilt, dass sie die beiden Titel im Romanalphabet unter „Sute“ findet (logisch, oder?)...da schaut
    sie mich verständnislos an und sagt tatsächlich „Ach die sind sortiert???? Ich dachte immer die stehen querbeet“.


    Gibt es ein Mittel gegen solche Leser?


    Sollten wir die Bücher demnächst nach Größe sortieren oder doch lieber nach Farben?


    Oder wird Frau G**** doch noch

    Weiterlesen

    FaMI-Portal.de (www.fami-portal.de) wendet sich in erster Linie an Berufstätige, Auszubildende und Jobsuchende Fachangestellte für Medien und Informationsdienste, im Weiteren kurz FaMI genannt, in den fünf Fachrichtungen: [lexicon]Archiv[/lexicon], Bibliothek, Bildagentur, Information und [lexicon]Dokumentation[/lexicon] & [lexicon]Medizinische Dokumentation[/lexicon] sowie deren Ausbilder(innen). Bibliotheksassistent(inn)en und Medizinische Dokumentationsassistent(inn)en sind ebenfalls gerne gesehen.


    Der Beruf des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ist noch recht jung und wurde 1998 bzw. 2000 (Fachrichtung [lexicon]Medizinische Dokumentation[/lexicon]) geschaffen. FaMIs sollen zu Spezialisten in der [lexicon]Recherche[/lexicon] und Aufbereitung von Medien und Informationen ausgebildet werden. Die Tätigkeit ist nicht zu letzt wegen der fünf Fachrichtungen sehr vielseitig.


    Das FaMI-Portal wurde im Rahmen unserer Ausbildung bei einem Bildungsträger in Essen im

    Weiterlesen